Aktuell

Dienstag, 09. Januar 2018

Herren 3. Liga: STV Willisau – SG Ruswil/Wolhusen 26:21

Ein hart erkämpfter Sieg zum Jahresauftakt

(Lars Limacher) Über weite Phasen der Partie gegen die SG Ruswil/Wolhusen lag der STV Willisau im Hintertreffen. Erst in den letzten 10 Minuten gelang den Grafenstädtern die entscheidende Wende.

Die Willisauer Handballer wollten im ersten Spiel des neuen Jahres an die guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen. Damals gelang ihnen in einigen Heimspielen ein Blitzstart und man überrollte einige Gegner regelrecht. Im Spiel gegen die SG Ruswil/Wolhusen fanden die Grafenstädter jedoch nicht so einfach in die Partie hinein. Zaghaftes verteidigen und kleine Abstimmungsschwierigkeiten in Abwehr führten dazu, dass die SG immer wieder zu Toren kam. Das Team von Arno Huber konnte durch eine relativ gut funktionierende Offensive dagegenhalten, sündigte jedoch mehrmals im Abschluss. Vergebene 7-Meter Würfe und eine schwache Chancenauswertung führten dazu, dass die Willisauer sich bis zur Pause einen zwei-Tore Rückstand einhandelten. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, in der keine der beiden Mannschaften spielerisch überzeugen konnte. Abschlussschwäche, leichte technische Fehler und das Hadern mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen verunmöglichte ein attraktives Handballspiel. Dank eines kurzen Zwischenspurts in der 50. Minute schafften es die Willisauer in Führung zu gehen. Danach war der Wille beim Gegner gebrochen. Für diesen hart erkämpften Sieg benötigte die Mannschaft von Trainer Arno Huber eine starke Kampfmoral, Routine und etwas Glück. Will das Team an die starken Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen, ist eine Steigerung auf der ganzen Linie notwendig.

Hallenbad, 60 Zuschauer, STVW: Florian Mehr, Remo Riedweg; Lars Limacher, Michael Meyer, Ilir Blakaj, Philipp Mehr, Luca Tolusso, Daniel Schneider, Manuel Peter, Joel Wermelinger, Iwan Grüter, David Wicki, Adrian Felber – Coach: Arno Huber

 

Junioren MU17: HSG Mythen Shooters - SG Willisau/Dagmersellen 28:25 (14:9)

Die Partie startete intensiv jedoch mit leichten Vorteilen für HSG Mythen Shooters. Von Anfang an hatte das Heimteam die Nase leicht vorne. Die Partie war jedoch Hart umkämpft und die HSG Mythen Shooters konnten nie richtig davon ziehen. Die SG Willisau/Dagmersellen konnte zwischendurch immer wieder ein stück weit aufholen. Zur Hälfte des Spieles hatten sie ihren Vorsprung auf 5 Tore erweitert. Die 2 Hälfte startete die SG Willisau/Dagmersellen besser und konnten auf 2 Tore herankommen. Die HSG Mythen Shooters fingen sich aber wieder auf und fingen wieder an besser Handball zu spielen und zogen wieder davon. 5 Minuten vor Schluss war die HSG Mythen Shooters bis au 7 Tore davon doch die SG Willisau/Dagmersellen legte noch einen Furiosen Schluss hin und kamen noch auf 3 Tore ran. Somit verlor die SG Willisau/Dagmersellen das erste Spiel der Rückrunde ärgerlich, und fuhr ohne Punkte wieder nach Hause.

Brunnen Sporthalle - 25 Zuschauer- Schiedsrichter: Bieri Pascal- Strafen: 1×2 Minuten gegen SG Willisau/Dagmersellen, 3×2 Minuten gegen HSG Mythen Shooters - SG Willisau/ Dagmersellen: Dario Lattion, Janik Achermann, Claudio Basile (2), Jan Bättig, Mirzet Bektesevic (2), Dario Burkart (2), Patrick Egli (4), Jonas Häfliger (2), Loris Kronenberg (2/2), Florian Najer, Nick Portmann (4), Yanick Schrag (1), Dominik Schumacher (6/2)