Aktuell

Dienstag, 12. Juni 2018

LMM-Vorrunde in Hochdorf: U16 Girls holen überlegen den Sieg

von Jael Arnold

Am vergangenen Samstag fand in Hochdorf der jährlich stattfindenden Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf (LMM) statt. Wie eine Woche zuvor an der SVM, gelang es dem U16-Frauen-Team des STV Willisau sich den Sieg zu ergattern. Die fünf Mädchen traten in den Disziplinen 80m, Hochsprung, Kugelstossen und dem abschliessenden 800m Lauf an.

Guter Start für Leonie Roos und Patrizia Baumann

Der Tag startete mit dem 80m Sprint. Den Sieg holte sich in dieser Disziplin Leonie Roos mit 10.81 Sekunden. Wegen einer hartnäckigen Verletzung im Oberschenkel, war dies erst ihr zweiter Sprint in dieser Saison. Patrizia Baumann liess sich von Leonie anstecken und lief mit 10.88 Sekunden ebenfalls unter elf Sekunden. Lena Bussmann (11.19 Sek.), Malena Bringold (11.28 Sek.) und Jana Grüter (11.47 Sek.) komplettierten die Serie.

Tolle Ergebnisse im Hochsprungwettkampf

Angemeldet war die Gruppe im Weitsprungwettkampf, doch durch die tollen Resultate in den letzten Wettkämpfen, entschied man sich im Hochsprung zu starten. Jana Grüter war die erste die ran musste, mit einen mulmigen Gefühl im Bauch steigerte sie sich kontinuierlich und verbesserte ihre Bestleistung auf eine Höhe von 1.25 m. Ihre Teamkameraden wollten es ihr gleich tun. Leoni Roos (1.40 m) und Patrizia Baumann (1.45 m) sprangen persönliche Bestleistung. Malena Bringold (1.45 M) und Lena Bussmann (1.65) egalisierten ihre Bestleistung und zeigten wie gut sie in Form sind.

Disziplinsieg für Patrizia Baumann im Kugelstossen

Das Kugelstossen gehört nicht zur Paradendisziplin der Willisauerinnen, trotzdem, gelang es der Egolzwilerin Patrizia Baumann die Kugel auf eine Weite von 8.90 Meter zu stossen und kam so fast an ihre Bestleistung (8.92 m) heran. Auch gut lief es Lena Bussmann (7.87 m) und Malena Bringold (7.54 m), beide konnten ihre persönliche Bestleistung verbessern. Leonie Roos (6.81 m) und Jana Grüter (6.51 m), konnten nicht mit den Besten mithalten, waren aber Schlussendlich trotzdem zufrieden.

Jana Grüter läuft im 800 m allen davon

Viele hatten grossen Respekt vor dem abschliessende 800 m Lauf. Jana Grüter sorgte in ihrer Paradedisziplin für einen Start-Ziel-Sieg. Trotz sehr heissen Temperaturen lief sie ganz stark und überquerte die Ziellinie in 2:30.74. Malena Bringold (2:39.39) und Leonie Roos (2:42.54) versuchten möglichst lange an Jana dranzubleiben und liefen ebenfalls tolle Zeiten. Patrizia Baumann (2:50.22) und Lena Bussmann (2:59.21) rundeten die Teamleistung ab.

Belohnt mit dem Sieg

Nach einem anstrengenden aber sehr erfolgreichen Wettkampftag, wurden die fünf Mädchen mit dem Sieg belohnt. Mit über 500 Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte TV Grosswangen, darf sich das Team berechtige Hoffnungen auf eine Finalteilnahmen machen. Trainer Michele Marino war mit dem geleisteten sehr zufrieden und ist sich sicher, dass bei einer Finalteilnahme im September in Riehen sogar noch einiges mehr drin liegt.