Aktuell

Mittwoch, 11. Juli 2018

Seline Scherrer und Céline Schwarzentruber in Lauerstellung

Leichtathletik / Aktiv-Schweizermeisterschaften Zofingen

Heute Freitag und morgen Samstag werden in Zofingen die neuen Aktiv-Schweizermeister der Leichtathleten erkoren. Vier Athleten des STV Willisau sind am Start.

Die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin bilden für die nationalen Aushängeschilder den Höhepunkt der diesjährigen Leichtathletiksaison. Auf dem Weg dahin werden heute und morgen in Zofingen die neuen Schweizermeister erkoren. Dabei werden spannende Duelle und Wettkämpfe erwartet. Topplatzierungen streben dabei auch vier Athleten des STV Willisau an. Im 1500-Meter-Rennen der Frauen ist Seline Scherrer am Start. Mit konstanten Leistungen um 4:30 Minuten herum darf sich die letztjährige SM-5. berechtigte Hoffnungen auf eine Topplatzierung machen. «Ich möchte mich für den Finallauf der besten 12 qualifizieren und dort eine Bestzeit aufstellen», so die Willisauerin. Gelingt ihr dies, ist vieles möglich. Nicht am Start ist Titelverteidigerin Stefanie Barmet. Aufgrund einer Weichteilinfektion und eines Abszesses am Fuss musste sie zwei Wochen Antibiotika nehmen und auf jegliche sportliche Aktivität verzichten. Nach einer dreieinhalb wöchigen Laufpause befindet sie sich erst seit eineinhalb Wochen zurück im Lauftraining.

Gelingt Céline Schwarzentruber der erhoffte Exploit?

Verletzungspech bekundeten in dieser Saison auch Andreas Haas und Raphael Huber. Nach einer Oberschenkelzerrung an Pfingsten meldete sich Andreas Haas anlässlich des Meetings Spitzenleichtathletik Luzern auf der Wettkampfbühne zurück. «Ich konnte ohne Schmerzen laufen und hoffe, dass ich auch an der SM verletzungsfrei durchkomme», so der 100-Meter-Spezialist, welcher in Zofingen in seiner Paradedisziplin antreten wird. Der Willisauer Raphael Huber hatte im Laufe der Saison immer wieder mit muskulären Problemen zu kämpfen. In Zofingen ist er im Weitsprung gemeldet. «Mein Ziel ist es, die SM ohne Verletzung zu überstehen. Wenn ich den Final der besten acht Athleten erreichen könnte, wäre ich überglücklich.» Céline Schwarzentruber zählt im Weitsprung zum erweiterten Kreis der Medaillenkandidatinnen. Gelingt ihr ein Exploit, ist vieles möglich. Sie strebt in dieser Disziplin eine Top-8-Platzierung an und möchte endlich die 6-Meter-Marke knacken. «Über 100 Meter ist der Halbfinallauf mein Ziel», so die vierte der diesjährigen Hallen-SM.