Aktuell

Freitag, 13. April 2018

Herren 1, 2. Liga, Hauptrunde: STV Willisau - BSV Stans II

am Samstag, 14.04.2018, 19.30 Uhr, BBZ Willisau

Morgen Samstag spielt das Herren-Fanionteam des STV Willisau sein letztes Meisterschaftsspiel zu Hause gegen Stans II. Die Willisauer können den Ligaerhalt mit einem Sieg aus eigener Kraft schaffen.

von Lars Limacher

Schon seit mehreren Wochen ist die Situation am Tabellenende der 2. Liga, Gruppe 4, unverändert. Der STV Willisau liegt mit 13 Zählern und einem Torverhältnis von -37 Toren auf dem zehnten Rang. Gleich dahinter auf einem Abstiegsplatz liegt die zweite Mannschaft des TV Dagmersellen mit 12 Punkten, aber mit dem um zehn Treffer besseren Torverhältnis von -27. Mit einem Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des BSV Stans kann das Team von Trainer Stefan Zimpelmann morgen Samstag den Verbleib in der 2. Liga also aus eigener Kraft schaffen. «Ein allfälliger Abstieg in die 3. Liga wäre natürlich enorm bitter. Unsere  Mannschaft verfügt über grosses Potenzial», sagt Erich Albisser, Präsident der Handballabteilung beim STV Willisau. «Sollte es aber so weit kommen, würde das neue Trainergespann umgehend den Wiederaufstieg anstreben.»

Letzter Spieltag nicht zeitgleich

Speziell mutet die Ansetzung der letzten Runde an: Die beiden in den Abstiegskampf noch involvierten Teams tragen ihre Spiele nämlich nicht gleichzeitig aus. Im Gegenteil: Der TV Dagmersellen II hat sein letztes Saisonspiel bereits gestern Donnerstag (nach Redaktionsschluss) auswärts gegen die Baar/Zug Superbulls absolviert (siehe Kasten). «Klar ist es nicht optimal, wenn die Schlussrunde nicht zeitgleich über die Bühne geht», sagt Erich Albisser dazu. «Doch die Spielpläne werden bereits im Juli des Vorjahres erstellt und die Hallen sind oft schon durch andere Vereine reserviert. Auf Stufe 2. Liga einen gemeinsamen Termin zu finden, kann man nicht erwarten.»

Ein Sieg als würdiger Abschluss

Unabhängig vom Resultat der Dagmerseller wollen die Willisauer morgen Samstag alles in die Waagschale werfen. «Wir wollen die Saison mit einem Sieg vor Heimpublikum würdig abschlies-sen», sagt Erich Albisser. Obwohl die Mannschaft von den letzten sieben Partien nur eine gewinnen konnte, ist der Präsident zuversichtlich. «In den letzten beiden Spielen gegen Muota-thal und Sursee lieferten wir gegen zwei starke Gegner sehr gute Leistungen ab. Mit der Unterstützung des Heimpublikums werden wir das Spiel gegen Stans gewinnen.» Das Willisauer Team wird mit den 14 besten zur Verfügung stehenden Spielern antreten. Einige Akteure, darunter auch Jan Peter, sind angeschlagen. Sie werden auf die Zähne beissen müssen. «Wenn nicht jetzt, wann dann?», meint Albisser vielsagend.

Saisonabschluss mit drei Partien

Die Handballabteilung des STV Willis-au lädt morgen Samstag zum Saisonabschluss und freut sich auf einen gros-sen Zuschaueraufmarsch. Im Vorfeld der 2.-Liga-Herren spielen auch noch die U16-Juniorinnen (ab 16.30 Uhr) und daszweite Damenteam (2. Liga, ab 18 Uhr). Nach den Spielen werden die Gewinner der Lösli-Aktion gezogen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt: Ab 18 Uhr gibt es American Hot Dogs.    

Handball. 2. Liga, Gruppe 4. Gestern Donnerstag, nach Redaktionsschluss, gespielt: HSG Baar/Zug Superbulls – TV Dagmersellen II. – Spiele vom Wochenende: TV Horw – HC Kriens (heute Fr, 20.30 Uhr). HC Mutschellen – HC Malters (Sa, 18 Uhr). STV Willisau – BSV Stans II (Sa, 19.30 Uhr). SG Horgen/Wädenswil II – BSV Borba Luzern (So, 17 Uhr). – Rangliste: 1. Sursee 22/34. 2. Kriens 21/30. 3. Muotathal II 22/27. 4. Mutschellen 21/26. 5. Borba Luzern 21/24. 6. Stans II 21/23. 7. Horgen/Wädenswil II 21/22. 8. Baar/Zug 21/20. 9. Malters 21/18. 10. Willisau 21/13. 11. Dagmersellen II 21/12. 12. Horw 21/5.