Aktuell Detail

Dienstag, 02. April 2019

«Man war eine grosse Familie»Ruth Metzler-Arnold, 54, alt Bundesrätin, Appenzell

Ruth Metzler-Arnold, Sie waren die erste Frau, die im STV Willisau aufgenommen wurde. Warum wollten Sie in den Turnverein?

Ich habe ausgesprochen gute Erinnerungen an meine Zeit im Turnverein Willisau. Allerdings war es nicht das Ziel, Vereinsmitglied zu werden, sondern ich wollte weiterhin wettkampfmässig Leichtathletik betreiben. Dem Jugi-Alter war ich entwachsen, deshalb benötigte ich einen Verein für Erwachsene. Der Turnverein musste sich mit der Frage auseinandersetzen, ob er mich als erste Frau aufnehmen oder an einen anderen Verein verlieren wollte.

Stichwort Aufnahme. Wie fielen die Reaktionen über Ihren Beitritt aus?

In meiner Erinnerung positiv. Nach dem Aufnahmeentscheid erhielt ich einen Blumenstrauss. Und das war’s! Ich war ja nicht neu in Kontakt mit den Vereinsmitgliedern. Mit einigen war ich bereits in Trainingsgruppen und ich hatte auch schon an Trainingslager über die Pfingsttage teilgenommen.

Apropos Training. Welches waren ihre Lieblingsdisziplinen?

Laufen: Über die Distanzen 200 bis 400 Meter. Damals hätte wohl niemand gedacht, dass ich im Alter von 40 Jahren den New York Marathon in einer Zeit von 3 Stunden und 54 Minuten laufen würde.

Was hat den Verein zu Ihrer Aktivzeit ausgezeichnet?

Ich bin dem Verein beigetreten, damit ich weiterhin meinen Sport ausüben konnte. So war ich vor allem mit meiner Trainingsgruppe unterwegs und weniger in Aktivitäten des Gesamtvereins involviert. Bei Turnfesten haben sich aber die Mitglieder aus den verschiedensten Sportarten engagiert: dann war man einfach eine grosse Familie.

Was wünschen Sie dem STV Willisau zum 150-Jahr Jubiläum?

Der Verein ist heute sehr breit aufgestellt, die jüngeren Generationen haben übernommen. Das zeigt sich darin, dass ich sehr viele nicht mehr kenne. Ich wünsche dem STV Willisau weiterhin eine gesunde Mitgliederentwicklung und Trainer, die sich in den verschiedensten Sportarten engagieren. Denn nur so können sportliche Erfolge auch in Zukunft den Verein, Willisau und die ganze Region erfreuen!

Wie steht es heute um Ihre sportlichen Aktivitäten?

Sport ist für mein Wohlbefinden ausgesprochen wichtig. Joggen (wegen Achillessehnenbeschwerden leider nicht mehr so oft), Nordic Walking und wenn möglich einmal pro Woche Fitnesscenter, was allerdings eine Pflichtübung ist! Im Winter bin ich auf den Skiern, im Sommer gerne in den Bergen. Ich lernte auch Golf, damit ich meinen Mann auf dem Golfplatz begleiten kann.

Hinweis: Der STV Willisau feiert sein 150-Jahr Jubiläum am Samstag, 13. April, mit dem Löwenspektaktel in der BBZ Halle. Vorverkauf: Schuhe und Sport Meyer, Willisau.