Aktuell

Dienstag, 04. August 2020

Abendmeeting Aarau: Ein Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg

Am Aaarauer Abendmeeting vom vergangenen Freitag standen mehrere Athleten aus dem WB-Gebiet im Einsatz – mit unterschiedlichem Erfolg.

Der Ettiswiler Raphael Huber nahm die Saison 2020 vor gut einem Monat in Angriff. Am «Sonnenwend Meeting» in Bern knackte er im Weitsprung mit 7.08 Metern erstmals die magische Marke von sieben Metern. In Aarau gingen nun 6.92 Meter in die Rangliste ein, wobei der Wirtschaftsinformatikstudent vier ungültige Versuche verzeichnete. «Der Wind wechselte ständig, was den Anlauf erschwerte und zu den ungültigen Versuchen führte. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich noch ein gutes Stück weiter springen kann, wenn alles zusammenpasst.» Über 100 Meter kam er mit 11.43 Sekunde hingegen noch nicht in die Nähe seiner Bestzeit, welche bei 11.14 Sekunden steht. «Da liegt definitiv mehr drin. Ich brauche wohl noch ein paar Rennen, um mein ganzes Potenzial ausschöpfen zu können.» Raphael Huber nimmt an der Swiss Jump Tour teil. Das Aarauer Abendmeeting bildete den Auftakt in diese vierteilige Wettkampfserie für Hoch- und Weispringer. Nächster Fixpunkt bildet das Sprungmeeting in Rotkreuz vom nächsten Samstag. Dort wird der 24-Jährige im Weitsprung antreten. Eine Woche später tritt er am Munot Meeting in Schaffhausen über 100 Meter sowie im Weitsprung an. Seinen nächsten Wettkampf bestreitet er bereits morgen Mittwoch in Langenthal, wo er über 100 Meter am Start stehen wird.

Nächster Wettkampf: internationales Sommermeeting Langenthal

Jana Grüter trat in Aarau zu ihrem zweiten Wettkampf der diesjährigen Freiluftsaison an. Mit 64.59 Sekunden konnte die Ettiswilerin ihre 400-Meter-Saisonbestzeit um eine halbe Sekunde steigern. Ihre Trainingskollegin Lisa Stöckli (LR Gettnau) lief beim Saisondebüt über die doppelte Distanz eine Zeit von 2:15.27 Minuten. Ilaria Brun vom TV Grosswangen trat in Aarau im Weit- und Hochsprung an. Die U18-Athletin kam im Hochsprung mit übersprungenen 1.51 Meter bis auf drei Zentimeter an ihre persönliche Bestleistung heran. Im Weitsprung sprang sie 4.72 Meter weit. In der selben Disziplin erreichte Janine Birrer (STV Willisau) eine Weite von 4.65 Meter. Ihre Vereinskollegin Lena Bussmann stieg mit 1.65 in die Saison ein. Auf den Höhen 1.60 und 1.65 Meter verzeichnete die Gymnasiastin je einen Fehlversuch, ehe sie auf 1.68 dreimal scheiterte. «Ich versuchte den ersten Wettkampf ohne allzu hohe Erwartungen in Angriff zu nehmen. Auch wenn ich gerne höher gesprungen wäre und etwas enttäuscht war, geht die Leistung für den Saisoneinstieg in Ordnung.» Am Samstag wird die Willisauerin, die eine persönliche Bestleistung von 1.72 Meter aufweist, am Sprungmeeting in Rotkreuz an den Start gehen. Noé Felber vom STV Altbüron übersprang in Aarau 1.70 Meter, womit er seine persönliche Besthöhe egalisierte. Am internationalen Sommermeeting, welches morgen im Stadion Hard in Langenthal stattfinden wird, steigt Andreas Haas über 100 Meter in die Saison ein. Erneut am Start steht unter anderem auch die Grosswangerin Lisa Stöckli, die über 400 und 800 Meter gemeldet ist.