Aktuell Detail

Mittwoch, 19. April 2017

Zentralschweizer Jugendnationalturntag vom Samstag, 08. April 2017 in Attinghausen UR

Das Jahr 2017 ist für die Nationalturner ein wichtiges Jahr. Am 9./10 September werden in Eschenbach die Eidgenössischen Nationalturntage durchgeführt.  Bereits im Januar trafen sich dort rund 100 Wettkämpfer, um in den einzelnen Kategorien den Vornoten-König zu küren. Bei diesem zum ersten Mal durchgeführten Wettkampf massen sich die Teilnehmer in den verschiedenen Vornoten-Disziplinen.

Am Samstag, 8. April fand jetzt der erste Ernstkampf statt. Die Brüderpaare Philipp und Raphael Marti, Robin und Joel Kurmann reisten ins urnerische Attinghausen an den Zentralschweizerischen Jugendnationalturntag, wo über 160 Teilnehmer in 5 Kategorien starteten.

Der Start in sein zweites Jahr in der Kategorie L1 gelang Philipp Marti (15) bestens. Im Laufe des Vormittags erarbeitete er sich bei den Vornoten (80-Meter-Lauf, Steinstossen, Steinheben und Hoch-Weit-Sprung) fast das Punktemaximum. Leider konnte  er diesen Schwung nach der Mittagspause nicht mehr mitnehmen und so verlor er die beiden Ringkämpfe. Gegen Ende des Wettkampfes konnte er jedoch noch einmal aufdrehen und gewann den abschliessenden Schwingkampf. Somit reichte es ihm für den 8. Platz in der Schlussrangliste und ein weiteres Mal für die Auszeichnung.

Zum ersten Mal startete Robin Kurmann in der Kategorie L1. Der Vormittag gelang ihm mit den 4 Vornotendisziplinen 80-Meter-Lauf, Weitsprung, Steinstossen und Freiübung noch nicht ganz optimal. Nach der Mittagspause startete er mit einem Sieg und einem Gestellten im Ringen in die Zweikämpfe. In der für ihn neuen Disziplin Schwingen fehlte ihm noch etwas die Erfahrung und so verlor er zum Abschluss diesen Kampf.

Der 12-jährige Raphael Marti startete in der Kategorie J2. Als Vornoten absolvierte er den 80-Meter-Lauf, das Steinstossen mit dem 6-kg-Stein und das 8-kg-Steinheben.  Nicht ganz zufrieden mit den erreichten Noten startete er mit voller Zuversicht ins Nachmittags-Programm. Leider verlor er den ersten Ringkampf, konnte aber den zweiten souverän gewinnen. Dies reichte für einen Platz in den begehrten Auszeichnungs-Rängen.

Einen guten Wettkampf zeigte Joel Kurmann in der Kategorie J1 der 10- und 11-Jährigen. Als Vornoten-Programm absolvierte er den 60-Meter-Lauf, die Freiübung und das Steinheben. Auch für ihn hiess es am Nachmittag ab in den Sägemehlring. Der erste Ringkampf ging für ihn leider verloren, dank eines tollen Schlussspurtes konnte er den zweiten für sich entscheiden.

Noch diesen Monat steht bereits der nächste Wettkampf an: Der thurgauerische Nationalturntag in Märstetten. 

 


Gute Leistungen am ersten Nationalturntag dieses Jahres: Raphael Marti, Joel Kurmann, Philipp Marti, Robin Kurmann