Aktuell

Samstag, 10. August 2019

Damen Nationalliga B: 4. Runde, 11. August 2019, Erschwil SO

An der vierten Meisterschaftsrunde in der Nationalliga B kommt es am Sonntag zur Neuauflage des Duells Willisau gegen Menznau. Der Ausgang der Partie könnte um den Aufstieg entscheiden.

von Fabienne Mühlemann

Nach einer zweimonatigen Sommerpause geht die nationale Korbballmeisterschaft in die Rückrunde. In der NLB, in der Willisau und Menznau um den Aufstieg in die höchste Liga kämpfen, bahnen sich spannende Duelle an. Das verlustpunktlose Urtenen 2, welches nicht aufstiegsberechtigt ist, steht zwar souverän an der Tabellenspitze. Doch dahinter tobt der Kampf um Platz zwei und drei. Die beiden Teams aus der Region sowie Pfyn platzieren sich alle mit zwölf Punkten dahinter. Auf den nächsten Verfolger haben sie vier Punkte Vorsprung.

Das Ziel der Willisauerinnen ist, sich in der Rückrunde von den beiden direkten Konkurrenten zu distanzieren, um ein Showdown in der letzten Runde zu vermeiden. Eine Möglichkeit dazu bietet sich am Sonntag im solothurnischen Erschwil. In der vierten Runde trifft der STVW nämlich auf Menznau (15 Uhr). In der Vorrunde mussten die Grafenstädterinnen eine knappe Niederlage einstecken. Dort zeigten die Willisauerinnen Nerven, da das Derby vor heimischen Publikum stattfand. Das kommende Duell wird auf neutralem Boden stattfinden. Wer dabei die Nase vorne hält, wird sich zeigen. Daneben treffen die Willisauerinnen auf das Schlusslicht Täuffelen 2 (10.30 Uhr) und auf Hallau (12.45 Uhr). Gegen beide Teams gelang zuhause ein Sieg, weshalb vier Punkte in der Rückrunde Pflicht sind. Doch einfach wird dies garantiert nicht. Denn die direkten Duelle fielen bisher immer knapp aus.