Aktuell

Freitag, 12. Februar 2021

"WE LOVE HANDBALL" - So heisst die neue Podcast-Serie der Handballworld AG (Wettingen CH). Der Podcast erscheint monatlich. Als ersten Interview-Gast begrüsst Handballworld-Herausgeber Daniel Zobrist den 5-fachen MVP der Bundesliga, den 9-fachen Best Swiss Player und der 2-fache Deutsche Meister Andy Schmid.

1. Teil: News

Im Januar 2021 kommt die unverhoffte WM-Teilnahme in Ägypten. Innerhalb 48 Stunden vom Sofa auf das Spielfeld: «Am 3. Tag hatte ich erstmals das Gefühl, ich bin angekommen, obwohl wir bereits zwei Spiele gespielt hatten.» Und über seine persönlichen Ziele: «Wenn ich an die WM zurückdenke, da gibt es so viele Momente und Highlights, das ist eine Reizüberflutung.»


2. Teil: Highlights

Im Jahr 2006 war ANDY SCHMID im Rahmen der Heim-EM-Vorschau erstmals auf dem Cover von Handballworld. Nachdem er seinen Heimklub Borba Luzern 2004 verlassen hatte, um bei GC Amicitia Zürich in der NLA Fuss zu fassen, war es bis zu seinem ersten Titel 2008 noch ein weiter Weg «und viele schmerzliche und empfindliche Niederlagen in den Playoff Finals», wie ANDY SCHMID im Podcast erzählt. «Das waren Schlüsselmomente, um zu lernen, mit Rückschlägen umzugehen, um wieder neu anzugreifen und mental stärker zu werden.»

2009 folgte dann der zweite Meistertitel und persönliche Auszeichnungen als MVP mit Amicitia Zürich. Alles über sein NLA-Debüt jetzt im Handballworld-Podcast.

Auf die Saison 2009/10 dann der Wechsel ins Ausland zu Silkeborg/DEN: «Der wichtigste Schritt in meiner Karriere war der Wechsel zu Silkeborg». In der dänischen Liga wurde er als MVP ausgezeichnet und erreichte mit seinem Team den Vize-Meister. Im Podcast erzählt er über sein Silkeborg-Abenteuer, spricht über den dänischen Handballstil und verrät, was er dabei gelernt hat.

Seit 2010 spielt ANDY SCHMID bei den Rhein-Neckar Löwen, wo er 2016 und 2017 Deutscher Meister wurde. Doch der Anfang war alles andere als leicht. «Auf dem Weg zum ersten Training war mir flau im Magen. Da herrschte ja die Meinung, da kommt ein Schweizer, der bringt uns sicher nicht den Deutschen Meister. Mein Palmarès war obsolet, Akzeptanz kommt erst, wenn du Leistung zeigst.» Warum er nach einer Saison fast wieder die Koffer packte und das Gegenteil bewies, erzählt er uns im Podcast. Heute gehört er zu den besten Handballern der Welt.


3. Teil: Inside

Weiter gibt ANDY SCHMID Tipps für den Nachwuchs, warum es Spass und Mut braucht, seinen eigenen Weg zu gehen. Wie wichtig der Trainer ist und was er zum Abgang von Martin Schwalb bei den Rhein-Neckar Löwen sagt. Und zu seiner Rückkehr ab 2022 in die Schweiz: «Ich habe immer gesagt, ich will nicht mehr in der Schweiz spielen, doch dieser Gedanke hat sich geändert im Kopf.»

--> Jetzt reinhören: WE LOVE HANDBALL - Der Podcast von Handballworld gibt es auf handballworld.com, YouTube, Spotify, Google Play oder iTunes.

... oder einfach --> hier <-- klicken!