Aktuell

Montag, 02. Dezember 2019

Damen 1, 1. Liga, STV Willisau – ATV/KV Basel 22:19 (13:8)

(Stina Glover) Und wieder belohnen sich die Willisauerinnen des Damen-1-Teams nach einem harten Match mit zwei Punkten. Mit dem Sieg gegen Basel am vergangenen Samstag sicherten sie sich den ersten Tabellenplatz und reiten weiterhin auf der Erfolgswelle.

Viel Motivation und vollste Konzentration

Bereits der Auftakt in die Partie verlief vielversprechend aus Willisauer Sicht. Top konzentriert und motiviert stand das Fanionteam seinem Gegner gegenüber – mit dem Wissen im Hinterkopf, dass dieses Spiel genau wie all seine Vorgänger von jeder Spielerin ihr Bestes verlangen würde. „Es gibt viel zu gewinnen und nahezu nichts zu verlieren“, appellierte Trainer Peter Joller bei der Besprechung in der Garderobe an sein Team.

Und so gingen sie gelassen in die erste Halbzeit und bauten ihr Spiel gekonnt auf. In der Verteidigung bildeten sie, unterstützt durch ihre Torwartin Julia Günnel, eine schwer durchdringbare Kette. Im Angriff schlichen sich immer mal wieder Fehler und Schwierigkeiten bei den Abschlüssen ein. Doch auch diese vermochten es nicht, die Willisauerinnen von ihrem Vorhaben abzuhalten. So ging es mit einem Punktestand von 13:8 in die Kabine.

Leichte Änderungen für den zweiten Durchgang

In der Pause machte Trainer Peter Joller sein Team auf Einzelheiten aufmerksam, wodurch ihr Spiel in der zweiten Hälfte noch besser werden sollte. Beispielsweise wurden die Lücken in der gegnerischen Verteidigungskette nicht genügend ausgenützt, und in den 1:1-Aktionen gab es noch viel Luft nach oben. Auch die eigene Verteidigungsstrategie wurde durchgenommen und beschlossen, dass ein Flügelpressing die Geschwindigkeit des Gegners verringern würde. Trotz Anfangsschwierigkeiten zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es den Willisauerinnen durch diese Tipps, den Match mit einem 22:19 für sich zu entscheiden.

Vorübergehend Spitzenreiter

Dieser Sieg wie auch das Torverhältnis verhalfen den Grafenstädterinnen für den Moment auf den ersten Tabellenplatz. Doch noch ist nichts entschieden und es gilt, weiter dran zu bleiben für die beiden letzten Matches der Vorrunde. Denn schon nächsten Samstag geht es weiter für Willisau: In einem Auswärtsspiel treffen sie auf Malters. Noch darf sich das Willisauer Team jedoch über den weiteren wertvollen Sieg erfreuen; ein Sieg, der das Team von Peter Joller weiter stärkt und noch näher zusammenschweisst.

 

--> weitere Impressionen (Mathias Bühler)