Aktuell Detail

Dienstag, 30. Mai 2017

Bericht GymDay Grosswangen 2017

vom Samstag, 28.05.17 in Grosswangen

Bereits am Morgen um 10.00 Uhr versammelten sie die Gymnastinnen des STV Willisau um gemeinsam zu ihrem ersten Wettkampf zu fahren. Mit Nägel lackieren, Frisuren gestalten und aufwärmen, waren schnell zwei Stunden Vorbereitung vorbei.

Bei strahlendem Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen fand, vor einem grossen Publikum, die Wettkampfpremiere der Gymnastinnen statt. Nach dem Schlachtruf und mit grosser Nervosität betraten die Turnerinnen den Wettkampfplatz. Mit dem Start der Musik versetzen sich die Turnerinnen in ihr einstudiertes Programm und gaben in den nächsten vier Minuten alles. Während dem Durchgang ist es nicht allen gelungen, fehlerfrei zu turnen. Dies hat, zusammen mit der Benotung des Programms zur ersten Endnote von 8.41 geführt. Dies war nun die Grundlage für den zweiten Auftritt, auf welchem aufgebaut wurde.

Wegen der enorm hohen Temperaturen war es für alle sehr wichtig, genügend zu trinken und auch immer wieder den Schatten aufzusuchen, damit genügend Energie für den zweiten Durchgang freigesetzt werden konnte.

Auch für die zweite Vorführung galt es sich wieder gut aufzuwärmen, damit es keine Verletzungen gibt.

Die Nervosität war nach dem ersten, grösstenteils erfolgreichen, Durchgang fast verschwunden. Der Zweite wurde nun mit noch mehr Elan, Eleganz und Freude geturnt. Dies haben auch die Wertungsrichter und das Publikum bemerkt. Mit grossem Applaus wurden die Turnerinne während ihrer Darbietung unterstütz und am Schluss auch gefeiert. Die Meinung des Publikums spiegelte sich auch bei den Wertungsrichtern wieder. Mit der Note 8.96 konnten sich die Turnerinnen um 0.55 Punkten gegenüber dem ersten Durchgang steigern.

Dies motiviert nun alle, für die nächsten zwei Wochen, in denen die Vorbereitungen für das Turnfest anstehen.

Auf die Geräteturnsektion in Aktion

Auch die Geräteturnerinnen zeigten unter freiem Himmel ihr können. Der erste Durchgang war auch bei ihnen noch nicht optimal, da einige Stürze und Übungsfehler auszumachen waren. Im Grossen und Ganzen wurde aber ein sehr harmonisches und synchrones Programm gezeigt, dass von den Wertungsrichtern mit der Note 8.76 belohnt wurde.

Durch den Erfolg der Gymnastinnen angespornt, waren auch die Geräteturnerinnen, für ihren zweiten Durchgang, top motiviert.

Nach dem Einturnen an den Schaukelringen, wurde das Startsignal für die Musik gegeben. Schon bei der ersten Übung klappte alles Fehlerfrei. Dies übertrug sich auch auf die weiteren Bilder und Ausführungen der Turnerinnen. So gelang auch der Schaukelringsektion im zweiten Durchgang eine Steigerung. Die sehr schöne Vorführung wurde von den Wertungsrichtern mit derselben Note, 8.96, wie bei den Gymnastinnen belohnt.

Auch für die Geräteturnerinnen steht als nächstes High Light das Turnfest mit dem Gesamtverein auf dem Programm.

Am 17. Juni wird der ganze Turnverein am oberländischen Turnfest in Reichenbach teilnehmen.