Saison 2004 - Zweimal das Podest knapp verpasst

Zweimal das Podest knapp verpasst

Geräteturnen - Verbandsmeisterschaften in Willisau

Insgesamt 13 Vereine teilten sich an den Verbandsmeisterschaften in Willisau die zehn Medaillensätze auf. Mit je vier Podestplätzen waren der STV Beromünster, Neuenkirch sowie Stansstad die erfolgreichsten Vereine. Teilnehmer aus unserer Region verpassten das Podest knapp.

von Esther Peter-Dossenbach

Während mehr als 20 Stunden konnte über das vergangene Wochenende in der BBZ-Sporthalle in Willisau Geräteturnen genossen werden. Highlight war das Schaukelringfinale vom Samstagabend. Jeweils die drei stärksten Turnerinnen respektive Turner der Kategorien 6, 7 sowie Senioren machten den Titel unter sich aus. Erfreulicherweise konnten sich mit Michèle Marti, STV Willisau, sowie Kurt Brühlmann, STV Ettiswil, gleich zwei Athleten aus dem Lesergebiet des WB für diesen Endkampf qualifizieren. Vor voll besetzten Rängen durften sie nochmals ihr Können zeigen. Leider lief es dann in diesem Finale für beide nicht mehr ganz optimal und sie mussten mit den Rängen 7 (Michèle) respektive 8 (Kurt) vorlieb nehmen. Der Sieg ging sowohl bei den Turnerinnen wie auch bei den Turnern an den BTV Luzern. Heidy Hepp gewann bei den Frauen vor ihrer Teamkollegin Kerstin Amman und Patrizia Gasser aus Sarnen. Ebenfalls einen Luzerner Doppelsieg realisierten Patrick und Fabian Schärli. Den dritten Platz holte sich dank der besseren Vornote Bruno Krauer.

K4: Rang 6 für Carla Calivers

Den Auftakt an diesen Verbandsmeisterschaften machten die K4 Turnerinnen. 103 Athletinnen nahmen den Wettkampf in Angriff, geturnt wurde in drei Abteilungen. Sehr spannend verlief der Kampf um den Tagessieg. Schliesslich rangierten sich gleich zwei Turnerinnen im ersten Rang, nämlich Carmen von Allmen aus Malters und Lea Heller aus Beromünster. Nur gerade einen Zehntel weniger realisierte als Dritte Gina Wangler aus Sursee. Carla Calivers, Zell, als 6., Selina Aregger, Willisau, als 8., und Stefanie Meier, Grosswangen, als 9. gelang ebenfalls ein vorzüglicher Wettkampf. Dieses Trio beendete den Vierkampf (Reck, Boden, Ring und Sprung) in den Top Ten. Carla und Stefanie durften sich über sehr hohe Noten am Reck freuen und Selina zeigte eine tolle Schaukelringübung, welche zu den besten in dieser Kategorie zählte. Weiter durften Andrea Wüest, Grosswangen (11.), Martina Müller, Grosswangen (23.), Caroline Hodel, Willisau (26.), Lucia Reichmuth, Grosswangen (32.) und Raphaela Schwegler, Zell (41.) bei der Rangverkündigung die verdiente Auszeichnung in Empfang nehmen.

K4: Rang 10 für Andreas Müller

Neuenkirch vor Littau und Emmenstrand oder Lukas Huwiler vor Michael Morini und Pascal Egli, so lautete die Rangliste nach fünf Geräten beim K4 der Turner. Dieses Trio setzte sich ganz klar von den restlichen Teilnehmern ab; lagen sie am Ende doch zwei respektive 3,5 und 4,5 Zehntelspunkte vor ihren Konkurrenten. Andreas Müller aus Grosswangen durfte am Ende als Zehnter ebenfalls noch eine Medaille mit nach Hause nehmen.

K5: Rang 9 für Stefanie Sidler

Seit Beginn der Gerätesaison dominieren in der Kategorie 5 die Turnerinnen aus Beromünster oder Stansstad. Dies war auch in Willisau der Fall. Dank ihrer elegant vorgetragenen Bodenübung, welche mit 9,60 belohnt wurde, sowie einer Schaukelringübung, bei der es praktisch keine Abzüge zu notieren gab, setzte sich Léonie Wismer aus Beromünster an die Spitze des Klassements. Ein geglückter Sprung war die Grundlage für Larissa Kurmann, Stansstad, auf dem Weg zum zweiten Platz. Ex aequo im dritten Rang klassierten sich Janine Wey, Beromünster, und Jasmin Wicki, Stansstad. Sehr ausgeglichen turnte auch die einheimische Stefanie Sidler. Sie durfte sich am Ende über den neunten Platz freuen. Der Sprung in die auszeichnungsberechtigten Ränge gelang zudem Sina Marti, Willisau, als 14., Daniela Meyer, Grosswangen, als 17., Fabienne Waldispühl, Grosswangen, als 36., Jana Marti, Willisau, als 36., Rachel Siegenthaler, Dagmersellen, als 39. sowie Nicole Duss, Willisau, als 39.

K5: Rang 6 für Renato Camenzind

Einen ganz klaren Sieger gab es bei den Turnern in der Kategorie 5. Gegen Jonas Huwiler aus Neuenkirch war vorgestern Sonntag kein Kraut gewachsen. Sensationelle 1,85 Punkte lag er am Ende vor den beiden Zweitplatzierten Florian Wey aus Emmenstrand und Christian Rigert aus Malters. Geschlossen die Ränge fünf bis acht belegten Renato Camenzind, Roggliswil, Erwin Zimmerli, Nebikon, André Meyer, Nebikon, und Andreas Isenschmid, Ettiswil. Auch dieses Quartett durfte bei der Rangverkündigung die Medaille mit dem eigens für diesen Anlass kreierten Logo von Michèle Marti entgegennehmen.

K6: Rang 8 für Michèle Marti

Auch im K6 gab es eine überlegene Siegerin. Denise Wey aus Beromünster gelang gleich an drei Geräten (Reck, Boden und Sprung) die Tageshöchstnote in dieser Kategorie. Dies reichte zum ungefährdeten Sieg vor zwei Turnerinnen aus Stansstad. Rang zwei belegte Corina Müller und auf den Bronzeplatz turnte sich Milena Gauch. Über eine Auszeichnung durften sich des Weiteren Michèle Marti, Willisau (8.), Perrine Schmid, Willisau (11.), Patrizia Schwegler, Willisau (13.), und Denise Strebel, Dagmersellen (16.), freuen.

 

K6: Rang 4 für Elmar Steiner

Einen grossen Vorsprung auf den Zweitplatzierten erturnte sich Bene Portmann aus Triengen in der Kategorie 6 bei den Herren. 9,5 Zehntelspunkte lag er am Ende vor Thomas Zrotz aus Malters und einen weiteren Zehntel vor Martin Boog aus Neuenkirch. Hauchdünn verpasste der Zeller Elmar Steiner das begehrte Treppchen. 1,5 Zehntelspunkte fehlten am Ende und somit musste er mit dem undankbaren vierten Rang vorlieb nehmen. Als Sechstplatzierter erreichte auch der Ettiswiler Heinz Brühlmann eine Top-Ten-Klassierung. Dieser Rang war gleichbedeutend mit einer Auszeichnung.

K7: Sieg für Jana Köpfli

Jana Köpfli ist seit Jahren die Dominatorin schlechthin der Kategorie 7. Und in Willisau heimste sie einen weiteren Sieg ein. An jedem Gerät durfte sie sich Höchstnoten notieren und sich somit als klare Gewinnerin feiern lassen. Den zweiten Platz eroberte sich Patrizia Gasser aus Sarnen vor der Teamkollegin von Jana Köpfli, Fabienne Suter.

K7: Rang 4 für Kurt Brühlmann

In der Kategorie 7 ziert mit dem Kernser Swen Ziegler ebenfalls ein bekannter Name die Ranglistenspitze. Den Grundstein zu diesem Erfolg legte er am Barren. An diesem Gerät zückten die Wertungsrichter die Traumnote 10,00. Silber gewann der Ballwiler Marco Honauer und Bronze holte sich Fabian Schärli vom BTV Luzern. Um einen Rang oder um sechs Zehntel verpasste der Ettiswiler Kurt Brühlmann das Podest. Er klassierte sich auf dem vierten Platz. Sämi Hodel aus Zell erreichte den fünften Schlussrang. Senioren: Sieg für Yvonne von Rotz und Patrick Hepp Beeindruckende Turnkost boten den Zuschauern auch die Seniorinnen sowie Senioren. Bei den Männern gewann Patrick Hepp vom BTV Luzern vor Bruno Krauer, Neuenkirch, und dem Kassier des Turnverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden, Marcel Schürmann aus Sempach. Yvonne von Rotz, Kerns, siegte bei den Frauen vor Isabelle Christen aus Stansstad und Heidy Hepp vom BTV Luzern.

Auszug aus der Rangliste

K4: 1. Carmen von Allmen (Malters) 37,55; 1. Lea Heller (Beromünster) 37,55; 3. Gina Wangler (Sursee) 37,45; Ferner: 6. Carla Calivers (Zell) 36,95; 8. Selina Aregger (Willisau) 36,75; 9. Stefanie Meier (Grosswangen) 36,70; 11. Andrea Wüest (Grosswangen) 36,55; 23. Martina Müller (Grosswangen) 36,10; 26. Caroline Hodel (Willisau) 36,00; 32. Lucia Reichmuth (Grosswangen) 35,85; 41. Raphaela Schwegler (Zell) 35,55 (alle mit Auszeichnung); 53. Brigitte Wagner (Ettiswil) 35,15; 58. Carina Tolusso (Willisau) 35,05; 58. Melanie Stöckli (Zell) 35,05; 64. Mira Sägesser (Willisau) 34,95; 67. Sara Schwegler (Willisau) 34,90; 68. Zeliya Schär (Willisau) 34,85; 71. Daniela Meyer (Ettiswil) 34,80; 72. Eliane Aregger (Willisau) 34,75; 79. Nadine Matter (Ettiswil) 34,40; 80. Sara Abbani (Beromünster) 34,30; 82. Carmen Iten (Ettiswil) 34,20; 97. Fabienne Lander (Buttisholz) 33,30; 98. Céline Fischer (Buttisholz) 33,00.

K5: 1. Léonie Wismer (Beromünster) 37,85; 2. Larissa Kurmann (Stansstad) 37,70; 3. Janine Wey (Beromünster) 37,65; 3. Jasmin Wicki (Stansstad) 37,65; Ferner: 9. Stefanie Sidler (Willisau) 37,35; 14. Sina Marti (Willisau) 37,15; 17. Daniela Meyer (Grosswangen) 37,00; 36. Fabienne Waldispühl (Grosswangen) 36,45; 36. Jana Marti (Willisau) 36,45; 39. Nicole Duss (Willisau) 36,40; (alle mit Auszeichnung) 44. Chantal Lötscher (Willisau) 36,35; 48. Corinne Hug (Willisau) 36,25; 50. Claudia Hodel (Ettiswil) 36,15; 50. Miriam Huber (Dagmersellen) 36,15; 53. Milena Siegenthaler (Dagmersellen) 36,05; 60. Alexandra Wüst (Willisau) 35,75; 64. Sabrina Meyer (Grosswangen) 35,55; 65. Ursula Sägesser (Willisau) 35,40; 70. Sandra Mauch (Dagmersellen) 35,3; 79. Svenja Felber (Ettiswil) 34,95; 83. Patricia Peter (Dagmersellen) 34,70; 86. Marie-Louise Getzmann (Ettiswil) 34,45; 86. Tamara Steffen (Nebikon) 34,45; 90. Stefanie Hunkeler (Dagmersellen) 34,15; 91. Regula Felber (Ettiswil) 34,05; 94. Nicole Bühler (Nebikon) 33,85; 96. Veronika Milici (Dagmersellen) 33,60.

K6: 1. Denise Wey (Beromünster) 38,25; 2. Corina Müller (Stansstad) 37,85; 3. Milena Gauch (Stansstad) 37,4; Ferner: 8. Michèle Marti (Willisau) 36,85; 11. Perrine Schmid (Willisau) 36,70; 13. Patrizia Schwegler (Willisau) 36,55; 16. Denise Strebel (Dagmersellen) 36,30 (alle mit Auszeichnung); 34. Isabelle Bussmann (Dagmersellen) 34,55; 36. Karin Huber (Grosswangen) 33,85; 39. Esther Felber (Ettiswil) 8,45.

K7: 1. Jana Köpfli (Sursee) 38,60; 2. Patrizia Gasser (Sarnen) 38,05; 3. Fabienne Vogel (Sursee) 37,65. KS: 1. Yvonne von Rotz (Kerns) 38,10; 2. Isabelle Christen (Stansstad) 37,95; 3. Heidy Hepp (BTV Luzern) 37,85; Ferner: 8. Marianne Steiner (Dagmersellen) 35,35.

K4: 1. Lukas Huwiler (Neuenkirch) 45,90; 2. Mi-chael Morini (Littau) 45,80; 3. Pascal Egli (Emmenstrand) 45,65; Ferner: 10. Andreas Müller (Grosswangen) 44,60 (alle mit Auszeichnung); 19. Marcel Fassbind (Ettiswil) 43,90; 25. Adrian Amrein (Willisau) 43,15. 

K5: 1. Jonas Huwiler (Neuenkirch) 47,15; 2. Florian Wey (Emmenstrand) 45,30; 2. Christian Rigert (Malters) 45,30; Ferner: 5. Renato Camenzind (Roggliswil) 44,95; 6. Erwin Zimmerli (Nebikon) 44,85; 7. André Meyer (Nebikon) 44,65; 8. Andreas Isenschmid (Ettiswil) 44,45 (alle mit Auszeichnung); 9. Bruno Felber (Ettiswil) 44,05; 13. Michael Meyer (Zell) 43,80. 15. Silvan Troxler (Ettiswil) 43,55; 16. André Luternauer (Roggliswil) 43,50.

K6: 1. Bene Portmann (Triengen) 47,45; 2. Thomas Zrotz (Malters) 46,50; 3. Martin Boog (Neuenkirch) 46,40; Ferner: 4. Elmar Steiner (Zell) 46,25; 46,10. 6. Heinz Brühlmann (Ettiswil) 45,90 (alle mit Auszeichnung); 12. Christian Getzmann (Ettiswil) 45,05; 13. David Achermann (Ettiswil) 44,90; 17. Marco Göldlin (Ettiswil) 43,85.

K7: 1. Swen Ziegler (Kerns) 49,05; 2. Marco Honauer (Ballwil) 47,60; 3. Fabian Schärli (BTV Luzern) 47,40; 4. Kurt Brühlmann (Ettiswil) 46,80; 5. Sämi Hodel (Zell) 46,10.

KS: 1. Patrick Hepp (BTV Luzern) 47,75; 2. Bruno Krauer (Neuenkirch) 47,00; 3. Marcel Schürmann (Sempach) 46,40