Aktuell

Freitag, 15. März 2019

Damen 1, 1. Liga-Abstiegsrunde: HV Herzogenbuchsee II - STV Willisau
am Samstag, 19.45 Uhr, Mittelholz Herzogenbuchsee

Im Spitzenspiel der 1.-Liga-Abstiegsrunde der Frauen kommt es morgen Samstagabend zum Duell zwischen Herzogenbuchsee II und Willisau. Das Hinspiel vor gut einem Monat konnte die Mannschaft von Peter Joller knapp für sich entscheiden.

von Lars Limacher

Morgen Samstag messen sich die Willisauer Handballerinnen auswärts mit der 2. Mannschaft des HV Herzogenbuchsee. Das Duell verspricht Spannung, belegen die beiden Teams aktuell doch die ersten beiden Plätze in der Rangliste der Gruppe 2 der 1.-Liga-Abstiegsrunde. Die Willisauerinnen rangieren mit dem Punktemaximum von acht Zählern aus vier Spielen auf dem ersten Rang. Dahinter folgt Herzogenbuchsee II mit sechs Punkten aus allerdings bereits sechs Spielen. Im Gegensatz zu den Hinterländerinnen haben die Oberaargauerinnen schon drei Partien verloren. Dennoch deutet alles auf einen knappen Ausgang der Begegnung hin. Ähnlich wie im ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in Willisau. Damals setzte sich das Team von Trainer Peter Joller knapp mit 20:19 durch.

Gut aus den Startlöchern kommen

Nach der längeren Fasnachtspause ohne Meisterschaftsspiel wird es für die Willisauerinnen morgen Samstag wichtig sein, schnell in den Wettkampfrhythmus zu finden. Den Hebel gleich wieder umzulegen und voll zu attackieren, kann nach einer mehrwöchigen Pause ohne Ernstkampf schwierig sein. Doch die Hinterländerinnen wollen dort weitermachen, wo sie nach bisher vier siegreichen Partien aufgehört haben. Gelingt es ihnen an die in der Abstiegsrunde gezeigten Leistungen anzuknüpfen, sind die Aussichten auf einen weiteren Vollerfolg auch morgen Samstag gut. Dabei dürfte es vor allem auf eine starke Defensivleistung ankommen. Das Team aus Herzogenbuchsee verfügt über gute Schützinnen, die den Weg zum Tor konsequent suchen. Da gilt es für die Willisauerinnen konsequent dagegenzuhalten.  Beste Torschützin im Team von Herzogenbuchsee II in dieser Abstiegsrunde ist Andrea Wälchli. Sie traf bisher 24 Mal.
Während die Hinterländerinnen am letzten Wochenende spielfrei waren, traten die Oberaargauerinnen zu Hause gegen die 2. Mannschaft von DHB Rotweiss Thun an. Dabei kamen sie zu einem ungefährdeten 27:16-Sieg.

Einen weiteren Schritt machen

Morgen Samstag müssen die Willisauerinnen aber auf eine wichtige Spielerin verzichten: Céline Cranz wird nicht mit von der Partie sein. Die Kreisspielerin ist mit 22 Treffern in der Abstiegsrunde aktuell die beste Willisauer Torschützin. Ihre Durchsetzungskraft wird dem Team fehlen. Dennoch wird Trainer Peter Joller auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen können. Seine Mannschaft hat in den letzten Wochen mehrfach bewiesen, dass sie auch mit einem dünnen Kader Partien erfolgreich gestalten kann. Mit einem weiteren Sieg würde der angestrebte Klassenerhalt ein weiteres Stück näher rücken.

Handball. 1. Liga, Abstiegsrunde, Gruppe 2. Resultate: HC Kriens – TSV Frick 25:21. HV Herzogenbuchsee II – DHB Rotweiss Thun II 27:16. – Spiel vom Wochenende: HV Herzogenbuchsee II – STV Willisau (Sa, 19.45 Uhr). – Rangliste: 1. Willisau 4/8. 2. Herzogenbuchsee II 6/6 (+19). 3. Köniz 4/6 (-1). 4. Kriens 6/6 (-9). 5. Frick 5/3. 6. Thun II 5/1.