Aktuell

Mittwoch, 25. Dezember 2019

Die Präsentation der neuen Vereinsfahne - ein historisches Ereignis

Das Jubiläumsjahr des STV Willisau erlangte am 13. Dezember mit dem „Galaabend" seinen Höhepunkt. Die glanzvoll eingerichtete Festhalle bot den idealen Rahmen, die neue Vereinsfahne dem Publikum in festlicher Atmosphäre zu präsentieren. Während eines Jahres war das OK einerseits eifrig damit beschäftigt, die passende Herstellungsart und den optimalen Stoff zu evaluieren (die Expertise des Fähnrichs zum perfekten „Flaggen-Schwung“ war diesbezüglich unerlässlich). Andererseits sollte das neue Design modern und gleichzeitig traditionell sein. So, dass sich auch die künftige Generation an Turnern mit dieser Fahne identifizieren kann.
Anlässlich der Feier führte Fahnen-OK-Präsident Lukas Kreiliger durch die Einweihung: Zuerst wurden die drei bisherigen Modelle aus den Jahren 1924, 1969 und 1990 gezeigt, anschliessend enthüllten Hildegard Meier (Fahnengotte) und Maurus Hurschler (Fahnengötti) die jüngste Fahnenpracht. Darauf folgte die Segnung durch den Pfarrer Gregor Tolusso, welcher dem Ereignis mit seinen wohlgewählten Worten einen zusätzlich historische Wert verlieh.

Das Gründungsmotto des STV Willisau - Kraft im Arm, Mut im Herz und Licht im Kopf - wurde sorgfältig in den Stoff eingewoben und soll den sportlichen Erfolg der Vereinsmitglieder fördern.

Wir danken Hildegard Meier und Maurus Hurschler, ganz herzlich für ihre grosszügige Unterstützung, Gregor Tolusso für die gelungene Zeremonie, Roman Häfliger für die Gestaltung der neuen Fahne und allen Gönnerinnen und Gönnern für die Ermöglichung dieses Projekts.

Euer Fahnen-OK
Hilmar Tolusso, Celine Cranz, Stefan Baggenstos, Lukas Kreiliger