Aktuell

Freitag, 07. Dezember 2018

Damen 1, 1. Liga: SG Muotathal/Mythen-Shooters – STV Willisau
am Sonntag, 15.30 Uhr, Berufsbildungszentrum Goldau

Für die Willisauer Handballerinnen geht es im Auswärtsspiel übermorgen Sonntag gegen Muotathal um nichts mehr. Der Gang in die Abstiegsrunde ist längst Tatsache. Dennoch will das Team auf die klare Niederlage gegen Malters reagieren.

von Lars Limacher

Im Gegensatz zu den Willisauerinnen steht für das Team der SG Muotathal/Mythen-Shooters am Sonntag noch viel auf dem Spiel. Die Schwyzerinnen stehen auf dem zweiten Tabellenplatz, der für die Aufstiegsrunde im nächsten Jahr berechtigt. Nur einen Punkt dahinter folgt allerdings das Team aus Emmen, welches damit ebenfalls noch intakte Chancen auf eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde hat.
Die Hinterländerinnen dürften also auf eine äusserst motivierte Muotathaler Mannschaft treffen. Stina Glover, eine der jüngsten Spielerinnen im Willisauer Kader, äussert sich vor der Partie vorsichtig optimistisch. «Wenn alles zusammenpasst und für uns läuft, dann haben wir das Zeug, Muotathal zu schlagen.» Hoffnung schöpft Glover aus der Partie gegen Kriens, als die Willisauerinnen mit einer starken Leistung ihren bisher einzigen Saisonsieg feierten. Die Mannschaft von Trainer Peter Joller hat nichts zu verlieren und kann unbeschwert aufspielen. Der Druck lastet auf den Schultern des Gegners, der unbedingt Punkte braucht.

Anfängliche Schwierigkeiten überwunden

Die 17-jährige Stina Glover kam letzte Saison zu ihren ersten Einsätzen im Fanionteam. Die Umstellung von den Juniorinnen hin zu den Aktiven sei ihr zu Beginn nicht leicht gefallen. In Sachen Geschwindigkeit und Aggressivität seien die Unterschiede am deutlichsten. «Am Anfang fehlte es mir an Selbstvertrauen. Ich fühlte mich auf dem Spielfeld unsicher und unwohl», sagt sie. Durch Einsätze in der zweiten Damenmannschaft fand die talentierte Flügelspielerin zurück zu ihrem Spiel. Nun ist die junge Willisauerin fester Bestandteil des Fanionteams. «Mit meiner Abwehrarbeit bin ich bisher ganz zufrieden. Im Angriff fehlt mir aber noch die nötige Abgeklärtheit. Daran arbeite ich.»

Handball. 1. Liga, Gruppe 2: HC Kriens – Handball Emmen (Sa, 15.45 Uhr). HC Malters – LK Zug III (Sa, 18 Uhr). SG Muotathal/Mythen-Shooters – STV Willisau (So, 15.30 Uhr). – Rangliste: 1. Malters 9/13 (+34). 2. Muotathal/Mythen-Shooters 8/13 (+27). 3. Emmen 8/12. 4. Kriens 9/6. 5. Zug III 8/4. 6. Willisau 8/2.