Aktuell

Dienstag, 03. Dezember 2019

MU19 Inter, SG Willisau/Dagmersellen – SG Muotathal/Mythen-Shooters 21:25 (11:10)

Abstieg ist Tatsache

(Sandro Aregger) Vor dem Spiel waren die Vorzeichen klar: Wollte man den Abstieg verhindern, so müsste ein Sieg mit einer Differenz von 25 Toren vollbracht werden. Ein schwieriges Unterfangen, aber im Handball ist vieles möglich.

Der Start in die Partie verlief sehr gut, im Angriff erzielte die SG Willisau/Dagmersellen durch einfachen Handball Tore und in der Deckung ging Jeder für Jeden. Und wenn der Gegner einmal an der Deckung vorbeikam, war Torhüter Noah Portmann auch noch zur Stelle. Doch in der Hälfte der ersten Halbzeit riss der Faden komplett und der Gegner kam bis zur Pause auf ein Tor ran.

Nach der Pause gingen die Hinterländer noch einmal ein hohes Tempo, konnten die Gäste jedoch nicht wirklich distanzieren. So wussten sie bereits während dem Spiel selbst: Der Abstieg ist leider nicht mehr zu verhindern. Das Spiel wollten die Gastgeber dennoch gewinnen, doch das funktionierte auch nicht. Es war ein bitterer Sonntagnachmittag für die Jungs und das Trainertrio Minder, Peter und Walther.

 

FU18 Promotion, STV Willisau – Spono Eagles 19-17 (7-10)

(Svenja Wyss, Runa Wandeler) Das Heimspiel begann mit deutlichem spielerischem Vorteil auf Seite der Willisauerinnen. Mit gutem Zusammenspiel und Konzentration konnten sie einen Vorsprung von 5:0 Toren erspielen. Jedoch gaben sie vor der Pause wieder ab und so konnte Spono mit drei Toren Vorsprung in die Pause. Nach der Pause konnten sich die Heimspielerinnen wieder zusammenreissen und das knappe Spiel für sich entscheiden.

Hallenbad Willisau - 55 Zuschauer - Schiedsrichter: Nussbaumer Michel - Strafen: 1x rot gegen Willisau, 1x 2 Minuten gegen Spono
Willisau: Bürli Shanya, Wandeler Runa; Marti Marina (9), Toplanaj Agnes, Schacher Sofia (3), Kathol Ella (1), Zähner Corinne, Röthlisberger Lia (1), Braun Jael, Portmann Livia (1), Schnyder Corine (4), Kneubühler Chiara - Coaches: Mahler Michelle, Kreiliger Vera, Marti Erich, Wyss Svenja


FU16 Promotion, STV Willisau – TV Dagmersellen 16:18 (5:11)

(Sarina Stalder, Ciise Geesey Aminasarah) Willisau startete am Anfang mit vielen Torchancen, aber leider auch mit viel Ballverlust. Es gab immer wieder Unkonzentriertheiten im Spiel der Willisauerinnen, in der Verteidigung sind die Gegnerinnen viel und teilweise zu einfach durchgekommen. Somit gingen sie mit einem Rückstand von 5:11 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte Willisau immer wieder bis zu zwei Toren aufschliessen. Mit der Zeit stand die Verteidigung der Gastgeber immer besser und Dagmersellen hatte weniger Torchancen. Leider konnte aber Willisau ihre Chancen zu häufig nicht nutzen und mussten sich letzten Endes mit 16:18 geschlagen geben.

40 Zuschauer – Schiedsrichter: Nussbaumer Michel
Willisau: Ciise Geesey Aminasarah, Matter Leonie (2), Schwer Anja, Portmann Isabel (6), Achermann Lynn, Ciise Geesey Nasteexo, Lindegger Aline, Gonetse Lidya, Stalder Sarina (1), Yonas Snit, Schürmann Jana, Birrer Vera, Küttel Salome (6), Portmann Kim (1) – Coaches: Roth Anja, Bühler Anja und Peter Bettina