Geburten

Dienstag, 13. November 2018

09.11.2018: Manuela & Stefan Felber-Suppiger

09.11.2018: Manuela & Stefan Felber-Suppiger

Manuela & Stefan Felber-Suppiger sind am 09.11.2018 zum dritten mal Eltern geworden. Sven misst 50 cm und wiegt 3390 g. Wir gratulieren den Eltern und wünschen alles Gute mit Sven.


Montag, 27. August 2018

15.08.2018: Pamela & André Lauber

15.08.2018: Pamela & André Lauber

Amaro ist gelandet

Eine länger nicht mehr gesichtete Airline tauchte letzte Woche am Mittwoch, 15.08.2018 kurz nach Mitternacht am Himmel auf, wie ein Sprecher der Gesellschaft twitterte. Die LaubAIR, nicht zu verwechseln mit der Lauda AIR, welche seit 2013 abgetaucht ist. Die LaubAIR hat sich äusserst erfolgreich auf kleine bis kleinste Fluggäste spezialisiert, wie Andre-Hermann LaubAIR, der CEO der Fluggesellschaft, an einer Pressekonferenz mitteilte. Pamela LaubAIR, die Chefpilotin war mit ihrer kostbaren Fracht schon seit Monaten auf diesem Langstrecken- resp. Zeitflug unterwegs. Nun konnten sie, der CEO, der Chef-Steward Leano, er war schon beim Jungfernflug dabei, und die Chef-Stewardess Malea von LaubAIR nach ein paar Zusatzschlaufen ihren geliebten Überflieger, wie sie ihn selber nennen, Amaro Noah kurz nach der geglückten Landung in die Arme schliessen.
Blicken wir kurz auf den Start des Fluges zurück. Wie ja gemeinhin bekannt ist, gibt die LaubAIR jedem ihrer Flüge einen eigenen Namen. Ob dieser Amaro-Flug überhaupt geplant war, darüber scheiden sich die Geister. Ich habe dem Namen Amaro etwas nachforscht, und bin auf folgende, für mich äusserst plausible Erklärung für diesen Flug gekommen. Der Name ist ja ambivalent. So bedeutet er im italienischen, der Bittere und im spanischen, der Geliebte. Da muss man ja kein Lehrer sein, um die Entstehungsgeschichte dieses Fluges zu begreifen, da genügt gesunder Menschenverstand und man muss einfach nur Andre kennen. Ich sehe vor Augen wie sich das abgespielt hat: Der CEO der LaubAIR war im letzten November mit der Zischtigsgruppe im Training und nahm zum Schluss, wie er das trotz vielseitiger Warnungen seiner Turnkollegen immer tut, einen oder tzweiii Alpen-BITTER, halt eben zu viel. Nachdem er danach mit etwas zu viel Lärm nach Hause kam, wachte seine Frau, die Chefpilotin der LaubAIR auf und war BITTER-böse, weil er mit dem Krach den Steward und die Stewardess aufgeweckt hatte. Als sie diese endlich wieder in den Schlaf gewiegt hatten, versuchte er die Chefpilotin wieder zu besänftigen. Dazu säuselte er ihr, hinter vorgehaltener Hand, der Alpen-BITTER riecht zwar fein aber doch recht intensiv, süsse Worte ins Ohr. Nach geraumer Zeit und ein paar undeutlich gezwitscherten Amore und Amaro konnte er sich mit seiner Frau tatsächlich aussöhnen und so nahmen die Flugvorbereitungen ihren Lauf…….Weitere Details möchte ich Euch an dieser Stelle gerne ersparen.
Natürlich freuen wir uns alle über die geglückte Landung von Amaro Noah. Sofern der Jetlag verdaut ist, heissen wir den kleinen Fluggast am nächsten Dienstag nach dem Zischtiggruppentraining ganz herzlich willkommen.

Vom Tower, der Fluglotse
Beni Wyss

 

 


Donnerstag, 23. August 2018

16.08.2018: Martina Bammert & Guido Herzog

16.08.2018: Martina Bammert & Guido Herzog

Die Weichen für eine sportliche Zukunft sind gestellt

Am Donnerstag 16. August 2018 durften die glücklichen Eltern Martina und Guido Bammert Herzog ihre kleine Tochter Laura zum ersten Mal in die Arme schliessen.
Sicherlich haben sich die Eltern ganz viel gedacht bei der Namenswahl und schon mit diesem ein sportliches Leben ihrer kleinen Tochter Laura eingeläutet. Laura, was für ein bewegungsträchtiger Name, so stammt dieser doch von Laurentia ab. Ja der Name allein bewirkt schon, dass man sich schlichtweg bewegen muss, wenn man ihn hört, denn wer kennt nicht das Lied „Laurentia, liebe Laurentia mein…“ Ein erstes Zeichen hat ja Laura nach Angaben seiner Mutter bereits kurz nach der Geburt gesetzt. So schreibt Martina, dass Laura sie mit einer kräftigen Begrüssung beglückt habe, da spürt man ja die Kraft und den unbändigen Willen zu starken Leistungen geradezu heraus.
Der Namen Laura heisst übrigens die Lorbeerbekränzte, was ein sicheres Versprechen für eine erfolgreiche Zukunft im STV Willisau ist. Ich denke den Turnfestsieg im Jahre 2038 haben wir schon fast auf sicher. Hoffen wir einfach, dass Laura sich für den STV entscheidet und dort Karriere macht und nicht etwa Weltmeisterin im Seilziehen oder gar Geisselchlöpfen wird, was natürlich auch sehr
naheliegend wäre bei der Profession ihres Vaters. Um das zweite und dritte zu verhindern starten wir schon heute Abend einen ersten Versuch Laurentia`s, ähh Lauras Sympathie für den STV Willisau zu gewinnen, damit ja nichts schiefläuft, und wir sie im entscheidenden Moment auf unserer Seite haben.
Herzliche Gratulation den glücklichen Eltern, Martina und Guido und natürlich auch der grossen Schwester Eline.


Im Namen der Zischtigsgruppe Beni Wyss 


Mittwoch, 08. August 2018

07.08.2018: Sonja & Maurice Chappuis

07.08.2018: Sonja & Maurice Chappuis

Sonja und Maurice Chappuis sind am 07.08.2018 Eltern von Alea Nicole geworden. Die Kleine misst 49 cm und wiegt 3600 g. Wir gratulieren Sonja und Maurice und wünschen alles Gute mit der kleinen Alea.


Dienstag, 31. Juli 2018

31.07.2018: Mauro ist da! :-)

31.07.2018: Phippu Cranz ist Papi :-)

Wir gratulieren Phippu und seiner Barbi ganz herzlich zur Geburt von ihrem Sohn Mauro René. Heute morgen um 04.59 Uhr kam der kleine Sonnenschein in Sursee zur Welt. Mit 48cm und 3030g wächst hier ein toller Handballer heran ;-)

Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit Mauro!


Sonntag, 12. November 2017

Sämi & Nädi Schaller

Wir gratulieren Sämi und Nädi ganz herzlich zur Geburt von ihrem Sohn Finn. Heute kam der kleine Sonnenschein zur Welt. Babymässig läuft was in der Handball-Riege! ;-) Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit Finn!


Sonntag, 05. November 2017

01.11.17: Stephanie Möhl & Silvan Stöckli

01.11.17: Stephanie Möhl & Silvan Stöckli

Während andere schlafen machten Sile und Stephi in der Nacht auf den 1. November auf den Weg ins Spital.

Gut erzogen hat die Kleine natürlich gewartet bis Paps zu Hause war.

Nach einer intensiven Nacht, speziell für Frau und Kind, ist NORA pünktlich um 0630 Uhr zur Welt gekommen.

Mit 51 cm und einem Kampfgewicht von 3610 g wurde sie von allen beteiligten als sehr stark und aktiv eingeschätzt.

Den stolzen Eltern herzliche Gratulation und viel Freude mit Ihrem kleinen Sonnenschein.

Die besten Wünsche von der Freitagsgruppe


Sonntag, 27. August 2017

17.08.2017: Regula & Markus Langenstein

17.08.2017: Regula & Markus Langenstein

Lauda mischt die Rennfahrer-Männer Domäne in Grosswangen frisch auf!

Es kann wohl kaum Zufall sein, dass Lauda just am 17. August geboren wurde. Feiern doch an diesem Tag ebenfalls drei weitere illustre Sportler-Persönlichkeiten Geburtstag. Und wenn sich Lauda diese zum Vorbild nimmt, so kann sie in Zukunft alles, aber auch wirklich alles erreichen. So feiert mit ihr beispielsweise der weltberühmte brasilianische Auto-Rennfahrer Nelson Piquet. Aber das ist noch nicht alles. Auch gleich zwei unserer Spitzenathleten aus der Zischtigsgruppe jubilieren am selben Tag.  Zum einen der motorisierte Überflieger, Kudi, zum anderen der gazellenschnelle Wirbelwind, Melanie. Wenn das kein gutes Omen ist! Wenn Lauda den positiven Charakter-Eigenschaften dieser drei Ausnahmetalente nacheifert, aber nur den positiven!, dann wird sie wohl schon bald ebenfalls prominent sein. Sollte sie hingegen die negativen Eigenschaften dieser drei nachahmen, dann wird wohl nichts draus. Wie wir wissen hat ja jede Medaille eine Kehrseite. Nicht anders ist es auch bei den drei oben genannten Geburtstagskindern.

Wenn Lauda also nur die spitze Zunge und die Gemeinheiten von Piquet, die ausgeprägte Unbeweglichkeit - gemeint natürlich keinesfalls die geistige sondern die körperliche - von Kudi, oder die hinterlistige Art von Melanie sich vor dem obligaten Alpenbitter nach dem Training zu drücken, wie neulich demonstriert, zum Vorbild nimmt, dann wird mir Angst und Bange.

Aber ich bin guter Dinge, werden wir anderen von der Zischtigsgruppe, wie wohl auch Regula und Markus, doch auch Einfluss nehmen können, dass sich alles zum Guten wendet und Lauda von Grosswangen aus eine einmalige Rennfahrerinnenkarriere starten kann. Ihr erstes angepeiltes Ziel wird wohl ein Sieg beim prestigeträchtigen Grosswanger Motocross 2027 sein und darauf lässt sich weiss Gott eine Bilderbuch-Weltkarriere aufbauen.

So wünschen wir von der Zischtigsgruppe Lauda und ihrer ganzen Familie viel Glück und alles Gute und «voll Gas voraus».

Oje, jetzt habe ich gerade bemerkt, dass ich beim Schreiben des Namens einen freudschen Verschreiber gemacht habe. Unser kleiner Sonnenschein  heisst natürlich nicht Lauda, wie um alles in der Welt bin ich wohl darauf gekommen, sondern sie hat einen viel, viel schöneren Namen, nämlich LAURA, was nicht weniger heisst, als die Lorbeerbekränzte, oder dann einfacher gesagt, die Siegerin !


Dienstag, 08. August 2017

06.08.2017: Corinne Koch & René Albisser

06.08.2017: Corinne Koch & René Albisser

Corinne Koch und René Albisser sind am 06.08.2017 Eltern von Linda geworden. Die Kleine misst 50cm und wiegt 3600g. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern und wünschen alles Gute mit der kleinen Linda.


Montag, 07. August 2017

13.07.2017: Sarah Ambord & Stefan Vögeli

13.07.2017: Sarah Ambord & Stefan Vögeli

Freudig machte ich mich an jenem 13. Juli 2017 auf ins Spital nach Wolhusen. Ich wusste erst etwas später, warum der Tag ein „13.“ war. Sogar mein Papi Stefan hatte den Termin nicht verpasst und war nicht mehr bikeshalber im kanadischen Busch unterwegs. Aber eigentlich war mir das auch nicht so wichtig, wusste ich doch, dass die Zischtigsgruppe das Fest auch ohne Papi hätte abhalten können. Aus Erfahrung weiss ich, dass die sich ja ganz gut „sälber lüegu“ können. So waren wir nun also mit dem Auto !! nicht etwa mit dem Bike auf dem Weg ins Spital. Und, ihr seid jetzt sicherlich überrascht, nicht etwa, um irgend eine Bike-Blessur von Papi an Arm, Fuss oder Bauch zu verarzten, nein heute ging es darum, mein versprochenes kleines Brüderlein zu besuchen. Lange genug hatte ich auf ihn warten müssen. Papi war zwar in etwa gleich blass, wie wenn er mit dem Velo einen Sturz gehabt hätte, dafür strahlte er natürlich umso mehr. So schaute ich voller Freude in den kleine Kinderwagen um meinen Bruder willkommen zu heissen. Ach wie war der aber cool, ein richtiger Lausbub !! In meiner Phantasie stellte ich mir schon vor, wie wir bereits bald gemeinsam auf dem „like-a-Bike“ spannende Abenteuer erleben würden. Oder wir würden zusammen durch die Gegend streifen und die Mädchen in der Umgebung erschrecken, hei das würde ein Gaudi geben.
Da Papi noch nicht so richtig traute und sich ein bisschen ungeschickt anstellte, freute ich mich, Mami beim Wickeln helfen zu dürfen. Ich dachte, das würde meinen Bruder sicherlich nicht stören, wir Männer haben ja keine Geheimnisse voreinander. So setzte ich mich auf den Wickeltisch und harrte geduldig der Dinge die da kommen würden. Doch, ohhh Schreck, was musste ich da sehen, oder besser gesagt, was konnte ich da nicht sehen, als das Brüderlein nackt auf dem Tisch lag. Nein etwas eminent Wichtiges fehlte komplett. Ich forderte mein Mami auf sofort einen Arzt herbei zu rufen. Es musste sofort etwas unternommen werden. Die heutige Medizin konnte dieses Problem sicherlich lösen. Doch Mami wollte niemanden rufen, sondern quasselte in ihrem gewohnt unverständlichen Walliserdeutsch etwas von „Thierry das ist kein Brüderlein sondern ein liebes Schwesterlein.“ Neiin schrie es in meiner Brust, für mich brach eine Welt zusammen. Like-a-Bike Touren adieu, Mädchen erschrecken, haha, vergiss es !! Stattdessen Puppenspielen und Haare flechten, wauu supper!! Und überhaupt, wie stand ich jetzt vor meinen Kumpeln da, überall hatte ich bereits geprahlt damit, dass in Mamas Bauch ein Brüderlein heranwuchs und jetzt diese Schmach, ich war am Boden zerstört. Ich konnte überhaupt nicht verstehen, dass Papi und Mami eine solche Freude hatten.  Jetzt würde nur noch fehlen, dass sie mir noch eine Puppe schenkten. Und tatsächlich, nach unserer doch sehr, sehr abenteuerlichen Heimfahrt, Mami und Papi werden das sicher beim nächsten Training der Zischtigsgruppe erörtern, als wir unser Schwesterlein im Spital abholten, drückte mir Mami eine Puppe in die Hand. Zuerst dachte ich, nein auch das noch, würde ich mich trotz all dieser Widerwertigkeiten doch noch einigermassen normal entwickeln können? Aber in der Zwischenzeit, mit etwas Abstand, muss ich sagen, es macht mir schon riesig viel Spass mit der Puppe zu spielen und mein Schwesterlein zu hüten. Und wer weiss, vielleicht kommen wir ja dann beide zusammen auch in die Zischtiggruppe.
So bin ich schon richtig stolz und möchte es euch allen zweisprachig, wie es sich für einen bilinguen Walliser gehört, verkünden: Ya-elle est née, sie ist geboren!!
Mit mir freuen sich meine Eltern Sarah und Stefan Ambord Vögeli und natürlich die ganze Zischtigsgruppe.


Freitag, 05. Mai 2017

05.05.2017: Franziska Sägesser & Erich Mühlemann

05.05.2017: Franziska Sägesser & Erich Mühlemann Wir gratulieren Fränzi und Giorgi ganz herzlich zur Geburt von ihres Sohnes Ben. Heute morgen um 03.23 Uhr kam der kleine Sonnenschein zur Welt. Der zukünftige Handballer wiegt 3100g und ist 52cm gross. Babymässig läuft was in der Handball-Riege! ;-) Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit "Big-Ben".


Freitag, 05. Mai 2017

05.05.2017: Svenja & Thomas Bucheli-Wey

05.05.2017: Svenja & Thomas Bucheli-Wey

Wir gratulieren Svenja und Thomas ganz herzlich zur Geburt von ihrer Tochter Giulia. Heute morgen um 00.55 Uhr kam der kleine Sonnenschein zur Welt. Die zukünftige Handballerin bringt stolze 4030g auf die Wage und ist 52cm gross. Perfekte Voraussetzungen also! ;-) Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit Giulia.


Mittwoch, 29. März 2017

21.03.2017: Kathrin + Vinzenz Meyer

21.03.2017: Kathrin + Vinzenz Meyer

Der Stadtrat ist alarmiert, ob der aktuellen Ereignisse und plädiert klar für: Willisau first, Wellsberg second!
Heute war in einer unveröffentlichten Ausgabe des Willisauer Boten folgendes zu lesen: Aus gut informierten Kreisen geht hervor, dass diverse Initianten infolge der aktuellsten demografischen Entwicklung den Bau eines neuen Schulhauses auf dem Wellsberg fordern. «Man muss die Schulen dort bauen, wo die meisten Kinder geboren werden», so die Forderung aus den Reihen der Rädelsführer des Zentral-Komitees der radikalen Bewegung der ZGW, Zischtigsgruppe Willisau. Die äusserst intelligente, leicht grün angehauchte Formulierung ihrer Forderung lautet folgendermassen: «Bringt die Schule zu den Kindern und nicht die Kinder zur Schule!» Der Wortführer der ZGW, Hermann L. weiter: «Auf dem Wellsberg werden weiss Gott viele Kinder geboren. Gerade kürzlich kam dort wieder ein Frühchen zur Welt, welches laut Aussage der Eltern paradoxerweise zwei Wochen übertragen war. Man geht zumindest dem Namen nach davon aus, dass es ein Frühchen war. Eigentlich hätte es wohl erst an Ostern geboren werden sollen, wie sein Name Pascal, der Österliche, verrät. Und ich sage Ihnen, wir gehen absolut nicht davon aus, dass dies das letzte Kind war, welches auf dem Wellsberg geboren wurde! Wenn das so weitergeht, sind die Schulzimmer in der geplanten höheren Schule bereits überfüllt, ehe die Schule überhaupt gebaut ist!».
Der Stadtrat zeigt sich besorgt ob der neusten Entwicklungen, geht er doch davon aus, dass dies erst der Anfang des Ungemachs ist. Laut Aussage eines Stadtrates, der anonym bleiben möchte, hat es in Willisau mehr als genug Schulplätze. Zudem könnte der Neubau der Schule dazu führen, dass danach das Gemeindehaus auch gezügelt würde, ist auf dem Wellsberg doch bereits ein grosser Saal vorhanden, der sich hervorragend für die stets bestens besuchten Gemeindeversammlungen eignen würde. «Wir suchen zur Stärkung unserer Gemeinde eine Zentralisierung und keine Dezentralisierung. Dem Stadtrat missfällt weiter, dass die ZGW für den nächsten Dienstag eine geheime Kundgebung auf dem Wellsberg plant, wo fast der gesamte militante Kern der ZGS anwesend sein soll. Dort will man mit einem Baum, welcher gepflanzt werden soll, ein starkes Zeichen setzen. Solche Bäume sind häufig auf den wichtigen Dorfplätzen anzutreffen. Aus abgehörten Telefonaten geht weiter hervor, dass den jungen Eltern auch grosszügige Geschenke übergeben werden sollen, um sie damit zu motivieren, möglichst bald weitere Kinder zu haben». Der Stadtrat weiter: «Wir werden mit einem Grossaufgebot an Sicherheitskräften vor Ort sein und die Geschehnisse gut im Auge behalten, um allenfalls einzugreifen. Für uns gilt ganz klar: Willisau first und Wellsberg second!! Sollte die Aufruhr-Zelle der ZGW ihre Tätigkeiten auf dem Wellsberg ausweiten wollen, wird sie zerschlagen, oder im schlimmsten Fall gar mit Alpenbitter und hausgemachtem Eiskaffee von ihrem Treiben abgehalten werden». Zum Schluss liess sich der Stadtrat weiter zitieren: «Wir möchten betonen, dass sich unser Unmut keineswegs gegen die Familie Meyer Katrin und Vinzenz mit ihren Kindern richtet, sondern ganz klar gegen die anarchistische ZGW, welche in letzter Zeit auffällig viel Nachwuchs erhält. Daher möchten wir es nicht unterlassen, der ganzen Familie Meyer an dieser Stelle ganz herzlich zu ihrem kleinen Sonnenschein Pascal zu gratulieren».


Montag, 13. März 2017

Priska Meier Burri + Alex Burri

Priska und Alex sind am 8. März 2017 zum zweiten Mal Eltern geworden. Vera heisst der kleine Sonnenschein. Wir gratulieren herzlich!


Montag, 13. März 2017

09.03.2017: Nadia + Kudi Heiniger

09.03.2017: Nadia + Kudi Heiniger

Preavviso importante:
Mi Madre hatte gemaggt letzte anno in maggio eine ausfluge mit mio caro papa, als er niggt musste fliegen mit sine elicottero. In maggio es ware sehr umido e freddo. Mio papa gabe caldo ganz forte und era si nah a mia mamma, mi schon haben gemaggt e bitzeli paura. Papa ha gemacht tenere mia mamma. So es wurde per me un momento ganz caldo in das cuore , weil mio papa solitamente non è  si romantico. Ab diese momento mia madre hatte viele hunger auf spaghetti und cocomero. Dann il buzzo von mia mamma wurde auf eine Mal molto grande. Mamma mia!! Subitaneamente igg hatte una idea perché. Elicottero Kurtio hatte gemaggt, dass mia mamma hatte mig in die Schosse. Padre mio!! Igg ware schon die terza bambina!! Che ai fatto tu, padre Kurtio? Kurtio es un poco perplesso et pensa: „Fare una bambina no es difficile,  ma la problema la piu grande è: was khann igg fare per mie cari amici del gruppo sportivo di martedi del STV? Sicuramente sie wollen venire mangare,  wenn la mia bambina è venuta al mondo“. Che poteva fare padre mio. Kurtio is dubbioso: igg khann nigt geben salsiccia, questo non es tipicamente autentico per la nostra famiglia. Pasta!! Mio padre dice zu meine mamma: besser igg gebe di spaghetti zu mini cari amici. Uhhh, allora musste fare la mia cara mamma subito salsa per spaghetti per tutti amici, cosi Kurtio niggt faceva una brutta figura.  Igg khann nur sperare, dass mio padre puo fare spaghetti al dente, altrimenti er musse domandare gehen zu Wilma Fischer, lei puo fare die spaghetti migliore di tutti.
Allora mie cari amici della gruppo sportivo di martedi, prossimo Martedi, alle dieci il mio papa è pronto für Sie. Potete venire mit die albero und guardare mi. Dann igg dico zu mio papa Kurtio, dass er muss fare spaghetti per tutti e qualcosa per bere. Ahh han igg fast obliato. Il mio nomine es Elisa Heiniger.
Siamo tutti molto felici, la mia mamma Nadia, il mio papa Kurtio e mine due sorelle grande.

Cari saluti Elisa


Mittwoch, 22. Februar 2017

16.02.2017: Perrine Schmid & Aldo Brun

16.02.2017: Perrine Schmid & Aldo Brun

Wir gratulieren Perrine und Aldo ganz herzlich zur Geburt von ihrem Sohn Yaron. Am 16. Februar kurz vor dem Mittag kam der kleine Sonnenschein zur Welt. Es sind alle wohl auf und geniessen das Familienleben zu Dritt. Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit Yaron.


Montag, 30. Januar 2017

29.01.17: Esther + Maurus Hurschler-Heuberger

Esther Heuberger und Maurus Hurschler sind am Sonntag, 29.01.17 zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Thomas, misst 48 cm und wiegt 2830g. Im Moment erholen sie sich noch im Spital Wolhusen. Wir gratulieren Esther und Maurus ganz herzlich.


Freitag, 23. September 2016

16.09.2016: Erika + Andreas Odermatt Albisser

16.09.2016: Erika und Andreas Odermatt Albisser

Genau vor einer Woche sind Erika und Andreas Odermatt zum ersten Mal Eltern geworden. Lisa heisst der kleine Sonnenschein der die beiden Eltern nun auf Trab hält. Der gesamten jungen Familie geht es prächtig. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen euch nur das Beste.


Montag, 11. Juli 2016

09.07.2016: Corinne & Patrick Felber

Corinne und Pädi Felber sind am 9.7.2016 um 3.04 Uhr Eltern von Myla geworden. Die kleine misst 51cm und wiegt 4110g. Wir gratulieren den Eltern und der grossen Schwester Mara herzlich und wünschen ihnen viele schöne Momente.


Montag, 11. Juli 2016

06.07.2016: Sara & Thomi Metz

Sara und Thomi Metz sind am 6.7.2016 um 00.15 Uhr Eltern von Lily geworden. Die kleine misst 49cm und wiegt 3040g. Wir gratulieren den Eltern und dem grossen Bruder Nino herzlich und wünschen ihnen viele schöne gemeinsame Momente.


Donnerstag, 23. Juni 2016

21.06.2016: Fränzi Kreiliger & Mäsi Mehr

21.06.2016: Fränzi Kreiliger & Mäsi Mehr

Wir gratulieren Fränzi und Mäsi ganz herzlich zur Geburt von ihrer Tochter Ophelia. Am 21. Juni kam der kleine Sonnenschein um 17.50 Uhr zur Welt. Die zukünftige Handballerin wog stolze 4110g und war 53cm gross. Perfekte Voraussetzungen also! ;-) Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit Ophelia.


Montag, 09. Mai 2016

03.05.3016: Manuela + Stefan Felber-Suppiger

Uhh war das ein Kampf. Eigentlich wusste ich genau, wann ich zur Welt kommen wollte. Ich hatte es schon lange im Voraus so geplant, nämlich am  03. Mai 2016. Aber Mami und Papi hatten andere Pläne und wünschten sich, dass ich am gleichen Tag Geburtstag habe, wie meine grosse Schwester Nadin. Ich wollte einfach nur raus hier aus dieser engen Wohnung, welche für neun Monate mein zu Hause war, und zwar sofort. Aber Mami versuchte mein stürmisches Drängen durch geschickte Atemübungen und Abspielen von beruhigenden?,  kakophonischen Klängen zu unterbinden. Dabei bin ich doch nicht die Fasnächtlerin, sondern eher die Sportlerin, halt so wie meine Vorbilder, die Zischtigsgruppenleute, und bestrebt speditiv meine Übungen zu machen und zwar möglichst selbständig an der frischen Luft und nicht in meiner engen Behausung. So ging der Kampf in die letzte Runde, aber ich hatte keine Chance, es war ein ungleicher Kampf. Und als die Hebamme auch noch beteuerte, man könne dann den Geburtszeitpunkt schon ein wenig nach hinten schieben, damit das Datum für alle stimme, da gab ich halt auf und hickerte vor mich hin, bis es endlich zwölf Uhr schlug. Dann wurde ich doch bereitwillig aus meiner misslichen Situation befreit. Und nun war alles perfekt. Zwar sah mein Vater etwas bleich aus, aber dafür wurde ich in den wunderschönen, farbigen, satten Hergiswiler Frühling hinein geboren. Zum vollkommenen Glück fehlt jetzt nur noch der Besuch der Zischtigsgruppe und der kommt bestimmt, darauf könnt ihr euch verlassen. So grüsse ich Euch mit den Worten eines berühmten Philosophen, dessen Todestag sich übrigens am 03. !!! und nicht am 04. Mai !! zum 400. Mal gejährt hat: To be (visited) or not to be (visited) that is not the question, oder so ähnlich.
So freue ich mich wie eine kleines Kind auf den Besuch der Zischtigsgruppe am nächsten Dienstag, zusammen mit Mama Manuela, Papi Stefan und meiner grossen Schwester Nadin.


Mittwoch, 27. April 2016

22.03.2016: Martina + Michael Häfliger

Wir gratulieren Martina und Michael nachträglich ganz herzlich zur Geburt von ihrem Sohn Nick. Am 22. März kam der kleine Sonnenschein um 15.46 Uhr zur Welt. Der Kleine wog 3580g und war 49cm gross. Wir wünschen den beiden stolzen Eltern alles Gute für die Zukunft und viele schöne Momente mit Nick.


Dienstag, 23. Februar 2016

19.02.2016: Claudia + Karl Meyer

Die Ereignisse überschlagen sich wieder einmal in der Zischtigsgruppe. Kaum haben wir dem kleinen Fabio unsere Aufwartung gemacht, was uns sehr viel Zeit und die Eltern viel Wurst und Bier gekostet hat, erreicht uns schon wieder eine freudige Botschaft. Da beginnt man schon langsam auf zu horchen, warum die Zischtigsgruppe häufig in kürzesten Abständen immer wieder Nachwuchs bekommt. Um diesem Phänomen im konkreten Fall auf den Grund zu gehen, beauftragte die Zischtigsgruppe den finnischen Fortpflanzungsbiologen Prof. Mikkalis Aiheutuvia Ovulaatio Suomilainen, eine Kapazität auf dem Gebiet der Fertilität. Suomilainen, der sich einen Namen machte mit der Interpretation der amnionbasierten biologischen nanochemischen diagnostischen Präanalytik im Fruchtwasser, gab nach umfangreichen Labor-Analysen folgende Erklärung:
«Es ist stets zu bedenken, dass sich das konkrete produktive Ereignis neun Monate vor der Geburt ereignet haben muss. Auf Grund von Illuminationen in der liquiden Phase des Fruchtwassers gehen wir davon aus, dass der Vater des Kindes, nennen wir ihn der Einfachheit halber Karl, kurz vor der Zeugung unter dem Einfluss eines grellen Lichtes gestanden haben musste. Anfangs glaubte unser Forscherteam es könnte sich allenfalls um ein Nordlicht gehandelt haben, da aber weder Karl noch die Mutter, nennen wir sie Claudia, zu diesem Zeitpunkt im hohen Norden waren, kam dies nicht in Frage. Auch eine Spätfolge eines nahen Blitzeinschlages während des vorletzten Alpsommer konnte ausgeschlossen werden. Ein solches Ereignis läge schlicht zu weit zurück. Im Laufe der weiteren Forschungen stellte sich zudem heraus, dass der Dienstag der Konzeptionstag gewesen sein musste. So suchte man weiter und fand effektiv heraus, dass Karl, ein leidenschaftlicher Zischtigsgrüppeler, an einem Dienstag im Mai letzten Jahres einen Ball heftig an den Kopf bekommen hatte und auf Grund dessen helle Sterne sah. Als er wieder langsam zu sich kam, stammelte er auf Finnisch: Mikka. Dies ist ein bekanntes Phänomen, welches man nach heftigen Traumata häufig beobachtet, das Opfer benutzt Worte einer fremden Sprache, welcher es gar nicht mächtig ist. Mikka war in diesem Zusammenhang aber keineswegs, wie vielleicht allgemeinhin erwartet, im Zusammenhang mit einem Autorennfahrer zu sehen, sondern es ging auf den Ursprung des Wortes zurück, welches so viel bedeutet wie: wer ist der Erleuchtete? Karl war es aber zu diesem Zeitpunkt ganz bestimmt nicht! Er meinte nämlich gehört zu haben: «Karl, geh sofort nach Hause ins Ostergau.» Dies interpretierte er als klares Zeichen von oben und so ging Karl zum ersten Mal tatsächlich sofort nach dem Training nach Hause und in jener klaren, lauen Frühlingsnacht…... «  bla, bla, bla
Und so erörterte Professor Suomilainen noch eine ganze Zeit weiter. Leider erklärt das aber nur die Schöpfung von Mikka, es bringt uns aber leider nicht weiter in der Frage nach der ausserordentlichen Fertilität der Zischtigsgruppe.
Um vielleicht vor Ort mehr darüber zu erfahren, treffen wir uns morgen Dienstag nach dem Training am Ort des Geschehens im Zentrum vom Ostergau zu einer wissenschaftlichen? Diskussionsrunde mit offenem Ausgang. Wer weiss, vielleicht bringt uns dies dann Lösungen auf unseren brennenden offenen Fragen.

Herzliche Gratulation, Claudia, Karl, Anouk und Carlo zu Eurem kleinen Sonnenschein Mikka.    

Die Zischtigsgruppe


Dienstag, 16. Februar 2016

11.02.2016: Edith + Pascal Birrer

Geschätzter Populus: Anbei sende ich Euch eine beunruhigende Mitteilung aus dem durch geschickte Heiratspolitik frisch geschaffenen vereinigten Königreich Oberschlossfeld, welche durch einen Meldeläufer verkündet wurde. Dieser kam am letzten Donnerstag erschöpft aus Richtung der Zwergprovinz Daiwilia Occidens nach Willisowa geritten: «Seine Hoheit der selbst ernannte König Pascalis Birrius Maximus von und zu Oberschlossfeld und seine Gemahlin Editha Haefligissima Magna geborene Prinzessin von Oberhofstetten haben die freudige Pflicht sie über die Geburt ihres Stammhalters  Prinz «Edle Bohne», so der Name aus dem Lateinischen übersetzt, zu informieren. Das mächtige Könighaus und sein Beraterstab werden durch diese positive Entwicklung der Machtverhältnisse im Kaiserreich Hinterland die Situation neu überdenken und ihre Schlüsse daraus ziehen.»

Wir eingewurzelten Einwohner des Königreiches Willisowa sind ob dieser Meldung natürlich zu tiefst aufgerüttelt. Warum? Noch vor Jahren weideten auf den genannten saftigen Wiesen des heutigen Königreiches Oberschlossfeld friedlich die Urrinder einer reinen unverfälschten Rasse  des willisower Untertanengutes Chalchtaria. Der angestammte Gutsherr Ullrich von Chalchtaria liess sich dann aber ob der ihm angebotenen prall gefüllten Goldbeutel verleiten, sein Land an zugewanderte Fremdlinge zu veräussern. Ein Zuwanderer stammte eben aus der Provinz Daiwilia West und sein Weib aus einer unbedeutenden Provinz. Schon bald gesellten sich andere fremde Söldner dazu und bevölkerten als Untertanen das gesamte Gut, welches von nun an Oberschlossfeld benannt wurde. So weit so schlimm. Weil sich die Einwohner aber in der frischen Bergluft derart munter vermehrten  und im Rest des Tales Willisowa die Geburtenzahlen infolge Überalterung zurückgingen, erstarkte das Untertanengebiet unermesslich und Pascalis Birrius Maximus proklamierte ein neues Königreich. Nun, da ein neuer Erbfolger geboren ist und das Schlossfeld von vielen rebellierenden, ja man muss schier sagen, kriegerischen Mannen im besten Kampfes-Alter besiedelt ist, sehen wir die angestammte Ordnung in Gefahr. Was ist gegen dieses Ungemach zu tun, um nicht eines Tages aus unserem geliebten Königreich vertrieben zu werden oder gar annektiert zu werden? Wir müssen unsere geschickte Diplomatie walten lassen. 

Unser Beraterstab hat meiner Meinung nach einen geschickten Schachzug für morgen geplant: Wir werden den jungen Prinzen Fabio, der Name ist eine moderne Auslegung des eingesessenen römischen Namens Fabius, mit einer munteren, behänden Delegation willkommen heissen und ihn reich beschenken. Als besondere Geste hat Julius zu Daiwilia, ein treuer Untertan des Königreichs Willisowa einen seiner schönsten Bäume gefällt, um diesen dem kleinen Prinzen zu opfern. Äusserst intelligent--man entsinne sich, dies ist dann so wie ein Stück alte Heimat für König Pascalis, was ihn sicherlich an seine Wurzeln mahnt und ihn friedlich stimmt. Wer weiss, vielleicht wird dann ein gemeinsames Festmahl gehalten und irgend einem Hofnarr wird es bestimmt gelingen die angespannte Situation zu entschärfen und eine friedliche Lösung des Problems herbei zu führen.

 

Die Huldigung findet morgen am 2. Tag der Woche Schlag 22 Uhr nach der körperlichen Ertüchtigung (evtl. mit Gladiatorenspielen) statt.    

Eine erbauende Tafel wurde durch Ihre Hoheit die Hofphotografin Andrea von Willisowa gezeichnet.

Salvete  

Benissimus Albus        


Mittwoch, 20. Januar 2016

Herzliche Gratulation zum Nachwuchs!

Nachträglich gratulieren wir Martin und Caroline Lötscher-Kurmann mit Noah ganz herzlich zu ihrem zweiten kleinen Sonnenschein.
Der kleine Joshua Louis erblickte am Montag 11.01.16 um 20.19 Uhr putzmunter das Licht der Welt. Der Kleine misst 52cm und wiegt 4240g. Wir wünschen den stolzen Eltern viel Freude und alles Gute mit ihren beiden kleinen Jungs.


Mittwoch, 16. Dezember 2015

14. Dezember 2015: Marlen Affentranger + Mario Baumgartner

Am Montagmorgen um 06.22 Uhr sind Marlen und Mario stolze Eltern von Julian geworden. Wir gratulieren den frisch gebackenen Eltern von ganzem Herzen! 


Dienstag, 15. Dezember 2015

12. Dezember 2015: Evi Zimmerli Affentranger + Christoph Affentranger

Evi Zimmerli Affentranger und ihr Mann Christoph sind Eltern einer Leonie geworden! Wir gratulieren herzlich!


Mittwoch, 05. August 2015

2. August 2015: Pamela + Andre Lauber-Bucher

„IT`S A GIRL“, so die Nachricht,  oder wie der stotternde Lateiner zu sagen pflegt : Mmmm- alea jacta est. Die Würfel  oder was auch immer sind gefallen. Endlich wurde das Geheimnis gelüftet, was Pamela  und der And(e)re im vergangenen goldenen Herbst unter dem Laub erlebten und warum Pamela etwas beschämt zwischen den Blättern der Buche-rauslugte. Fast wie der heiligen Maria wurde ihr da wohl ein kleines Baby in den Schoss gelegt. Pamela, nicht die Anderson, sondern die des Andren, gebär am 02. August zum sonnigen Geschenk Gottes, Leano,  eine kleine wunderbare Blume hinzu.
Mit den Eltern freut sich natürlich die Zischtigs-wie auch  die Donnschtigsgruppe über den kleinen Sonnenschein. Denn ein bisschen dürfen wir dieses kleine Mädchen sicherlich auch unser nennen, haben wir den beiden während der Proben zum Turnerabend doch mächtig zugeredet, wie viel Freude doch so eine wachsende Familie den Eltern bereiten kann. Natürlich haben wir nur das Positive erwähnt, das versteht sich ja von selbst. Dass dann viele Leute kommen und das Kind und die Eltern feiern wollen, was anderseits  wiederum viel Arbeit bedeutet, davon haben wir wohlweislich geschwiegen.
So dürfen wir mit dem kleinen Schatz wohl fast zum ersten Mal ein Fusionsprodukt der beiden Fitnessriegen in unserem Kreise willkommen heissen. Klar sind wir von den beiden Riegen mächtig stolz, ob unseres Verhandlungsgeschickes und dies wollen wir heute Abend beim Bäumlistellen auch feiern.  
So wissen sicherlich alle die beiden Vornamen des kleinen Mädchens von Pamela und Andre, wenn nicht, ja dann erfahrt ihr es gewiss heute Abend vom stolzen Vater.

Für die Fitnessriegen
Beni
 


Samstag, 04. Juli 2015

13. Juni 2015: Heidi + Franz Achermann-Walthert

Am 13. Juni wurden Heidi und Franz zum dritten Mal Eltern. Jill Ronja wurde mit 3130g und 47cm geboren. Wir gratulieren Heidi und Franz mit Gian und Corsin von Herzen.


Mittwoch, 01. Juli 2015

29. Mai 2015: Andrea + Andreas Kuhn-Stalder

Nachträglich gratulieren wir Andrea und Andreas zu der kleinen Katharina ganz herzlich. Der kleine Sonnenschein wog ganze 3660g und genau 50cm. 


Montag, 29. Juni 2015

26. Juni 2015: Priska Meier Burri + Alex Burri

Am vergangenen Freitagabend um 20.15 Uhr sind Alex und Priska stolze Eltern von Anna geworden. Die Kleine wiegt 3340g und 49cm. Wir gratulieren den frisch gebackenen Eltern von ganzem Herzen! 


Freitag, 17. April 2015

09. April 2015: Kathrin + Vinzenz Meyer

Das zarte Fräulein Katherin von und zu Wellsberg bracht letzten Herbst folgend frohe Kund, uns Knappen und Mägden im Spielesaal darob blieben weit offen  Augen und Mund:
“Dieses Gedicht erzählt nicht von Mägdelein und Vögelein,
nein, es soll eine Nachricht von Meyer’s vom Wellsberg sein
Nicht der Winter brachte die Wellsberger in eine heisse Lage,
nein, dank kaltem Sommer kamen sie sich sehr, sehr nahe.
Seit jener Zeit ging es dem Frauchen so ziemlich übel,
anstatt ins Training, lieber ins Bett und nebendran der Kübel.
Daher blieb Meyer’s Kathrin oft dem Turnen fern,
mit dabei wär gewesen sie auf jeden Fall gern.
Die Meyer’s freuen sich von Herzen auf ihr 4. Kindelein,
nach Plan soll es Ende April so weit sein.
Jetzt wo’s Meyer’s Frauchen wieder besser geht,
möchte sie fleissig sein, so gut und lang es geht.
Für den Turnerabend passt der Bauch ja ganz ideal,
ein Aprés-Skifahrer mit Bier-Ranzen wäre doch genial.
So, nun möchte ich die Länge von Beni’s Gedichten nicht toppen,
und mit reden und dichten bald stoppen.
Und die Moral von der Geschicht,
vergiss in kalten Tagen die Bettflasche nicht.”
Anscheinend hatt das brave Mägdelein ihre feinen F(l)ühler ausgestreckt,
und des Wind-sens-o(h)ren wurden aus der Sommerkühle aufgeschreckt,
so wussten sie auf dem Wellsberg die Gunst der Stund schamlos auszunutzen,
nur ein kurz Schäferstündchen war`s, und jetzt muss Vinzenz wieder Füdli putzen.
Das Turner-Fest für den kleinen Knaben ist gänzlich schon vollbracht,
wir blieben sitzen bei fein Speis und Trank die halbe Nacht.
Wir Knappen tranken viel Kaffee von ganz heiss bis eisig kalt,
darob ich hätt fast vergessen des Knaben Nam, nein doch, halt.
Wurd er benannt nach der biblischen Getreidegarb, die da heisst Omer,
irgendwie tönt es schon halbwegs richtig und irgendwie tönt`s quer.
Doch weit bin ich mit des Knaben Nam bei Leibe nicht daneben,
die Lösung ist, man muss dem Wort nur eine andre Richtung  geben.
So gratulieren wir den Eltern Kathrin und Vinzenz Meyer zu ihrem vierten Kind ….
und danken ihnen ganz herzlich für die tolle Gastfreundschaft beim Bäumlistellen.

Im Namen der Zischtigsgruppe
Beni


Dienstag, 10. März 2015

06. März 2015: Andrea Gugolz Schmidiger + Christian Schmidiger

Andrea Gugolz Schmidiger und Christian Schmidiger sind am 06. März um 16.50 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Malia Sun, wiegt 3450 g und ist 51 cm gross. Malia Sun und ihre Eltern sind wohlauf und freuen sich riesig. Wir gratulieren Andrea und Christian ganz herzlich!


Donnerstag, 05. Februar 2015

04. Februar 2015: Regula + Daniel Aregger

Betreff: Daiwil erneut in den Schlagzeilen

Trotz akribischer Mathismatischer Berechnungen verfehlten Regula und Daniel eine Punktlandung um Haaresbreite. Gemäss ihren Aussagen planten sie die Geburt Ihres Sohnes auf den 05. Februar, den Agathatag, den Schutzpatron der Feuerwehrleute. Dieser Gilde gehört ja Dani bekanntlich an. Doch obwohl Dani mehreren Zischtigs-Trainings ab Mitte April letzten Jahres fern geblieben war, kam der Bub einen Tag zu früh, nämlich am 4. Februar, zur Welt . Selbst den Geburtstag ihrer Tochter Elin verpassten sie um Haaresbreite.

Aber aufgepasst, Experten warnen in diesem Zusammenhang:
Daiwil und vor allem Daiwil West breitet sich auf Grund der schon fast pathologischen Fruchtbarkeitswelle bereits gegen das Agglomerationsgebiet Willisau aus. Man muss sagen, Daiwil platzt fast aus allen Nähten. Die ausserordentliche Fruchtbarkeit der Daiwiler führen Forscher auf die damalige Gründung der Güggelizunft zurück. Da stellt sich dem aufmerksamen Leser aber die Frage nach dem Zusammenhang. Warum hat sich dieses Fruchtbarkeitsphänomen erst in jüngerer Zeit exprimiert, obwohl die Güggelizunft seit Jahren, ja seit Jahrzehnten existiert. Ein  Forscherteam um Dr. Aquarius hatte Messungen im Riedtalbach vorgenommen und stellte enorm hohe Testosteronwerte im Wasser fest. Hier seine Erklärung: "Die Hormonwerte kumulierten sich im Laufe der Zeit in der Leber und in anderen Organen?? der Einheimischen,"  so Dr. Aquarius. "Es ist wie mit dem Alkoholkonsum, irgendwann ist die toxische Grenze erreicht und ab dann manifestiert sich ein Phänomen, wie in diesem Fall die ausserordentliche Fruchtbarkeit." Gewisse Güggel sollen auch auf Grund ihres Alters und ihres Lebensstiels exorbitant hohe Testosteronwerte aufweisen, man kann schon fast von pathologischen Werten reden, wie jüngste Stichproben bewiesen.  Demographen zeigen sich besorgt und zeichnen ein düsteres Bild. Zitat: "Wenn die Bevölkerungsentwicklung so weitergeht, dann haben wir ein echtes Problem.  Erst vor 2 Tagen wurde in Daiwil bereits ein Kind geboren, Wahnsinn, dabei war der Ort vor Jahren noch ein kleines verschlafenes Nest und führte ein Mauerblümchendasein."  Nach Auswertung aufwändiger Mathismatischer Berechnungen reden Experten bereits heute vom Bangladesch der Zentralschweiz. Man ist auch besorgt ob der Sorglosigkeit der Daiwiler selber über dieses Phänomen. So wurde dem jüngsten Daiwiler ein Name gegeben, der auf Deutsch so viel heisst wie "Geschenk Gottes". "Die Einheimischen müssen einfach aufpassen, dass sie nicht bald zu viele Geschenke Gottes erhalten, dann haben sie nämlich künftig eine enorm schwierig zu bewältigende Herausforderung! Zitat Dr. Hormonic, welcher gemeinhin als "Testosteronpapst" bezeichnet wird. Dr. Forest macht in diesem Zusammenhang auch auf die Gefahr der Überholzung der einheimischen Wälder aufmerksam. "Wer soll dieser Metropole in Zukunft bloss den Sauerstoff liefern, die Wälder sind ja in naher Zukunft komplett gerodet für die Bäumli der Neugeborenen?" fragte er bei seinem Referat in die Runde.

Selbst die Zischtigsgruppe des STV Willisau, sonst eine doch äusserst überlegte und intelligente Riege des Turnvereins, ist sich der Gefahr der Überbevölkerung und der damit verbundenen Verslumung nicht bewusst. So gehen sie heute Abend beim glücklichen Vater ein Freudenfest feiern. Aber so wie ich sie kenne, werden sie sicherlich mit weisen Worten auf den jungen Vater einreden und ihn zu vernünftigem, voraussehendem Handeln für die Zukunft überreden. Sicherlich hat jeder ein paar einzigartige Typs mit dabei. Man kann nur hoffen, dass ihnen ihre Mission gelingt. Weiter darf es bei dieser Feier nicht allzu lustig zu und her gehen, sonst  kommt es dem jungen Vater doch noch in den Sinn in diesem Stiel weiter zu fahren, um weitere Kinder feiern zu können.

Wir halten Sie über dieses heikle, daiwil-bewegende Thema selbstverständlich weiterhin auf dem Laufenden.

Herzliche Gratulation den glücklichen Eltern Regula und Daniel Aregger mit Elin und Mathis

Im Namen der Zischtigsgruppe
Beni Wyss


Sonntag, 16. November 2014

14. November 2014: Martina Bammert + Guido Herzog

Am vergangenen Freitagmorgen um 05.26 Uhr sind Martina und Guido zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Eline und wiegt 2770g bei 46cm. Wir gratulieren Martina und Guido ganz herzlich. 


Freitag, 07. November 2014

Aerne Michael und Kathrin

Kathrin + Michael Aerne

Gestern Donnerstag sind Kathrin und Michael Aerne-Schärli zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Die kleine Eva wiegt 3780 g und ist 50 cm gross. Allen geht es prächtig. Wir gratulieren Kathrin und Michael ganz herzlich.


Freitag, 17. Oktober 2014

16. Oktober 2014: Sarah Ambord und Stefan Vögeli

 

(von Benni Wyss) Ein Mädchen gar lieb und fein stand ganz allein, Sarah war ihr holdes Nämelein.  Ambord des Gletschers zu Theodul  stand es und musst um Worte ringen, hörte sie dort doch nie ein einzig Vögeli singen.  Ach wie ward es doch allein, das Mägdelein, es musste gar manchmal schrein. Wie beengt ward es doch im engen kalten Tal über die Jahr herangezogen, ach es kannte nichts anders als das Rhonetal  und  weissen Schnee, kannt nicht ander Land noch Meeres-Wogen. Mehr als hundert Jahr ward dort nie ein zart Vögeli gesehn, ob des eisgen Klimas ward das gut zu verstehn.  Sooo ganz allein ward es, kein Brüderlein, kein Schwesterlein stand ihr zur Seiten, stets musste es sich „säuber lüegu“, niemand wollt es treu begleiten.  Als es dann ging ums Mannen, da ward es traurig und begann zu bangen, kein  holder Jüngling der Heimat lies ihr Herz zur Lüfte springen und wie ein Flachland- Vögeli singen. Nie ward es ihr im Sinn im engen Tal  Am Bord der schneegeplagten Weiden die  Zärtlichkeit ein`s  heimisch Jüngling zu erleiden.  Doch oh weh es drang die Zeit zum Mannen - jetzt wollt sie`s wissen, sie wollt nicht ein Leben lang dies missen. Kein wall`scher Jüngling ward ihr keck genug, keiner ward zu sehen, der sie bald auf Händen trug. Das Mägdelein es sah kein einzig Mann der ihr gefällt, schon wollt es gehn zum Mannen in die grosse,  weite Welt. Doch ein Wunder sollt geschehn, ein holdes Flachland Vögeli verirrt sich in die Bergen,  zwar ward es der Sprach nicht mächtig, doch daraus sollt schon bald was werden. Der erste Kuss sollt Am Bord des kalten Schnees schon bald dann folgen. Ach wie ward das Mägdelein jetzt doch verliebt, wie süss der Gesang des Vögeli  es zärtlich fein umgibt. So ging das gar lange Zeit, der Lieb entbrannt,  das waren beid, auch wenn sie waren gar häufig voneinander weit.
Es kam der Tag, da wurd`s dem Mägdelein ganz bang, es rief den Jüngling, ach wie es um die Worte rang. „Ach liebstes Vögeli entsinnst du dich des kalten Winterabends Ambord vom weissen Hang, da kein einzig lieblich Vögeli sang: Wie bitterkalt ward mir doch da, ach Du Jüngling, weisst du noch, Du kamst mir ganz, ganz nah. Wie berührte doch dein lockig Haar meine Brust,  und ach wie packt doch da Dich puure Liebeslust.
Dem Jüngling wurd ob der Worte ganz kochend heiss, was ward geschehn,  so schaut er hin und konnt es sofort selber sehn. Oh weh, ohhhh weh, ward jetzt vorbei für Stefan die Vögeli-freie Zeit. Sollt er jetzt stets Am Bord des Gletschers den Hintern eines Kindes putzen, statt auf seinem geliebten  Drahtesel ins Tal zu donnern und zu jutzen.
Doch da tröst ihn Sarah Am Bord des Schloss`s zu Willisau: „ Weisst du Stefan ich werd jetzt halt Dein geliebte Frau. Zwar wolln wir die Hochzeit ganz geheim dann haben, wir brauchen auch kein Volk mit festlich Gaben. Eine Familie bestimmt  dir gibt enorm viel Halt, und der Vorteil ist- im Winter hab ich nie mehr kalt.“  So machten sie im Schloss den Liebeschwur, doch eins beschäftigt sie noch, wie sollt ihr geliebt Kindlein heissen nur. Ein Nam ward bald gefunden, Thierry  ward am 15. des Weinmonats entbunden.  Aber sollt er heissen Vögeli oder gar Ambord, ein heftig Disput sich entbrannt, man verstand kein Wort. So blieb das Bübelein halt ohne zweiten Namen, aber ich sag`s Euch, der wird kommen, wie in der Kirch das Amen.

Ob zweiter Name oder nicht, auf das Bäumlistellen verzicht`n wir nicht.

Herzliche Gratulation und alles Gute den frischgebackenen Eltern, Sarah und Stefan


Samstag, 16. August 2014

15.08.2014: Corinne + Patrick Felber-Meier

Gestern Freitag sind Corinne und Patrick Felber-Meier zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Die kleine Mara ist um 13.24 Uhr zur Welt gekommen. Sie wiegt 3260 g und ist 49 cm gross. Allen geht es prächtig. Sie erholen sich zurzeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Corinne und Patrick ganz herzlich.


Freitag, 25. Juli 2014

24.07.2014: Barbara + Christian Waltenspül-Sigrist

Barbara und Christian Waltenspül-Sigrist sind gestern Abend um 22.11 Uhr Eltern von Lara geworden. Die Kleine misst 51 cm und wiegt 3680 g. Barbara weilt mit ihrem Schatz noch im Spital Wolhusen. Wir gratulieren Barbara, Tim und Christian ganz herzlich.


Sonntag, 11. Mai 2014

09.05.2014: Mirjam + Daniel Schneider-Krummenacher

Mirjam und Daniel Schneider-Krummenacher sind am letzten Freitag-Abend zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Der Kleine heisst Diego, wiegt 4000 g und ist 51 cm gross. Seine Schwester Leila ist mächtig stolz und beschützt ihren kleinen Bruder schon sehr. Mirjam und Diego erholen sich zurzeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren der ganzen Familie herzlich.


Mittwoch, 07. Mai 2014

21.04.2014: Astrid und André Kuster-Bär

Astrid und André Kuster-Bär sind am 21. April um 10.30 Uhr zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Mira, wiegt 3030 g und ist 49 cm gross. Anja und ihre Eltern sind wohlauf und freuen sich riesig. Wir gratulieren der ganzen Familie herzlich!


Donnerstag, 03. April 2014

03.04.2014: Nadja + Marco Hansen Schurtenberger

Nadja und Marco Hansen-Schurtenberger sind heute Morgen um 09.17 Uhr zum dritten Mal stolze Eltern geworden. Das kleine Mädchen heisst Elina, misst 51 cm und wiegt 3590 g. Alle sind wohlauf und freuen sich riesig. Wir gratulieren Nadja und Marco, sowie den beiden «grossen Schwestern» Leana und Noela ganz herzlich.


Montag, 24. März 2014

23.03.2014: Anita + Dano Kuster-Estermann

Anita und Dano Kuster-Estermann sind am Sonntag Morgen um 05.32 Uhr zum zweiten Mal stolze Eltern von Fabio geworden. Die drei Jahre alte Noémi freut sich über ihren kleinen Bruder. Fabio misst 53 cm, wiegt 3570 Gramm und hat exakt auf die Minute genau die selbe Geburtszeit wie seine grosse Schwester. Der jungen Familie geht es prächtig und sie erholen sich zur Zeit noch im Kantonsspital Sursee. Somit sind wir auch beim Nachwuchs der Korbball Herren wieder einen Schritt weiter! Wir gratulieren Noémi, Anita und Dano ganz herzlich.


Mittwoch, 05. März 2014

27.02.2014: Sarina + Christian Hänggli

Sarina und Christian Hänggli sind am letzten «Schmudo»-Donnerstag um 21.15 Uhr zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Der zwei Jahre junge Nicola hat ein Schwesterchen bekommen. Die kleine Emilie misst 52 cm und wiegt 3600 Gramm. Nicola und seine Eltern freuen sich riesig. Wir gratulieren Sarina und Christian ganz herzlich.


Sonntag, 02. März 2014

27.02.2014: Sandra + Peter Odermatt-Portmann

Sandra und Peter Odermatt-Portmann sind am «Schmutzigen Donnerstag» um 11.01 Uhr zum dritten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Tim misst 46 cm und wiegt 3055 Gramm. Wir gratulieren Sandra und Peter ganz herzlich.


Dienstag, 18. Februar 2014

17.02.2014: Evelyne + Marcel Rölli-Estermann

Evelyne und Marcel Rölli-Estermann (mit Lena) haben zum zweiten mal Nachwuchs bekommen. Die kleine Jana ist um 05.48 Uhr auf die Welt gekommen. Sie misst 51 cm und wiegt 3240 Gramm. Wir gratulieren Lena, Evelyne und «Smörfi» herzlich.


Dienstag, 04. Februar 2014

02.02.2014: Stephanie + Stefan Häfliger-Speiser

(von Benni Wyss) Nun wissen wir es also. Die geheimnisvolle Frage nach dem wieviel, --wieviel wovon?? Wie viele Kinder wollen der Fischbacher Gemeinderat und seine Frau haben. Es sind nämlich 12. Nachdem am 01.11.2011 das erste Kind, Lydia, zur Welt kam, hat nun das zweite am 02.02.2014 das Licht der Welt erblickt. Wenn wir das so weiterspinnen, wird am 03.03.2015 das dritte, dann am 04.04. 2017 das vierte… --Gott sei Dank hat das Jahr nur 12 Monate, ich weiss nicht, wie das sonst enden würde. Klar, der Gemeinderat freut sich natürlich die 750-er Einwohnerschallmauer bald zu durchbrechen. Ab 750 Einwohnern dürfte die Gemeinde wieder auf vier Räte aufstocken. Laut Aussage von Stefan Häfliger wird er sich Tag und Nacht mit all seinen Kräften dafür einsetzen, dass diese magische Zahl erreicht wird. Doch die Folgen dieser Bevölkerungsexplosion im Hinterland beschäftigen auch Häfliger. So hat der Gemeindeammann für morgen eine auf demografische Entwicklung spezialisierte Gruppe- die sogenannte Zischtigsgruppe- nicht zu verwechseln mit dem Zischtigsclub- zu einer weiteren ausserordentlichen Gemeinde-Sitzung (schon wieder??) und einer lösungsorientierten Gesprächsrunde eingeladen. Diese Gruppe hat sich in der Vergangenheit ja einen hervorragenden Namen gemacht im Zusammenhang mit solch geburtsspezifischen Problemstellungen und deren Lösung.

Die Themen sind klar: Bevölkerungsexplosionen in Kleinst-und Kleingemeinden und deren Bewältigung, sowie die Folgen für Natur und Zukunft. Weil das Problem in Fischbach nicht zum ersten Mal aufgetreten ist, wird dieses Problem schon heute weltweit das „Häflig-Fischbachsche Paradoxon“ genannt. Was kann ein Gemeindeammann für respektive gegen eine solch einschneidende Entwicklung unternehmen. Wie ein Sprecher der Zischtigsgruppe verlauten liess, wird sich der Gemeindeammann auch einige kritische Fragen gefallen lassen müssen, beschuldigen ihn doch linke Politiker, selber an dieser zweiten „häflig-fischbachschen“ Erscheinung mitschuldig zu sein. Es werden sicherlich konkrete Fragen vorgelegt: was unternimmt er persönlich um die Bevölkerungszahlen im Gleichgewicht zu halten. Etwas erschöpft, ob der ihn doch arg belastenden Situation, sagte Häfliger heute, wir zitieren: „Ich HAN-NA-h am jetzige Schuelhuus en Neubau plant, um d `Chinderfluet vo de nöchschte Johr z` bewältige“, Zitat Ende. Zudem wird sicherlich durch diese neue Ausgangslage die Diskussion neu entflammt, ob man in ein paar Jahren die fusionierte Feuerwehr Fischbach-Zell-Ufhusen wieder trennen könnte, zumal in Zukunft auch Frauen in der Feuerwehr Fischbach herzlich willkommen geheissen würden. So käme man in den Genuss von mehr kantonalen Beiträgen, was sich allenfalls in der Gemeinderechnung positiv niederschlagen würde. Doch dies scheinen der Zischtigsgruppe lediglich unbeholfene kurzsichtige Notlösungen.

Wir bedauern, dass die Frau Gemeindeammann, welche immer sehr umsichtig und analytisch denkt, leider zur Zeit ausser Hause weilt und somit für eine Stellungnahme nicht zu haben war. Auch sie sei gezeichnet und habe innert Tagesfrist mehr als drei Kilo an Gewicht verloren! Spekulationen zu Folge soll sie sich in einem reformierten Kanton aufhalten, um Kräfte zu sammeln. Ob sie morgen an der Diskussionsrunde teilnehmen wird, scheint eher ungewiss. Ihr Ehemann würde dies laut eigenen Aussagen auch gar nicht begrüssen. Werden da allenfalls wieder Erinnerungen wach an die letzte Krisensituation im November 2011?? Grüne Politiker monierten, der Gemeindeammann sei in der damals ebenfalls extrem heiklen Situation total überfordert gewesen und habe sich am Ende der Veranstaltung im WC eingeschlossen um den Kritikern zu entfliehen. Darauf angesprochen entgegnete Häfliger dazumal, wir zitieren: „Ich HAN-NA-h bim WC welle sii, will`s mir schlecht worde isch, won ich dene Lüüt ha müesse is Gsicht luege“, Zitat Ende.

Sicherlich wird nach der kritischen Analyse der Zischtigsgruppe das Elternpaar, welches für die jetzige Krisensituation die Verantwortung tragen muss, auch kurz einvernommen. Aber ein Mitglied der Zischtigsgruppe rief zu Besonnenheit auf. Er lässt verlauten, es sei äusserst wichtig diplomatisch vor zu gehen, um das Optimum aus der verfahrenen Situation heraus zu holen. So wäre es geschickt, dem Gemeindeammann vorerst für den Bevölkerungszuwachs zu gratulieren und ihm ein kleines Geschenk zu übergeben. Er denke da an ein kleines Bäumchen, als Zeichen der fruchtbaren Zusammenarbeit und zusätzlich noch ein Geschenk für die neugeborene Fischbacherin. Wir zitieren den weisen Mediator: „Ich HAN-NA-h bi mim Arbeitsplatz e Chliichinder-Chleidergschäft ond sueche dei nebes uus för di chli Prinzessin“, Zitat Ende. Allenfalls könne man mit den Geschenken die gespannte Stimmung etwas auflockern und so umfassender ins Gespräch kommen. So werde man versuchen die stets glorreichen Ideen der Zischtigsgruppe ein zu bringen.

Zu sagen ist noch, dass die Diskussion öffentlich geführt wird. Von den Gemeinde-Politikern werden der Gemeindeammann sowie der Vater des neugeborenen Kindes (Gerüchten zu folge in ein und derselben Person) anwesend sein, zudem sollen Beraterinnen und Berater aus Fischbach und den zugewandten Orten des Hinterlandes vor Ort sein, um an einer konstruktiven Problemlösung zu arbeiten.

Für alle, die teilnehmen wollen, hier die Eckdaten:

Geschenkübergabe: (Bäumli aus einheimischer Daiwiler Zucht von Aregger Jules, danke vielmals) 22 Uhr nach dem Training der Zischtigsgruppe - Tafel entworfen aus der Feder von Eva-Maria-Luzia-Amélie de Molleyres, merci beaucoup à l`artiste - Geschenk liefere ich: Ich HAN-NA-h zum Magis `Chinderlade.

PS: den Namen des Kindes diskutieren wir vielleicht morgen, oder für die etwas gmerkigeren unter Euch: Ii Han na- h vo doo e paar ganz vesteckti Heewies iigstreut.


Donnerstag, 16. Januar 2014

16.01.2014: Sara + Thomas Metz-Wechsler

Sara und Thomas Metz-Wechsler sind heute Vormittag um 11.13 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern von Nino geworden. Der kleine Sonnenschein misst 46 cm und wiegt 2440 g. Allen geht es prächtig. Sie erholen sich zur Zeit noch im Spital Wolhusen. Wir gratulieren Sara und Thomi herzlich.


Samstag, 28. Dezember 2013

27.12.2013: Esther + Maurus Hurschler-Heuberger

Esther Heuberger und Maurus Hurschler sind gestern Nacht um 00.17 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Daniel, misst 47 cm und wiegt 3010 g. Der jungen Familie geht es prächtig. Im Moment erholen sie sich noch im Spital Wolhusen. Wir gratulieren Esther und Maurus ganz herzlich.


Dienstag, 03. Dezember 2013

02.12.2013: Melanie + Ivo Marti-Gabriel

Melanie und Ivo Marti-Gabriel sind gestern Abend um 20.33 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Das kleine Bübchen heisst Julian, misst 48 cm und wiegt 2725 g. Der jungen Familie geht es prächtig. Im Moment erholen sich die beiden noch im Spital Sursee. Wir gratulieren Melanie und Ivo ganz herzlich.


Dienstag, 05. November 2013

01.11.2013: Valeria + Reto Schütz-Bammert

Valeria und Reto Schütz-Bammert sind am letzten Freitag, 1. November um 13.14 Uhr zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Der Kleine heisst Lars, wiegt 3110 g und ist 46 cm gross. Nina ist mächtig stolz und beschützt ihren kleinen Bruder schon sehr. Valeria und Lars geht es gut und sie erholen sich zurzeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Valeria und Reto herzlich.


Mittwoch, 23. Oktober 2013

22.10.2013: Mirjam + Roger Wermelinger-Häfliger

Gestern Dienstag sind Mirjam und Roger Wermelinger-Häfliger zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Die knapp zwei Jahre junge Jaelle hat ein Brüderchen bekommen. Der kleine Jon ist am 30. Geburtstag seines Papis um 19.25 Uhr zur Welt gekommen. Er wiegt stolze 4210 g und ist 53 cm gross. Mirjam und Jon geht es prächtig. Sie erholen sich zurzeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Mirjam und Roger herzlich.


Donnerstag, 17. Oktober 2013

16.10.2013: Andrea + Marcel Arnold-Schmidiger

«G&G»-Glanz und Gloria berichtet exklusiv:

(von Benni Wyss) Langes Warten am heutigen Tag, doch dann um 13.42 Uhr endlich die Erlösung. Ein blasser, mitgenommener «MA» tritt ans Fenster der Geburtsabteilung in Sursee und hält erleichtert den rechten Daumen nach oben. Ein Freudenschrei erschallt aus dem Lager der Berühmten und Schönen der Welt. Der 16. Oktober 2013 wird somit in die Geschichte eingehen. Heute ist sozusagen ein Jahrhundertkind geboren. Nach «MM» (Marilyn Monroe 1926), «BB» (Brigitte Bardot 1936) und «CC» (Claudia Cardinale 1938) musste die Welt der Schönen und Berühmten 75 lange Jahre warten bis nun endlich «AA» zur Welt gekommen ist. Viele erfolglose Versuche wurden gestartet, jahrzehntelang befürchtete man, man bringe die Qualität der Doppel-Initialen nicht mehr zu Stande, man war gar am Rande der Verzweiflung. Und wie aus dem nichts (?) entwickelte sich ein Kind mit Doppel-Initialen, aber nein kein «ZZ», auch kein «DD», neiiinnn, ein Double «AA» und nicht etwa ein Bube, nein erneut ein Mädchen. Man stelle sich vor! Die absolute Höchstqualität, der Platinstandard. Die Freude über diese Niederkunft in der Familie «SA» (Schmidiger-Arnold) ist natürlich riesig. «AA» und seine Eltern sind wohlauf, und wir, das gesamte «ZG» - Zischtigsgruppen-Redaktions-Team von «G&G» sind für Sie an vorderster Front mit dabei und werden dem glücklichen Vater «MA» (Marcel Arnold) heute Abend einen Überraschungsbesuch abstatten. Der wird sich aber freuen!? Wir werden «MA» natürlich auf den Zahn fühlen und versuchen die intimsten Details über die Entstehung und Entwicklung von «AA» zu erfragen. Wir hoffen, dass «MA» trotz seines Freudentaumels in der Lage (hoffentlich nicht in Schieflage) ist, uns ein Exklusivinterview zu geben. Wir versprechen Ihnen «G&G» wird Sie auf dem Laufenden halten und jeden Schritt von «AA» genauestens beobachten und selbstverständlich darüber berichten. Vorbei die Saure-Gurken-Zeit für «G&G», jetzt können wir endlich aus dem Vollen schöpfen und über die wirklich wichtigen Dinge in der Promiwelt berichten.

Es berichtete live aus dem Studio mit den ersten Hintergründen zur Geburt von «AP» Amélie Poulain, pardon natürlich nicht «AP» sondern «AA» Amélie Arnold.


Freitag, 04. Oktober 2013

01.10.2013: Nadja + Fabian Stadelmann-Küng

Nadja und Fabian Stadelmann-Küng sind am letzten Dienstag-Abend um 23.44 Uhr stolze Eltern von Livio geworden. Der Kleine misst 51 cm und wiegt 3180 g. Der stolze Vater «Fäbu» liess verlauten, dass der kleine Spross bereits über einen kräftigen Hungerschrei verfüge.

Der jungen Familie geht es prächtig. Sie erholen sich zur Zeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Nadja und Fabian herzlich.


Dienstag, 01. Oktober 2013

28.09.2013: Regula + Reto Mehr-Amrein

Regula und Reto Mehr-Amrein sind am letzten Samstag um 21.11 Uhr zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Die Kleine heisst Ella, wiegt 3080 g und ist 47 cm gross. Lia und seine Eltern freuen sich riesig. Im Moment erholen sich Regula und der kleine Sonnenschein noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren der jungen Familie ganz herzlich!


Mittwoch, 10. Juli 2013

09.07.2013: Esther + Roland Murpf-Bucher

Esther und Roland Murpf-Bucher sind gestern Dienstag um 03.53 Uhr zum dritten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Malin Anna, misst 50 cm und wiegt 3310 g. Der ganzen Familie geht es prächtig. Wir gratulieren Esther und Roland herzlich.

(Benni Wyss) Programmierer Roland M. gelang nach eigenen Angaben der dritte Durchbruch in neun Jahren. Nachdem der Programmierer Roland seit Monaten über einem hochkompliziertes Computerprogramm gebrütet und ge-Murpf-t hatte, fanden er und seine Frau Esther die idealen Hardware-Komponenten, um ein neues revolutionäres Produkt zu kreieren. Am Rande bemerkt waren die zwei damaligen Neulancierungen zu ihrer Zeit ja ebenfalls absolute unnachahmliche Unikate. Gemäss unbestätigten Aussagen handelt es sich diesmal wieder um ein absolut einzigartiges Produkt, welches keine Kinderkrankheiten aufweisen soll: Roland M., welcher nach dem ganzen Gemurpfel ziemlich erschöpft vor die Medien trat, hielt fest, dass es sich definitiv nicht um ein Plagiat handeln solle! Ich zitiere: «Dieses Markenprodukt, welches ich und meine Frau Esther gemurpft haben ist uns am Ende fast beim Schlaf gelungen ohne Zuhilfenahme von irgendwelcher Literatur oder gar einem Murpf-Buch! Erwähnen möchte ich dies an dieser Stelle deshalb ausdrücklich, um allen Kritikern und Neidern den Wind aus den Segeln zu nehmen! Nur so viel sei gesagt. Vom ersten gedanklichen Produktionsentwurf bis zum jetzigen revolutionären Markteintritt des Produktes verging eine lange Zeit. Sicherlich machte ich in früherer Zeit viele Fehler. Ich möchte da nicht detailliert darauf eingehen, aber nur zwei Stichworte-Fasnacht und Guggenmusik. Aber irgendwann läuterte sich paradoxerweise mein Geist und meine Gedanken wurden klarer. So machte ich wohl den alles entscheidenden Schritt in die richtige Richtung- ich sagte mir: mens sana in corpore sano - und trat der Zischtigsgruppe bei. Hochstehende Trainings und danach jeweils ein Getränk mit 42 Kräutern und schon war mein Geist und meine Kreativität maximal beflügelt - von nun an ging es nur noch bergauf. So darf ich jetzt, gute neun Monate nach dem ersten Entwurf, zu dem meine Frau sicherlich auch das ihre beigesteuert hat, mit Stolz an die Öffentlichkeit gelangen, und konstatieren: Mal in der Zischtigsgruppe und mAn naht dem Zenit seines Schaffens. Mein Baby, und ich denke ich darf meine Neuentwicklung so bezeichnen, mein Baby wäre niemals so gelungen ohne die guten Typs und die Unterstützung meiner Freunde aus der Zischtigsgruppe.» Zitat Ende.

Auf die Frage nach den Details der Produkteherstellung hielt sich Roland M. verdeckt. Ebenso war ihm nichts zu entlocken, ob in Zukunft noch weitere Produkte geplant oder gar gemurpft werden sollen.

Wie dem auch sei, wir freuen uns riesig auf Freitagabend um ca. 20.30 Uhr in der Höchhusmatt auf diese perfekt gelungene Neulancierung, bei dem jedes Detail stimmt, an zu stossen.

Wir von der Zischtigsgruppe möchten dem Entwicklerehepaar ganz herzlich gratulieren und werden diesen Freitag ganz nach dem Grundsatz bestreiten:

Gibt es Mal in der Höchhusmatt für die Zischtigsgruppe was zu trinken und zu essen, so bleibt mAn natürlich, der frischgebackene Vater soll diesen Tag niemals vergessen.

PS: Wenn ihr ganz aufmerksam lest, erratet ihr sogar die Namen der Beteiligten.


Montag, 17. Juni 2013

14.06.2013: Caroline + Martin Lötscher-Kurmann

Caroline und Martin Lötscher-Kurmann sind am letzten Freitag um 20.15 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Noah, misst 51 cm und wiegt 3500 g. Allen geht es prächtig. Wir gratulieren Caroline und «Lötsch» ganz herzlich.


Dienstag, 21. Mai 2013

09.05.2013

Am letzten Donnerstag vor einer Woche, um 12.18 Uhr, haben Kathrin und Vinzenz Meyer-Flühler Nachwuchs bekommen. Der Sohnemann heisst wie sein Vater Vinzenz. Er wiegt 3920 g und misst 52 cm. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Montag, 20. Mai 2013

04.05.2013

(Benni Wyss) Nachdem sich vor neun Monaten Trompete und Sousaphon näher und näher gekommen waren, ja sich gar in einem Ton «vereint» haben, freuen wir uns gemeinsam mit den «Änzischränzern Hergiswil» über das wunderbare Ergebnis dieser musikalischen Bemühungen. Herzlichen Glückwunsch Manuela und Stefan zu Eurem kleinen Sonnenschein, Nadin.

Wie herzig ist doch so ein kleines Geschöpf. Ein Wunder der Natur. Und um dieses Wunder so schön zu bewahren und ihm die beste Pflege zukommen zu lassen, macht man sich halt auch sofort Gedanken darum, was wohl das Beste ist für das Gedeihen dieser kleinen Erdenbürgerin. Und wie es doch immer ist, alle wissen haargenau, was das Beste für den wachsenden Menschen ist. Aber wir «Zischtigsgrüppler», ja wir wissen es wirklich! So stellen sich für uns doch einige Fragen in diesem Zusammenhang.

Soll Nadin gesund aufwachsen (STV Willisau) oder in der kakophonischen Lärmumgebung (Änzischränzer Hergiswil)?

Soll Nadin all ihre Organe fit trainieren (STV Willisau) oder dann lediglich ein einziges Organ (nämlich die Leber)?

Soll Nadin vier Jahreszeiten erleben dürfen oder muss sie gar eine fünfte anhängen?

Soll Nadin die frische Luft auf der Trainingsanlage in Willisau einatmen dürfen oder den nach Aprikosen riechenden nikotingeschwängerten, Mc. Crystal Duft des einzigen Hergiswiler Wirtshauses aspirieren müssen?

Soll Nadin, wenn sie älter ist harmonische, intensive Zischtigstrainings erleben dürfen oder muss sie den ohrenbetäubenden Lärm der sogenannten Intensivtrainings-Wochenenden über sich ergehen lassen?

Ich denke, ihr geht mit uns einig, dass wir die Antworten auf all diese Fragen kennen, oder? So freuen wir uns schon jetzt, Nadin in zwei Jahrzehnten im STV Willisau in der Zischtigsgruppe aufnehmen zu dürfen.


Montag, 11. März 2013

03.03.2013

Barbara und Simon Babst-Hügi sind gestern vor einer Woche um 03.17 Uhr zum zweitan Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Sophia, misst 47 cm und wiegt 2940 g. Der jungen Familie geht es prächtig. Wir gratulieren Barbara, Simon und Emelie ganz herzlich.


Dienstag, 05. März 2013

27.02.13

(Benni Wyss) Eine eigentliche Sensation scheint sich im Königshaus von Juan Carlos anzubahnen. Nachdem der Papst nun definitiv seinen Rücktritt gegeben hat und mit dem Helikopter von Dannen gezogen ist, spekuliert die Weltpresse bereits über einen weiteren prominenten Rücktritt. König Juan Carlos soll gemäss unbestätigten Berichten der NOZ (Neue Ostergauer Zeitung) seinen Rücktritt angeboten haben, da nun endlich ein würdiger Nachfolger gefunden sei. Laut eines Mediensprechers des Königshauses habe der acht Pfund schwere (nicht die Währung sondern das Gewicht) Prinz Carlo am 27. Februar das Licht der Welt erblickt. Mey-er habe sich mächtig gefreut, König Juan Carlos und habe versprochen, dass er in Bälde abdanke, er Warth-e nur noch bis sein Nachfolger reden könne, dann übergebe er sich und sein Amt an seinen Nachfolger Kari-Carlo den Ersten.

Im königlichen Krankenhaus habe man den strammen Prinzen einem Kari-ologen gezeigt, welcher ihn untersucht und nach kurzem Warth-en auf die Blutwerte für gesund befunden habe. Es werde lediglich noch die Einwilligung von Carlos Mutter, Königin Claudia von Grauschwenden, abge-Warth-et, dann stehe der Inthronisation von Kari-Carlo dem Ersten nichts mehr im Wege. Unmittelbar nach der Veröffentlichung dieser Sensationsmeldung liess sich ein Mitglied des Führungsstabes des STV Willisau verlauten, dass man Carlo sofort als Freimitglied in den Verein aufzunehmen habe, da der Prinz vorerst im Ostergau wohnhaft sei. Diese zwei Schritte würde man doch sehr begrüssen, die Inthronisation, weil Juan Carlos sein Land eh nicht mehr im Griff habe, und die Freimitgliedschaft, welche laut Aussagen STV Willisau-Sprechers sofort in die Wiege-ähh Wege geleitet würde, weil man sich dadurch erhofft, dass der Schatzmeister von Carlo die Löcher in der ach so arg gebeutelten STV-Vereinskasse allenfalls stopfen könnte. Mey-er könnte damit vielen eine grosse Freude bereiten, aber man Warth-e vorerst mal ab, wie sich das Ganze entwickle.

Der Pressesprecher der Zischtigsgruppe liess sich an der eigens einberufenen Pressekonferenz der mächtigsten Führer wie folgt verlauten: «Es steht ausser Zweifel, dass wir diplomatisch äusserst geschickt vorgehen müssen, aber da sind wir ja Spezialisten. So haben wir uns von der Zischtigsgruppe ganz uneigennützig entschieden, dem potenziellen Nachfolger von Juan Carlos schon jetzt die Ehre zu erweisen um ihn zu huldigen. So können wir seine Gunst gewinnen, damit er uns und unserem Verein wohlgesinnt ist, wenn er sein Amt angetreten hat. So könnten wir dank unseres diplomatischen Geschickes doch einiges für unseren Verein, die Schweiz, Europa, ja die ganze Welt erreichen.»

Wir gratulieren Claudia, Kari + Anouk herzlich zur Geburt von Carlo.


Montag, 25. Februar 2013

15.02.2013

Am letzten Freitag vor einer Woche sind Tamara und Michele Marino zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Anna hat ein kleines Schwesterchen bekommen. Die Kleine heisst Emma und ist um 18.54 Uhr zur Welt gekommen. Sie wiegt 3440 g und ist 50 cm gross. Tamara und Emma sind wohlauf und schon wieder zu Hause. Wir gratulieren den überglücklichen Eltern herzlich.


Samstag, 08. Dezember 2012

05.12.2012

Lucia Krummenacher und Markus Husmann sind am letzten Mittwoch um 12.00 Uhr zum zweiten Mal stolze Eltern geworden. Die Kleine heisst Gina, wiegt 3730 g und ist 49 cm gross. Lukas und seine Eltern freuen sich riesig und geniessen den kleinen Sonnenschein bereits zu Hause. Wir gratulieren der jungen Familie ganz herzlich!


Samstag, 01. Dezember 2012

27.11.2012

Claudia Greber und Peter Estermann sind am letzten Dienstag um 03.16 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Paula, misst 50 cm und wiegt 2820 g. Allen geht es prächtig. Wir gratulieren Claudia und Peter herzlich.


Montag, 27. August 2012

27.08.2012

Regina + Jan Peter-Stocker sind gestern Abend um 22.48 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Lina, misst 45 cm und wiegt 2400 g. Der jungen Familie geht es prächtig. Wir gratulieren Regina und Jan ganz herzlich.


Freitag, 24. August 2012

24.08.2012

Corinne und Martin Zemp-Ottiger sind am letzten Freitag zum dritten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Jasmin, misst 51 cm und wiegt 3990 g. Die Geschwisterchen Salome und Elias freuen sich riesig. Wir gratulieren Corinne und Martin mit Familie ganz herzlich.


Samstag, 23. Juni 2012

06.07.2012

Astrid + André Kuster-Bär sind Mittwoch-Morgen stolze Eltern von Anja Louisa geworden. Die Kleine misst 47 cm und wiegt 2750 g. Allen geht es prächtig. Sie erholen sich zur Zeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Astrid und André ganz herzlich.


Dienstag, 29. Mai 2012

28.05.2012

Eliane und Pascal Kjaer-Koller sind gestern Montag Eltern von zwei Mädchen geworden. Die Zwillinge heissen Svea (05.54 Uhr/2390 g/46 cm) und Romina (05.55 Uhr/1970 g/44 cm. Die beiden Mädchen erholen sich zur Zeit noch im «Wärmebettli» in der Frauenklinik Luzern. Wir gratulieren Eliane und Pascal herzlich.


Samstag, 17. März 2012

15.03.2012

Vorgestern Donnerstag bekamen Leandro, Mia und Alena ein Schwesterchen. Yara misst 53 cm und wiegt 4230 g. Allen geht es prächtig. Wir gratulieren Margrit und Reinhold zu ihrem vierten Kind ganz herzlich.


Mittwoch, 07. März 2012

06.03.2012

Sandra + Mario Büchli-Roos sind gestern Dienstag-Abend um 21.23 Uhr stolze Eltern von Nick geworden. Der Kleine misst 52 cm und wiegt 4200 g. Allen geht es prächtig. Sie erholen sich zur Zeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Nina, Sandra und Mario herzlich.


Donnerstag, 09. Februar 2012

07.02.2012

Positive demografische Entwicklung der Grossstadt Daiwil!

(Benni Wyss) Vor wenigen Jahren noch sah sich die Stadt Daiwil mit einer massiven Abwanderungwelle konfrontiert. Alle politischen Anstrengungen der Stadtführung, man entschied sich auf Nachwuchs zu setzen, konnten dem nicht Einhalt gebieten. Nicht einmal die Gründung der Zunft der männlichen Hühner - bekanntlich ein Fruchtbarkeitssymbol - vermochte eine Änderung der Situation herbei zu führen. Der Stadtrat konnte über die Gründe des Misserfolges nur spekulieren. Waren etwa die ins Alter gekommenen „Güggeli“ zu nichts mehr fähig, oder war es schlicht und ergreifend die Massenabwanderung? Wurden etwa zu viele junge Frauen aus der Stadt deportiert und klammheimlich weggeheiratet. Daiwil liegt ja bekanntlich sehr nahe an einer Völkerwanderungsachse. Verzweifelte Aufrufe an die gebärfähigen EinwohnerInnen wurden gestartet.

Und siehe da, dies fruchtete im wahrsten Sinn des Wortes. Ein heftiger Ruck ging durch die Stadtbevölkerung. Die Trendwende setzte ganz unverhofft ein. Anfangs wuchs vor allem der Stadtteil Daiwil-Zentrum, die Kinder wurden dort teils gar im Doppelpack geboren. Nun war auch der Stadtteil Daiwil-West nicht mehr zu bremsen. Innerhalb kürzester Zeit stieg die Bevölkerungszahl fast um einen Drittel an.

Jüngstes Beispiel: Nachdem der Jüngling mit Namen Daniel - «Gott ist mein Richter» - der hübschen jungen Stadt-Ettiswilerin mit Namen Regula - «die kleine Königin» - seine Liebe kundgetan, ihr den Hof gemacht, ihr seinen Hof gezeigt und ihr das Jawort gegeben hatte, machten sie sich aufs äusserste entschlossen daran, dem Bevölkerungsschwund ein Ende zu setzen. Oder habe ich da wohl die Reihenfolge der Abläufe leicht verwechselt? Wie dem auch sei, Hauptsache Daiwil, und vor allem Daiwil-West wächst. Am 7. Februar wurde nun die Frucht der gemeinsamen Liebe «Elin die Leuchtende» geboren. Die ganze junge Familie erfreut sich bester Gesundheit und ist überglücklich.

Herzliche Gratulation zum Nachwuchs liebe Regula und lieber Daniel!


Montag, 23. Januar 2012

22.01.2012

Nadja + Marco Hansen-Schurtenberger sind gestern Abend um 22.05 Uhr zum zweiten Mal Eltern eines Mädchens geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Noela, misst 47 cm und wiegt 3120 g. Allen geht es prächtig und sie erholen sich zur Zeit noch im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren Nadja, Marco und Leana ganz herzlich.


Freitag, 20. Januar 2012

20.01.2012

Heute Morgen um 07.34 Uhr erblickte Mila das Licht der Welt. Sie wiegt 3670 g und misst 50 cm. Zur Zeit erholen sich Sandra und der kleine Sonnenschein im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich, und wünschen viel Glück, Gesundheit und Freude!


Donnerstag, 01. Dezember 2011

01.12.2011

Regula und Reto Mehr-Amrein sind heute Morgen um 09.58 Uhr zum ersten Mal stolze Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Lia, misst 45 cm und wiegt 2620 g. Der jungen Familie geht es prächtig. Wir gratulieren Regi und Reti ganz herzlich.


Montag, 28. November 2011

27.11.2011

Mirjam Häfliger und Roger Wermelinger sind gestern Sonntag-Abend um 21 Uhr stolze Eltern von Jaelle geworden. Die Kleine misst 50 cm und wiegt 3150 g. Den beiden geht es prächtig. Sie erholen sich zur Zeit noch im Spital in Wolhusen. Wir gratulieren Mirjam und Roger herzlich.


Sonntag, 27. November 2011

26.11.2011

Evelyne und Marcel Rölli-Estermann sind gestern Samstag stolze Eltern von Lena geworden. Der kleine Sonnenschein misst 53 cm und wiegt 3400 g. Alle sind wohlauf. Wir gratulieren «Eve» und «Smörfi» ganz herzlich.


Mittwoch, 16. November 2011

14.11.2011

Am 14. November um 09.12 Uhr, haben Sarina und Christian Hänggli Nachwuchs bekommen. Der kleine Nicola misst 49 cm und wiegt 3850 g. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich.


Freitag, 04. November 2011

01.11.2011

(Benni Wyss) Heute habe ich Euch ein modernes Märchen zu erzählen aus der Feder von Trudi Gerster, ein Märchen wie es sich auch im wirklichen Leben durchaus ergeben kann.

Vor langer, langer Zeit war einmal ein überaus braver, wohlerzogener, bescheidener und tapferer Meister, der die Sprache der Tiere verstand und sie sich verinnerlicht hatte. Stets tat er nur Gutes. Weil er so vertrauenserweckend war, wurde ihm eine furchtlose Jungfrau, Prinzessin Stephanie, in die Obhut gegeben. Sie wurde in die Provinz Hinterland geschickt, um beim Meister das Handwerk der Heilung von kranken Tieren zu erlernen. Die gesunde Landluft sollte zudem ihr junges Gesicht, welches sie täglich mit neun Stunden Schlaf verwöhnte, noch jünger aussehen lassen. Auch sie verstand sich äusserst gut mit der Sprache der Tiere. Sie war eine sehr tüchtige Prinzessin. Bei ihrer strengen Arbeit traf sie eines Tages einen wunderschönen, unschuldigen Prinzen, Prinz Stephanus von Fischbach. Und so kam es wie es kommen musste, verliebte sich doch unsere Prinzessin Hals über Kopf. Sie konnte kaum mehr schlafen, ja selbst das Denken fiel ihr schwer. Nach langer, langer Zeit nahm sie auf Anraten ihres Meisters all ihren Mut zusammen und traute sich endlich ihn anzusprechen. Sie gestand ihm ihre tiefen, echten Gefühle. Oh wie freute sie sich, als er sie zwar erst zögerlich, doch dann umso mehr erwiderte. Sie wurden ein wunderschönes Paar am Königshof zu Fischbach.

Prinzessin Stephanie erquickte sich regelmässig im Schloss beim Feld zu Willisau mit Spielen und anderem Zeitvertreib, um ihren Körper vor Alterung und Verwesung zu schützen. Sie trat der Gruppe der mutigsten Prinzessinnen und Ritter bei, der Gruppe des Zischtikus. Von da an war ihr Glück perfekt und sie lebte glücklich und zufrieden.

Doch an einem schicksalshaften, bitterkalten Tag im Januar, man schrieb den 11.01. anno 11 ging sie nach ihrem wöchentlichen Training nicht wie gewohnt auf einen kleinen Becher in eine Gaststätte, sondern sie kehrte unverzüglich auf den Fischbacherhof zurück. Und es war so bitter-, bitterkalt, dass sie auch im Schloss noch fror. So kam es wie es kommen musste. Stets hatte sie ihr Meister vor diesem Moment gewarnt, er war ja ein sehr weiser und erfahrener Meister. Doch sie hatte sich seine Warnungen nicht zu Herzen genommen. Dafür nahm sie sich den Prinzen Stephanus umso mehr zu Herzen. Oh weh, sie rückte nah und näher zu ihm hin, ihm wurde bang und banger und eh sie sich versahen, war es passiert. Selbst die Prinzessin wusste nicht, wie ihr geschah. Plötzlich wurde ihr Bauch grösser und grösser und sie spürte wie darin junges Leben heranwuchs. Und so kam es, wie es kommen musste. Am Hof entstand ein grosses Gerede um das junge Liebespaar. Um vor dem König nicht in Ungnade zu fallen, gab sich das Prinzenpaar das Jawort, doch nein nicht wie man so landläufig denkt, kein grosses Fest am Palast zu Fischbach. Klammheimlich heirateten sie, nicht einmal ihre doch so geliebte Gruppe des Zischtikus wusste davon.

Am 01.11. anno 11 war es dann so weit. Die junge Prinzessin Lydia von Fischbach, knapp fünfeinhalb Pfund schwer, erblickte das Licht der Welt. Nun fehlte nur noch ein grosses Fest und das Glück des jungen Prinzenpaares würde vollkommen sein. Und nach diesem Fest lebte das Paar glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie heute noch.

Herzliche Gratulation zum Nachwuchs liebe Stephanie und lieber Stefan!


Sonntag, 23. Oktober 2011

15.10.2011

Am 15. Oktober sind Renate und Xaver Weibel-Kohler glückliche Eltern geworden. Der Stammhalter heisst Xeno und wiegt 3800 g. Wir gratulieren Renate und Xaver von ganzem Herzen.


Mittwoch, 28. September 2011

28.09.2011

Heute Morgen um 03.37 Uhr sind Mirjam Krummenacher und Daniel Schneider zum 1. Mal Eltern geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Leila. Sie wiegt 3620 g und misst 49 cm. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern ganz herzlich.


Montag, 05. September 2011

05.09.2011

Barbara und Christian Waltenspül-Sigrist sind heute Montag stolze Eltern von Tim geworden. Der Kleine misst 50 cm und wiegt 3470 g. Wir gratulieren Barbara und Christian herzlich.


Dienstag, 16. August 2011

15.08. 2011

Sonja + Flavio Lampart-Meier sind am 15. August 2011 stolze Eltern von Franco geworden. Der Kleine misst 52 cm und wiegt 4220 g. Wir gratulieren Sonja, Flavio und Linda herzlich zum Familienzuwachs.


Montag, 11. Juli 2011

08.07.2011

Am letzten Freitag, 8. Juli 2011 (14.30 Uhr) erblickte Larissa das Licht der Welt. Sie wiegt 3410 g und misst 49 cm. Zur Zeit erholen sich Nicole und der kleine Sonnenschein im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren recht herzlich, und wünschen viel Glück, Gesundheit und Freude!


Sonntag, 24. April 2011

21.04.2011

Kathrin + Vinzenz Meyer-Flühler sind am letzten Donnerstag, stolze Eltern von André geworden. Der Kleine misst 53 cm und wiegt 3830 g. Die beiden erholen sich im Geburtshaus. Der Familie geht es sehr gut - wir gratulieren herzlich!


Montag, 21. März 2011

18.03.2011

(Benni Wyss) Unbestätigten Berichten der Firma Hostettler zu Folge steigt der STV Willisau in ca. 16 bis 18 Jahren mit seinem ersten Fahrer in die Schneetöff-Formel 1-Weltmeisterschaft ein. Der ambitionierte Fahrer Mario Langenstein genannt, Icy-Super-Speedy, kurz ISS genannt, ist schon heute in den Startlöcher die neue Herausforderung an zu nehmen.

Bereits im Mutterleib habe er einige Runden gedreht, wobei die Rundenzeiten immer besser wurden, so sein Trainer und grosser Förderer Markus L. Da ihm die Rennstrecke zu eng wurde und er viel mehr Platz brauchte um sich optimal zu entwickeln, entschied er sich bereits nach neun Monaten in einen grösseren Rennstall zu wechseln. Seine Fähigkeit Tempo zu machen, zeigte Mario auch in dieser Situation. In seinem windschlüpfrigen Anzug entstieg er am 18. März 2011 in Windeseile und unversehrt dem Cockpit und machte sich wenigstens halbwegs selbständig.

Die Rennstallbesitzer Regula und Markus L. freuen sich enorm über ihren jüngsten Zugang zum Team. Da die Förderin und Rennstallbesitzerin momentan nicht abkömmlich ist und Markus L. dieses einmalige Ereignis nicht alleine feiern möchte, werden wir ihn natürlich gerne aufsuchen, um mit ihm anzustossen. Laut Aussagen sollen schon bald die Korken knallen und der Champagner in Strömen fliessen, wie es sich für ein so freudiges Ereignis in der Formel 1 geziemt. Brumm brumm!

Wir gratulieren Regula + Markus ganz herzlich zu ihrem Sohn Mario!


Freitag, 18. März 2011

17.03.2011

(Benni Wyss) Na Ja,

ich nehme an, Ihr könnt kombinieren, wenn ich Euch ein Mail auf den Verteiler lege, so ist etwas, sprich jemand zum Vorschein gekommen, was Hände und Füsse hat.

Ja, gestern am 17. März wurde jemand Mutter und Vater, naa nicht ich habe vor lauter Festen und Feiern einen Kater!

Ja, diesmal lassen wir den Daiwiler Wald ungeschändet stehen, na, das Bäumli- resp. Tafelstellen lassen wir uns trotzdem nicht entgehen.

Ja, wir freuen uns natürlich sehr für die Eltern und für den Verein, naa essen werden wir am Dienstagabend ganz bestimmt nicht daheim!

Ja, ich hoffe es kommen möglichst viele zum Tafelstellen, naa zum bunten Abend im Schwanen werden wir uns an einem anderen Abend zusammen gesellen!

Ja, Anna hat wieder ein wunderschönes Täfeli produziert, naa nicht Markus Langenstein ist es, der die vielen Würste offeriert.

Ja, ich werde ein kleines Geschenk für die kleine Erdenbürgerin organisieren, naa niemand braucht etwas mitzunehmen; kommt am Dienstag einfach trainieren!

Na ja jetzt muss ich nur noch die Namen der glücklichen Eltern nennen, Monika und Peter Marti-Amstalden, den Kindsnamen werdet ihr wohl kennen?

Na ja tönt schon ein bisschen verkehrt herum, ja naa ich denke Ihr wisst jetzt wie sie heisst, Ihr seid ja nicht dumm!

Wir gratulieren Monika + Peter ganz herzlich zu ihrer Tochter Jana!


Donnerstag, 17. Februar 2011

17.02.2011

Patricia + Patrick Schnyder-Dossenbach sind heute um 09.20 Uhr Eltern eines Yoel geworden. Der Stammhalter misst 50 cm und wiegt 4260 g. Wir gratulieren seiner Schwester Yara und den stolzen Eltern herzlich.


Donnerstag, 17. Februar 2011

14.02.2011

Am letzten Montag, 14. Februar 2011 um 08.25 Uhr, hat Aaron, der Sohn von Esther + Christian Arnet-Bühlmann, ein Schwesterchen bekommen. Alicia Marie Estelle wiegt 3495 g und misst 51 cm. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich.


Freitag, 11. Februar 2011

09.02.2011

Am Mittwoch-Morgen um 08.56 Uhr sind Tanja + Walter Burri-Stadelmann zum 1. Mal Eltern geworden. Der kleine Bub heisst Joel Marco. Er wiegt 2950 g und misst 48 cm. Im Moment erholen sich die beiden im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Montag, 17. Januar 2011

17.01.2011

(Benni Wyss) Es ist kaum zu glauben, wir leiden noch von den Strapazen des letzten Bäumlistellens, sind gerade wieder zu Hause eingetroffen und schon vernehmen wir erneut eine freudige Nachricht. Es war ja absehbar, dass Familie Häfliger Häfliger (ohne Bindestrich) einen kurzen Namen für ihr Kind aussuchen musste. Wie sonst äre es ihr möglich gewesen, ihre «konkubine» Beziehung auf einen einigermassen einfachen Nenner zu bringen, ohne Verwirrung zu schaffen.

Jetzt werden wir entgegen unserer üblichen Gepflogenheit kurz ein wenig pathetisch: Wie immer, wenn ein Kind das Licht der Welt erblickt, fragt man sich doch: was wird wohl aus diesem kleinen Menschen, verraten wir ein wenig mehr, aus diesem kleinen herzigen Mädchen? Eine Schauspielerin oder eine Sängerin, wer weiss, den Namen dazu hätte sie. Es wäre für die Zischtigsgruppe sicherlich auch sehr segensreich, sie in ein paar Jahren als musisches Mitglied in ihren Reihen zu wissen. Sie wäre nämlich fast die einzige musisch begabte unter uns. Dann könnte sie die im Verborgenen schlummernden Talente ihres Vaters als Stepper und Aerobic-Tänzer zum Leben erwecken. Man stelle sich vor - diese Eleganz - diese Anmut! Ein (Alb)Traum! Oh MIA bella! Und man stelle sich weiter vor nicht nur der Vater würde tanzen, sondern die ganze Zischtigsgruppe - diese Urgesteine - oh MIA bella! - Miseria.

Natürlich möchten wir es nicht unterlassen den glücklichen Eltern (dieses Wort glaube ich braucht man auch ohne Trauschein?) Irène und Guido zu ihrer kleinen Spielkameradin für Elias zu gratulieren (ach übrigens der kurze Name des kleinen Mädchens versteckt sich ganz subtil im obigen Text).


Freitag, 14. Januar 2011

12.01.2011

(Benni Wyss) Freudige Nachricht für die stark gebeutelten Wälder im Hinterland. Doch keine Zwillingsgeburt, ein Baum überlebt unverletzt.

Am 12. Januar 2011 wurde eine neue Revier-Försterin für Willisau geboren. Zwar ist sie noch sehr klein, aber nicht minder entschlossen ihr Berufsziel zu erreichen. Da es ihr infolge der erlittenen Strapazen doch noch recht schwer fiel zu sprechen, liess sie durch ihren Vater (dem es doch meist recht leicht fällt zu sprechen) - verlauten, dass sie fest im Sinn habe in die Fussstapfen ihres Vaters zu treten. Weiter liess sie ausrichten, dass sie die Wälder im Luzerner Hinterland in den 2030-er Jahren vor allem mit Rottannen aufforsten wolle, um die Geburtenrate wieder steigern zu können. Dies sollte in Zukunft Motivation genug sein die bereitstehenden Bäume für den ihnen zugedachten Zweck zu fällen. Nur so sei der Nachwuchs in der von ihr bereits jetzt schon ins Herz geschlossenen Zischtigsgruppe gewährleistet. Auf die Frage, wie ihr Verhältnis zu den Ringern sei, wollte sie sich nicht äussern. Sie winkte ab und zeigte auf die Ohren. Ich glaube diese Handbewegung ist eine klare Aussage für ihre spätere sportliche Präferenz, nämlich für die Zischtigsgruppe und gegen den Ringerclub.

Inoffiziellen Berichten zufolge soll sie aber diese Handbewegung gemacht haben auf die Frage eines Journalisten, was ihr Vater am Zischtigstraining jeweils am liebsten mache, und ja , eigentlich wahr, wenn man genau hinsieht, kann man das natürlich auch als Trinkgeste interpretieren. Ich bewundere wie viel Menschenkenntnis sie in ihren jungen Tagen doch bereits erworben hat (muss wohl der Einfluss der Mutter sein?) Und ich denke diese Aussage ist ein gutes Stichwort für uns: Ich nehme an Ihr wisst schon, um wen es sich handelt. Welcher werdende Vater hat schon den halben Winter hindurch Holz gefällt, um seiner Geliebten und seinem werdenden Kind eine warme Stube bereiten zu können?

Ja, wir dürfen uns mit Claudia und Kari über den kleinen Sonnenschein im Sonnenblick freuen. Ihr Name ist mit Anna in der Zischtigsgruppe bereits vertreten allerdings in einer anderen Form. Die kleine Erdenbürgerin heisst nämlich Anouk, was eine Koseform von Anna ist. Herzliche Gratulation und alles Gute euch dreien!


Mittwoch, 01. Dezember 2010

01.12.2010

Anita Estermann und unser Präsident Daniel Kuster sind heute Morgen um 05.30 Uhr Eltern eines Mädchens geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Noémi, misst 47 cm und wiegt 2510 g. Der jungen Familie geht es prächtig und sie erholen sich zur Zeit noch im Kantonsspital Sursee. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern ganz herzlich.


Montag, 04. Oktober 2010

02.10.2010

Am frühen Samstag-Morgen um 04.52 Uhr sind Barbara und Simon Babst-Hügi zum 1. Mal Eltern geworden. Die süsse kleine Tochter heisst Emelie. Sie wiegt 3260 g und misst 50 cm. Im Moment erholen sich die beiden im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Freitag, 24. September 2010

24.09.2010

Am Freitag-Abend, 24. September 2010 um 17.03 Uhr, wurden Tamara und Michele Marino stolze Eltern einer Anna. Der kleine Sonnenschein misst 52 cm und wiegt 3780 g. Wir gratulieren den stolzen und überglücklichen Eltern herzlich.


Donnerstag, 23. September 2010

20.09.2010

Heidi und Franz Achermann sind am letzten Montag-Abend das erste Mal Eltern geworden. Gian-Mischa ist 2970 g schwer und ist 49 cm gross. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich und freuen uns über den regen Zuwachs in der Korbballriege.


Samstag, 18. September 2010

16.09.2010

Am frühen Donnerstag-Morgen um 02.27 Uhr sind Priska + Armin Heller-Lötscher zum 2. Mal Eltern geworden. Der kleine Stammhalter heisst Nino. Er wiegt 2740 g und misst 47 cm. Im Moment erholen sich die beiden im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Freitag, 27. August 2010

24.08.2010

(Benni Wyss) Vor Jahren noch stellte man sich die Frage: hat der Weiler Ostergau überhaupt eine miNIme Überlebenschance? Wohl jeder von uns hätte gesagt: na Nie. NA NIe würde dort jemals jemand heiraten und na NIe würde dort jemand eine Familie gründen. Doch dann NAhten sie - Sonja und Peter und sagten ja und somit dem Aussterben des Weilers den Kampf an. Nach und nach erwuchsen der inNIgen Zweisamkeit die Kinder, eins nach dem anderen. Mario und dann Remo ja und jetzt eben sie. Überglücklich durften Sonja und Peter am Dienstag 24. August nach neun Uhr abends Ihr drittes Kind in die Arme schliessen.

Es ist wohl kein Zufall, dass ihr Mädchen genau während des TraiNIngs der Zischtigsgruppe geboren wurdet. Leider hat dadurch Peter den schönen Zinnbecher für den lückenlosen TraiNIngsbesuch verspielt, NA ja, schade aber verständlich. Aber die Geburtsstunde wird sicherlich das Leben der kleinen Erdenbürgerin prägen und es ist wohl selbstredend, dass sie in wenigen Jahren in unseren Trainings aktiv sein wird. Dienstags oder Donnerstags, das wird sich dann noch weisen. Darauf freuen wir uns natürlich jetzt schon ausserordentlich, aber vorgängig freuen wir uns auch riesig auf das Bäumlifest im Ostergau.

Ach übrigens, ihr fragt euch nun sicherlich wie das Mädchen denn nun heissen mag, ich glaube das Rätsel könnt Ihr selber lösen, wenn Ihr den Text durchlest.

Wir gratulieren Sonja und Peter herzlich zu ihrem dritten Kind!


Mittwoch, 11. August 2010

05.08.2010

(Benni Wyss) Ihr könnt euch wohl denken, warum ich mich an euch wende. Ja wir sind wieder um eine Turnerin reicher geworden. So wie es aussieht wird sie eine sehr zähe und ausdauernde Zischtiggrüpplerin, ja vielleicht sogar die erste Weltklasse-Athletin aus unseren Reihen.

Ihr Name kommt nämlich aus dem Russischen, und die Russinnen sind Kämpferinnen. Auf Deutsch würde sie Maria heissen. Mascha ist der Name der herzigen jungen Dame. Sie scheint zwar noch etwas müde zu sein, aber wenn man genau hinschaut, dann sieht man sofort das Talent zur Volleyballerin. Die Hände kann sie schon fast wie eine routinierte Spielerin in die Höhe stemmen. Da werden wir in ein paar Jährchen aber sicherlich viele gute Smashes sehen (jetzt geht mir ein Licht auf: Kommt etwa der Name doch nicht aus dem Russischen sondern aus der Volleyballsprache?...von «sMasch» und «Ass» abgeleitet? Gnade Gott uns Super-Volleyern! Da können wir uns vermutlich nur noch in Sicherheit bringen.

Wir gratulieren Nicole und Raphael ganz herlich!


Freitag, 28. Mai 2010

28.05.2010

Nadja + Marco Hansen-Schurtenberger sind heute Nachmittag um 14 Uhr Eltern eines Mädchens geworden. Der kleine Sonnenschein heisst Leana, misst 47 cm und wiegt 3000 g. Der jungen Familie geht es prächtig und sie erholen sich zur Zeit noch im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern ganz herzlich.


Sonntag, 16. Mai 2010

15.05.2010

Am Samstag, 15. Mai 2010 bekamen Leandro und Mia ein Schwesterchen. Alena Marisa misst 51 cm und wiegt 4250 g. Allen geht es prächtig. Wir gratulieren Margrit und Reinhold zu ihrem dritten Kind ganz herzlich.


Mittwoch, 14. April 2010

12.04.2010

Regula und Kilian Vogel–Häfliger sind am letzten Montag, 12. April um 2.20 Uhr stolze Eltern einer zweiten Tochter geworden. Sina wiegt 3150 g und ist 50 cm gross. Wir gratulieren der grossen Schwester Livia sowie den beiden Eltern ganz herzlich.


Donnerstag, 25. März 2010

24.03.2010

(Benni Wyss) Kaum ist der Kaufvertrag für das neue Eigenheim der Familie Birrer-Häfliger auf der Geissburg unter Dach und Fach, ist die erste Hausbewohnerin auch schon bereit dort einzuziehen.

Sie heisst Seline Birrer und ist gestern, an diesem wunderschönen Mittwoch zur Welt gekommen. Wenn das kein gutes Omen ist! Seline hat das grosse Glück, dass sie zum Training unserer Zischtigsgruppe keinen weiten Weg haben wird. Sicherlich wird sie eine sehr fleissige Besucherin (wer weiss, vielleicht gar noch fleissiger als Pascal) unseres Zischtigstrainings - wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf sie.

Den Eltern Edith und Pascal wünschen wir natürlich alles Liebe und Gute zu ihrem kleinen Goldschatz.


Montag, 15. März 2010

15.03.2010

Urbana + Kilian Bieri-Biotti sind in der letzten Nacht um 01.25 Uhr das zweite Mal stolze Eltern geworden. Nevio ist 2800 g schwer und 47 cm lang. Alle sind wohlauf und erholen sich zur Zeit noch im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren Norik, Dubi und Kili recht herzlich.


Mittwoch, 10. Februar 2010

07.02.2010

Valeria und Reto Schütz-Bammert sind am 7. Februar 2010 das erste Mal Eltern geworden. Nina ist 3070 g schwer und 46 cm gross. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich.


Dienstag, 19. Januar 2010

18.01.2010

Lucia Krummenacher Husmann und Markus Husmann sind am 18. Januar 2010 das erste Mal Eltern geworden. Lukas ist 3700 g schwer und 52 cm gross. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich.


Mittwoch, 09. Dezember 2009

07.12.2009

Sandra und Mario Büchli-Roos sind am Montag, 7. Dezember 2009 um 19.26 Uhr das erste Mal stolze Eltern geworden. Nina ist 3900 g schwer und 50 cm lang. Alle sind wohlauf und erholen sich zur Zeit noch im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern Sandra und Mario recht herzlich.


Montag, 26. Oktober 2009

25.10.2009

Freude herrscht im Armeeausbildungszentrum

(Benni Wyss) Zuerst war Bundesrat Ueli Maurer zwar etwas enttäuscht, dass im Trüllental kein kleiner Ueli zur Welt kam (wie viele KollegInnen gehofft hatten), aber die Freude über einen weiteren strammen Soldaten überwiegt jetzt allemal.

Laut eigener Aussage sind die finanziellen Ressourcen in Maurers Departement dermassen geschwunden, dass man sich beim VBS überlegt in Zukunft gänzlich auf teure Flieger und Computeranlagen zu verzichten und auf reine mechanische Manpower zu wechseln. Diese soll auch viel weniger Störungsanfällig sein. Man munkelt sogar, dass Maurer im Trüllental ein Armeeausbildungszentrum plant, was sicherlich Sinn macht, sind doch grosse Mengen von Nachwuchssoldaten bereits dort stationiert. Ein Sprecher des VBS sagte: Auf dem Hof herrschen beste Voraussetzungen für die Rekrutierung junger motivierter Soldaten, ist doch die Verpflegung hervorragend und sehr abwechslungsreich, zumal genügend tierisches Eiweiss auf dem Speiseplan steht. Dies wiederum fördert die geistige und körperliche Entwicklung der Vaterlandskämpfer ungemein. Beim VBS und im näheren Umfeld der Familie Wüthrich Krummenacher schaut man in freudiger Vorahnung auf die Zukunft. Die Frage ist nicht ob, sondern wann man den nächsten Buben feiern darf.

Nicht nur das VBS, sondern auch wir von der Zischtigsgruppe beglückwünschen die Familie Krummenacher-Wüthrich; Wüthrich Krummenacher natürlich ganz herzlich zu Ihrem kleinen Sonnenschein Urban welcher am Sonntag, 25. Oktober 2009 um 18 Uhr zur Welt kam.


Donnerstag, 08. Oktober 2009

04.10.2009

Am 4. Oktober 2009 sind Piera und Christoph Schwer-Biotti mit Anja stolze Eltern einer Lena geworden. Lena ist 47 cm lang und wiegt 3350 g. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich.


Donnerstag, 01. Oktober 2009

15.09.2009

Am 15. September 2009 wurden Nicole + Patrik Huber-Stürmlin (mit Dominik und Lea) zum dritten Mal Eltern eines Elias. Bei einer Grösse von 49 cm wiegt der Jüngling 3650 g. Wir gratulieren den stolzen Eltern herzlich.


Dienstag, 08. September 2009

07.09.2009

Nadja und Beat Jost-Schärli sind gestern stolze Eltern von ihrer Tochter Jael geworden. Die kleine ist 3380 g schwer und 50 cm lang. Sie sind wohlauf und erholen sich zur Zeit im Kantonsspital Sursee. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern Nadja und Beat recht herzlich.


Samstag, 05. September 2009

04.09.09

Unser Turnkollege Andi Gruber ist zum zweiten Mal stolzer Vater geworden. Er, Michelle und Alina freuen sich über die Geburt von Janis. Der kleine Stammhalter Janis erblickte am letzten Freitag um 12.58 Uhr das Licht der Welt. Er wiegt 3410 g und ist bereits 50 cm gross. Wir wünschen Janis viel Spass mit seinen Eltern und seiner Schwester.


Mittwoch, 19. August 2009

19.08.2009

Heute erblickte der kleine Nico das Licht der Welt. Die ganze STV Willisau Familie gratuliert den Eltern und Livio zum 51cm grossen und 3500g schweren Sonnenschein.


Freitag, 24. Juli 2009

23.07.2009

Gestern Morgen um 07.04 Uhr sind Corinne und Martin Zemp-Ottiger zum zweiten Mal stolze Eltern einer Salome geworden. Das Mädchen wiegt bei einer Grösse von 49 cm 3430 g. Wir gratulieren den beiden Eltern herzlich.


Montag, 29. Juni 2009

28.06.2009

Am 28. Juni 2009 brachte Judith Lussi einen kleinen Sandro auf die Welt. Das kleine Bübchen wiegt 3090 g und misst 46 cm. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern Judith und René recht herzlich.


Sonntag, 28. Juni 2009

28.06.2009

Am 28. Juni 2009 brachte Judith Lussi einen kleinen Sandro auf die Welt. Das kleine Bübchen wiegt 3090 g und misst 46 cm. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern Judith und René recht herzlich!


Freitag, 10. April 2009

09.04.2009

Am vergangenen Donnerstag-Nachmittag brachte Susanne Bienz-Heer um 16.25 Uhr ein gesundes Bübchen zur Welt. Der kleine Stammhalter heisst Silas und wiegt bei einer Grösse von 52 cm stolze 4520 g. Die Beiden sind wohlauf und erholen sich zur Zeit im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren Susanne und «Bränz» herzlich.


Montag, 30. März 2009

27.03.2009

Am 27. März 2009 um 06:06 Uhr wurden Claudia + Roland Koller-Kneubühler Eltern einer kleinen Tochter. Samira misst 46 cm und wiegt 2640 g. Zur Zeit erholen sich die Beiden im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Samstag, 21. März 2009

20.03.2009

Priska + Armin «Maga» Heller sind gestern Abend um 20.25 Uhr Eltern eines kleinen Mädchens geworden. Der süsse Sonnenschein heisst Delia. Sie wiegt bei einer Grösse von 49 cm 3550 g. Im Moment erholen sich die beiden noch im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren Priska und «Maga» herzlich.


Dienstag, 24. Februar 2009

24.02.2009

(Benni Wyss) Hurra, wir haben am 24. Februar 2009 eine neue Leiterin erhalten! Zwar muss sie sich vor der ersten Trainingseinheit noch ein paar Jährchen mit Muttermilch stärken, aber bestimmt wird sie uns schon bald in Mutters Manier in der Turnhalle herumtreiben.

Haarscharf ging Jasmins Geburt am Aschermittwoch vorbei. Nur dank enormer Anstrengungen von Andrea (und Marcel...?) schaffte es Jasmin das Unmögliche doch noch wahr zu machen. Jasmin hatte das grosse Glück bei ihrer Geburt vor Mitternacht doch noch ein paar «Geuglen» (und damit meine ich natürlich nicht die Eltern) zu sehen.

Eine sehr erfreuliche Nachricht für uns aber auch eine traurige Nachricht für den Daiwiler-Wald ist, dass wird jetzt doch ein Bäumli stellen dürfen.

Herzliche Gratulation den glücklichen Eltern!


Montag, 23. Februar 2009

23.02.2009

Nachwuchs in der TA-Abteilung! Am Montag, 23. Februar 2009 (21 Uhr) brachte Kathrin eine gesunde Nadja zur Welt. Sie ist 51 cm gross und wiegt 3360 Gramm. Wir gratulieren Kathrin und Vinzenz herzlich zu ihrem kleinen Sonnenschein!


Mittwoch, 03. Dezember 2008

03.12.2008

Heute Morgen um 05.48 Uhr sind Sandra und Gerhard Lauber-Stalder stolze Eltern eines Tim geworden. Das Bübchen wiegt bei einer Grösse von 52 cm 3850 g. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Montag, 03. November 2008

02.11.2008

Urbana und Kilian Bieri-Biotti sind gestern Nacht um 21:29 Uhr Eltern eines kleinen Bübchens geworden. Norik wiegt 2910 g und misst 49 cm. Zur Zeit erholen sich die beiden im Kantonsspital in Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Freitag, 19. September 2008

18.09.2008

Am Donnerstag, 18. September 2008 brachte Esther Arnet einen kleinen Aaron Fredrik Niklas auf die Welt. Das kleine Bübchen wiegt 3920 g und misst 51 cm. Zur Zeit erholen sich die beiden noch in der Hirslandenklinik in Aarau. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern Esther und Christian recht herzlich!


Montag, 15. September 2008

14.09.2008

Gestern Sonntag brachte Sonja Lampart-Meier ein Mädchen namens Linda zur Welt. Der kleine Sonnenschein misst 50 cm und wiegt 3880 g. Zur Zeit erholen sich die Beiden im Kantonsspital von Wolhusen. Wir gratulieren Sonja und Flavio herzlich.


Donnerstag, 28. August 2008

26.08.2008

Am 26. August 2008 wurden Sandra und Peter Odermatt-Portmann Eltern einer kleinen Tochter. Alessa misst 47 cm und wiegt 3000 Gramm. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Montag, 14. Juli 2008

14.07.2008

Katrin Huber und Koni Bussmann sind heute Nacht um 2.15 Uhr zum zweiten Mal Eltern geworden. Elias Rafael wiegt 3430 g und misst 50 cm. Zur Zeit erholen sich Elias und sein Mami im Kantonsspital in Sursee. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Freitag, 20. Juni 2008

13.06.2008

Heute vor einer Woche, am 13. Juni 2008, hat die Familie Meier (mit Flavia) einen Fabian bekommen. Ihm und seinem Mami geht es prächtig. Wir gratulieren den glücklichen Eltern herzlich!


Dienstag, 17. Juni 2008

13.06.2008

Am letzten Freitag, 13. Juni 2008 (07.11 Uhr) erblickte Sabrina das Licht der Welt. Sie wiegt 3100 g und misst 49 cm. Zur Zeit erholen sich Nicole und der kleine Sonnenschein im Kantonsspital Wolhusen. Wir gratulieren recht herzlich, und wünschen viel Glück, Gesundheit und Freude!


Mittwoch, 11. Juni 2008

11.06.2008

Fast pünktlich mit dem Anpfiff (19.37 Uhr) des zweiten Gruppenspiels der Schweizer Nationalmannschaft an der EURO08 ist Yara auf die Welt gekommen. Sie misst 47 cm und wiegt 3170 g. Padi und die Kleine sind wohlauf und erholen sich im Kantonsspital Wolhusen. Herzliche Gratulation zum kleinen EM-Schatz!


Freitag, 23. Mai 2008

23.05.2008

Heute Morgen sind Ruth + Urs «Pfusi» Amrein stolze Eltern eines Nils geworden. Der Stammhalter wiegt 3605 g und misst 53 cm. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Mittwoch, 21. Mai 2008

21.05.2008

Heute Mittwoch sind Regula + Markus Langenstein stolze Eltern eines Manuels geworden. Er wiegt 2820 g und misst 48 cm. Mutter, Kind, Vater und Brüderchen geht es gut. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute der ganzen Familie!


Freitag, 25. April 2008

24.04.2008

(Benni Wyss) Das Bäumlistellen für Cédric vor ein paar Tagen war ein Riesenerfolg. Cédric ist bestimmt bereits jetzt schon stolz auf die Zischtigsgruppe, welcher er gemäss eigenen Angaben in 18 Jahren selber beitreten will. Stolz sind auch wir, denn das Bäumli ist:

1. fast höher als der Kirchenturm
2. sehr gut und professionell verankert
3. unter athletischen Höchstleistungen unserer Zischtigsgruppe-Akrobaten (wir sind halt vielseitig) gestellt worden
4. aufgerichtet worden unter den Augen der Polizei und eines Versicherungsvertreters, der das Einhalten der strengen SUVA-Richtlinien kontrollierte
5. eine pflanzliche Oase im ach so tristen Städtli (man beachte die Blumenpracht im Fass)
6. unter Mithilfe der ortsansässigen Feuerwehr, welche gekonnt den Verkehr (Strassenverkehr) leitete, erstellt worden,
5. später gut begossen und mit selbstgemachter Roulade (war sie etwa vom Geburtstagskind Sändy) kulinarisch gefeiert worden.

Aber liebe Turner, wir dürfen uns nicht auf den gewonnenen Lorbeeren ausruhen, denn die Göttin der Fruchtbarkeit schlug bekanntlich im letzten Sommer gnadenlos und nahezu unkontrolliert zu. Ein Glück, dass diesen Sommer die Fussball EM stattfindet. Nur so kann sich der Willisauer Wald allmählich erholen.

Diesmal waren die Opfer, sprich glücklichen Eltern, Anna Wüthrich - ohne Bindestrich - Krummenacher
und Martin Krummenacher - mit Bindestrich - Wüthrich. Stolzer Bruder ist Linus Krummenacher - ohne Bindestrich -ohne Wüthrich.

Ach jetzt habe ich es fast vergessen, wer der eigentliche Grund für den grossen Stolz der Familie Krummenacher Wüthrich ist. Es ist ein strammer 0,002990 t schwerer Goldschatz, der sich ohne - CK - schreibt. Er ist gestern am 24. April 2008 um 14.48 Uhr auf die Welt gekommen und ist und stolze 490`000 Mikrometer lang. So jetzt wisst Ihr alles, ach nein der Name fehlt ja noch. Der Goldschatz ist ein Junge und heisst DARIO!


Mittwoch, 23. April 2008

19.04.2008

Am 19. April 2008 wurden Werner und Christine Berger-Kropf Eltern von einem kleinem Jungen. Cédric kam als 53 cm kleines und 3710 Gramm schweres Kind am Morgen um 01:08 Uhr in Thun zur Welt. Wir wünschen den Eltern viele Freude mit dem neuen Erdenbürger.


Mittwoch, 16. April 2008

15.04.2008

Gestern am 15. April 2008 erblickte Lena um 09:08 Uhr das Licht der Welt. Die Eltern Pascal und Edith Birrer-Häfliger freuen sich auf das 3400 Gramm und 50 cm kleine Kind. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Mittwoch, 16. April 2008

08.04.2008

Am 8. April 2008 kam Livia die Tochter von Regula und Kilian Vogel-Häfliger auf die Welt. Die Familie freuen sich über ihren Sonnenschein. Mit dem Spruch «Was kann es schöneres geben, als ein neues kleines Leben» machen Sie Livia der Welt bekannt. Herzliche Gratulation.


Montag, 24. Dezember 2007

24.12.2007

Das schönste Weihnachtgeschenk überhaupt erhielten am 24. Dezember Nicole + Raphael Hegi - der kleine Marvin kam auf die Welt. Er misst 50 cm und wiegt 3530 g. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Montag, 12. November 2007

11.11.2007

Noch während unserer GV machte sich ein neuer Erdenbürger auf die Reise. Anita + Marco Arnold-Marti freuen sich über die Geburt von Julian, geboren am Sonntag, 11.11.2007 um 9.30. Die Chancen, dass es aus dem kleinen Bübchen einmal ein rüüdiger Fasnächtler und ein Turner gibt sind also intakt.


Freitag, 09. November 2007

04.11.2007

(Beni Wyss) Die Geburtssaison ist eingeläutet, die Sieger in diesem hartumkämpften Fight um ein Bäumchen sind bekannt!

Erst vor kurzer Zeit noch stellten wir mit Freuden fest, dass sich der Daiwiler Wald von der Übernutzung der letzten Jahre ganz langsam wieder am Erholen war. Doch leider haben dies nicht nur wir altgedienten Familienväter, sondern auch die verliebten, jungen Pärchen bemerkt und dementsprechend gehandelt (sprich im letzten Winter Trainings gestreikt, dafür Schäferstündchen gehalten) was gleichbedeutend damit ist , dass wir erneut die traurige Aufgabe haben ein Tännlein in jugendlichem Alter fällen müssen, bevor es seine Ästchen so richtig gegen den Himmel ausstrecken konnte. (es war ja noch so jung,,!) Macht nur weiter so, ihr Waldzerstörer, ich frage mich einfach wer uns in ein paar Jahren noch Sauerstoff (aus der Region für die Region) liefern wird!!!

Nun ja, habe im ganzen Lamento fast vergessen, den freudigen Teil der Nachricht zu verkünden. Peter und Sonja Lötscher sind am 4. November 2007 glückliche Eltern eines gesunden Buben namens Remo geworden. Trotz allem: Herzliche Gratulation! Wir werden morgen Abend nach dem Training das Bäumlein stellen (Franz bringt Werkzeug mit) Jules fällt vermutlich im Moment gerade ein Bäumlein, welches wir am Abend um 19.15 Uhr bei ihm rüsten. Ich bitte Euch, wer Zeit findet helfen zu kommen. Wir treffen uns bei Jules und Marlies. (Hans, wenn Du kommst: keine schönen Hemden anziehen) Schwangere und Hochschwangere dürfen selbstverständlich auch kommen, um zu sehen, wie anstrengend diese Arbeit ist!!

Apropos schwanger, Anna hat sich verdankenswerterweise bereit erklärt das Täfeli zu machen. Dir Anna und Euch Jules und Franz möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich danken.


Samstag, 13. Oktober 2007

13.10.2007

Am Samstag, 13. Oktober 2007 um 14.32 Uhr erblickte Lea das Licht der Welt. Wir gratulieren Nicole + Patrick Huber-Stürmlin mit Domikik recht herzlich, und wünschen viel Glück, Gesundheit und Freude!


Donnerstag, 11. Oktober 2007

10.10.2007

Gestern Mittoch sind Mägi + Reini Sommer Eltern einer Mia Leana geworden. Sie ist um 16.02 Uhr auf die Welt gekommen, misst 49 cm und wiegt 3550 g. Zur Zeit erholt sie sich mit ihrem Mami im Terra Alta in Oberkirch. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Sonntag, 12. August 2007

12.08.2007

Am letzten Sonntag, um 17.22 Uhr, erblickte Anja das Licht der Welt. Sie wiegt 3000 g und ist 49 cm gross. Wir gratulieren den glücklichen und stolzen Eltern Piera und Christoph Schwer-Biotti von ganzem Herzen.


Donnerstag, 02. August 2007

02.08.2007

Andrea und Peter Schacher sind heute um 11.01 Uhr zum dritten Mal stolze Eltern geworden. Leon wiegt bei einer Grösse von 49 cm 3510 g. Zur Zeit erholt er sich mit seinem Mami im Spital Wolhusen. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Mittwoch, 04. Juli 2007

04.07.2007

Heute Mittag um 11.49 Uhr sind Alexandra + Sascha Portmann zum vierten Mal Eltern geworden. Neben Jana, Nick und Livia gehört nun auch die kleine Kim zur Grossfamilie. Sie misst 52 cm bei einem Gewicht von 3850 g. Die nächsten Tage erholen sich Kim und sein Mami im Kantonsspital Sursee. Wir gratulieren Alexandra und Sascha herzlich!


Mittwoch, 04. Juli 2007

04.07.2007

Heute Morgen um 07.54 Uhr erblickte Livio das Licht der Welt. Er wiegt 4350 g und ist 53 cm gross. Im Moment erholt er sich noch in der Klinik Villa im Park in Rothrist. Wir gratulieren den Eltern Sarah + Michi herzlich, und wünschen viel Glück und Freude mit dem kleinen Handballer!


Mittwoch, 20. Juni 2007

20.06.2007

Silvia und Christian Isenschmid-Bachmann sind am vergangenen Mittwoch stolze Eltern geworden. Jonas erblickte am 20. Juni 2007 mit 3440g und 49 cm das Licht der Welt. Wir gratulieren den Eltern von ganzem Herzen.


Montag, 11. Juni 2007

10.06.2007

Sandra und Peter Odermatt-Portmann sind am 10. Juni 2007 um 21.01 Uhr Eltern von klein Nina geworden. Bei einer Grösse von 48 cm wiegt sie 3530 g. Es geht allen Drei wunderbar. Wir gratulieren den glücklichen Eltern herzlich!


Sonntag, 15. April 2007

15.04.2007

Am frühen Sonntag-Morgen erblickte Yara-Lia Stocker das Licht der Welt. Yara ist das dritte Kind von Elvira und Kurt Stocker. Sie ist 2900 g schwer und misst 48 cm. Wir gratulieren den glücklichen Eltern herzlich!


Freitag, 30. März 2007

29.03.2007

Gestern Morgen um 8.42 Uhr ist Elias auf die Welt gekommen. Der 48 cm grosse und 3060 g schwere «Prachtskärli» erholt sich zur Zeit mit seinem Mami noch im Spital Wolhusen - beide sind wohlauf. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern Corinne und Martin Zemp-Ottiger herzlich!


Mittwoch, 24. Januar 2007

24.12.2007

Das schönste Weihnachtgeschenk überhaupt erhielten am 24. Dezember Nicole + Raphael Hegi. Der kleine Marvin kam auf die Welt. Er misst 50 cm und wiegt 3530 g. Wir gratulieren den frischgebackenen Eltern herzlich.


Sonntag, 21. Januar 2007

24.02.2007

Am 24.02.2007 ist Stammhalter Ivin Nolan auf die Welt gekommen. Er wiegt 4490 g und ist 54 cm gross. Wir gratulieren den stolzen Eltern, und wünschen viel Glück und Freude mit dem kleinen Korbballer!


Freitag, 12. Januar 2007

12.01.2007

Liebe Zischtigsgrüppler, Freude herrscht!!

Irène Häfliger-Häfliger und Guido Häfliger-Häfliger sind heute Eltern geworden. Leider herrscht immer noch Streit zwischen dem glücklichen Elternpaar, welchen Nachnamen der neue Erdenbürger nun annehmen soll. Wie dem auch sei, Elias ist wohlauf und wir freuen uns ihn zu feiern.

Sicherlich ist vielen schon aufgefallen, dass es im Daiwilertal immer heller wird; das rührt daher, dass Jules verdankenswerterweise den Wald gerodet hat und ein steckengerades Bäumlein für Elias gefällt hat. Wir stellen das Bäumlein am nächsten Dienstag nach dem Training, auf dem Hof Hofstetten. Es muss dann noch geschält werden!! Gell Hans, nicht zu schöne Kleider mitnehmen. Könntest Du, Erwin, allenfalls noch Tee mitnehmen, falls Guido kein Bier zu Hause hat (Tipp: beginn doch heute schon zu suchen) Roli, nimm doch bitte Deinen handlichen Handstaubsauger mit, falls der Baum ein paar Nadeln verliert. (soo praktisch!!!!!!!!!!) Ich (Beni) werde Spielsachen zum Aufhängen und ein Geschenk organisieren, wer nimmt Trassierband und Schnur mit, bitte melden bei Jules.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen (ich komme zwar vermutlich erst gegen 24 Uhr).

Liebe Grüsse an Euch alle und bis dann

Beni


Montag, 14. August 2006

08.08.2006

Schon wieder zeigte sich der Storch in der Fitnessriege. Am frühen Morgen vom 8. August erblickte Mario das Licht der Erde. Wir gratulieren den Eltern Sonja und Peter Lötscher-Wicki zur Geburt ihres Sohnes und wünschen der jungen Famile viel Freude und Glück!


Freitag, 02. Juni 2006

02.06.2006

Heute Freitag, 2. Juni 2006 wurden Patrizia und Tom Bättig stolze Eltern eines Noah Simon. Wir gratulieren den stolzen Eltern recht herzlich!


Freitag, 26. Mai 2006

22.05.2006

Am 22.05.2006 erblickte Linus das Licht der Welt. Die Turner und Turnerinnen des STV Willisau gratulieren den Eltern Anna Wüthrich und Martin Krummenacher recht herzlich!


Montag, 15. Mai 2006

13.05.2006

Schon wieder darf sich die Zischtigsgruppe des STV Willisau über ein neues (vorerst) Passivmitglied freuen. Er heisst Lars und erblickte am Samstag 13. Mai 2006 das Licht der Welt. Wir gratulieren Sandra und Gery Lauber zu ihrem Sohn und wünschen ihnen mit dem Nachwuchsturner viele tolle Momente!


Freitag, 10. März 2006

10.03.2006

Am 10. März 2006 kam um 18:18 Uhr Marlen auf die Welt. Die Tochter von Roland und Andrea Wermelinger-Disler wog bei einer Grösse von 53 cm 4060 Gramm. Wir gratulieren den Eltern ganz herzlich zu ihrem Nachwuchs!


Mittwoch, 08. März 2006

08.03.2006

Nachwuchs bei unserem Handball-Traumpaar. Am Mittwoch, 8. März 2006 brachte Säbi einen gesunden Jungen zur Welt. Mark ist 51 cm gross und wiegt 3610 Gramm. Wir gratulieren Säbi, Lee und Brian zu ihrem kleinen Sonnenschein!


Montag, 06. März 2006

06.03.2006

Schon wieder hat der Storch bei der Turnerfamilie vorbeigeschaut. Am Montag, 6. März 2006 brachte er ein gesundes Mädchen bei Reto (junger Pfusi) und Jeanette Amrein vorbei. Elena ist 47 cm gross und wiegt 2850 Gramm. Wir gratulieren Reto und Jeanette und wünschen ihnen viel Spass mit Elena!


Montag, 06. März 2006

06.03.2006

Am 6. März 2006 wurden Regula und Markus Langenstein Eltern von Marco. Der kleine erblickte das Licht der Welt um 21:25 Uhr und wog bei einer Grösse von 51 cm 3730 Gramm. Wir gratulieren den Eltern ganz herzlich zu ihrem Nachwuchs!


Montag, 23. Januar 2006

23.01.2006

Claudia und Philipp Künzli-Roos haben am Montag den 23. Januar ihr drittes Kind bekommen. Es heisst Fabienne ist 4260 Gramm schwer und 53 cm gross, und es geht allen gut. Wir alle gratulieren zu der kleinen Turnerin ganz herzlich und wünschen von unserer Seite alles Gute!


Donnerstag, 05. Januar 2006

05.01.2006

Yvonne und Stephan Meier-Disler haben am 5. Januar 2006 eine Marina bekommen. Es wiegt 2670 Gramm und misst 45 cm. Herzliche Gratulation den stolzen Eltern!


Dienstag, 03. Januar 2006

03.01.2006

Das neue Jahr könnte besser nicht beginnen. Heute morgen um 05.50 Uhr kam AILEEN auf die Welt. Sie ist 3990 Gramm schwer und 51 cm gross. Wir gratulieren den stolzen Eltern Susanne Heer und Martin «Bränz» Bienz ganz herzlich!