Aktuell

Freitag, 11. September 2020

Damen 1, 1. Liga, STV Willisau – HC Kriens
am Samstag, um 20:00 Uhr, Willisau Hallenbad

Nach dem geglückten Meisterschaftsstart letzten Samstag bei der HSG Leimental steht für das Damen-Fanionteam morgen Abend die erste Partie vor heimischer Kulisse an. Auch gegen den HC Kriens wollen Claudia Schoch und Co. triumphieren.

von Ramon Marti

Es sei noch nicht das «Sahne-Spiel» gewesen, meint Claudia Schoch im Rückblick über den Saison-Auftaktssieg auswärts gegen die HSG Leimental vergangenen Samstag. «Unser Auftritt war noch ziemlich verhalten. Da gibt’s definitiv noch Luft nach oben», so die Torhüterin weiter. Trotzdem konnten die ersten beiden Punkte der neuen Spielzeit schlussendlich souverän und verdient eingefahren und mit nach Hause genommen werden. Das Resultat stimmt – dennoch wollen die Willisauer Handballerinnen noch mehr Effizienz, Konsequenz und Präzision ins Spiel bringen. Da ist er bereits wieder, dieser Ehrgeiz, der das Team von Peter Joller bereits in der vergangenen Saison ausgezeichnet hat. Der Ehrgeiz, der die talentierte Truppe stets nach vorne gepeitscht hat und die Frauen beinahe in die nächst höhere Spielklasse aufsteigen lassen hätte.

Einiges habe letzten Samstag schon sehr gut geklappt. «Beispielsweise funktionierte das Angriffspiel mit zwei Kreisläuferinnen überraschend gut», meint Schoch. «Wir wollen und müssen uns aber in Sachen Torgefährlichkeit und konstanter, konsequenter Defensivarbeit noch verbessern, wenn wir auch dieses Jahr um die Aufstiegsplätze mitreden wollen.»

«Wir spielen, um zu gewinnen»

So selbstkritisch das Fazit, so motiviert ist auch das Team, um morgen Abend Verbesserungen zu zeigen und dadurch die Punkte drei und vier auf ihr Konto zu holen. «Die Vorfreude, nach der langen Corona-bedingten Matchpause endlich wieder zuhause Ernstkämpfe in der Meisterschaft bestreiten zu können, ist riesig.» Und das Ziel ist für alle sonnenklar: Sieg! «Wir spielen, um zu gewinnen, und dies in jeder Partie», so die Kampfansage von Neuzugang Claudia Schoch. Die 31-Jährige steht ab dieser Saison neu im Tor der Willisauerinnen und bringt Erfahrungen aus der Spar Premium League 2 mit. Ob sie etwas Zeit braucht, um sich im neuen Team akklimatisieren zu können? Fehlanzeige. In den ersten beiden Partien dieser Saison – zuerst beim Cup-Sieg über Goldach-Rorschach sowie beim Auftaktssieg in der Meisterschaft bei der HSG Leimental – zeigte die Frau aus Sursee bärenstarke Leistungen. «Die ‘Teamgspändli’ haben mich super aufgenommen. Ich fühle mich pudelwohl in der Mannschaft, was mir bei meinen Leistungen auf dem Platz hilft.» Mit teilweise fünfzig Prozent Haltequoten brachte die Schlussfrau ihre Gegnerinnen regelrecht zum Verzweifeln. «Ich persönlich versuche stets mit viel Spielwitz und Leidenschaft aufzutreten. Natürlich habe ich das Ziel, dass sich das gegnerische Team an mir die Zähne ausbeisst.» Dies soll auch gegen Kriens wieder der Fall sein.

«Wir ziehen an einem Strang»

Personell sieht es für morgen Abend jedenfalls schon mal gut aus. Einzig Orsolya Nagyová wird der Mannschaft fehlen: Sie hat sich anfangs Woche im Training verletzt – genaue Diagnosen stehen noch aus. Doch unabhängig davon, wer auf dem Platz steht: «Wichtig ist, dass wir an einem Strang ziehen. Und dies tun wir im Moment vorbildlich», lobt Schoch. Der Teamgeist sei hervorragend, die Trainingspräsenz ebenso. «Wir haben alle das vereinte Ziel, gute Leistungen zu erbringen, jedes Spiel zu gewinnen und am Ende wieder ganz oben zu stehen.»

Neben dem vorhandenen Teamspirit spiele auch das Heimpublikum gegen den HC Kriens eine Rolle. «Wir hoffen trotz Schutzmassnahmen und Maskenpflicht auf viele lautstarke Willisauer Fans, die uns beflügeln werden. Um möglichst früh ein kleines Polster auf die hinteren Plätze zu haben, brauchen wir die Unterstützung.»

 

Alle Handballspiele des STV Willisau am Wochenende im Überblick:

- Samstag, 11:00 Uhr, MU15: HC KTV Altdorf - STV Willisau (in Altdorf Feldli)
- Samstag, 16:45 Uhr, FU16: STV Willisau - SG Mittelland (in Willisau Hallenbad)
- Samstag, 17:30 Uhr, Damen 2 (2.Liga): BSV Stans 2 - STV Willisau (in Stans Eichli)
- Samstag, 18:15, Herren 2 (3. Liga): STV Willisau - BSV Borba Luzern (in Willisau Hallenbad)
- Samstag, 20:00 Uhr, Damen 1 (1. Liga): STV Willisau - HC Kriens (in Willisau Hallenbad)

 

Selin Muri zeigt wie's geht: Das Damen-Fanionteam des STV Willisau Handball will auch gegen den HC Kriens am Samstag hoch hinaus. (Foto Mathias Bühler, vom 23.11.2019 gegen HC Kriens)