Saison 2004 - Mit total 10 Auszeichnungen

Mit total zehn Auszeichnungen

Geräteturnen - Geräteriege Willisau am Trisa-Cup in Triengen

ep.14 Turnerinnen der Geräteriege Willisau starteten am Trisa Cup in Triengen. Zehn davon kehrten mit einer Auszeichnung ins Grafenstädtchen zurück. Bereits zum 28. Mal gelangte über das vergangene Wochenende der Trisa-Cup in Triengen zur Austragung. Dieser Wettkampf ist national ausgeschrieben. Entsprechend gross sind die Felder in den einzelnen Kategorien. Der Trisa-Cup ist einer der wenigen Geräteanlässe, bei dem auch eine Mannschaftswertung durchgeführt wird.

Am Sprung gepatzert

Unter den 124 K4-Turnerinnen waren auch sieben Willisauerinnen gemeldet. Sie machten in dieser Saison bereits mehrmals mit positiven Resultaten vonsich reden. Genauso war es auch in Triengen. Selina Aregger reihte sich nach den ersten drei Geräten (Boden, Reck und Schaukelringe) in den allervordersten Positionen ein. Doch beim abschliessenden Sprung musste sie sich eine für sie ungewohnt tiefe Note in das Wettkampfblatt eintragen lassen. Am Ende resultierte für die Sechstklässlerin aber dennoch der sehr gute zwölfte Rang in diesem starken Teilnehmerinnenfeld.

Nur drei Zehntelspunkte weniger standen am Schluss auf dem Notenblatt von Caroline Hodel. Als 15. durfte auch sie bei der Siegerehrung die verdiente Auszeichnung in Empfang nehmen. Einen sehr konstanten Wettkampf turnte Zeliya Schär. Sie erhielt alles Noten zwischen 9,25 und 8,75, was einem Gesamttotal von 35,95 Zählern gleichkam. Damit klassierte sie sich im 27. Rang. Auch Mira Sägesser und Sara Schwegler erreichten gute Resultate. Als 40. (Mira) und 51. (Sara) gelang ihnen der Sprung in die auszeichnungsberechtigten Ränge. Nicht viel fehlte und auch Carina Tolusso sowie Eliane Aregger wäre dieses Unterfangen geglückt.

Zwei Auszeichnungen im K5

Gar 151 Athletinnen stellten sich im K5 den Wertungsrichtern. Mit Nicole Duss als 20. und Sina Marti als 29. waren auch hier gleich zwei Willisauerinnen bei der Siegerehrung vertreten. Ursula Sägesser und Jana Marti gelang eine nicht ganz perfekte Reckübung, so dass eine Auszeichnung nicht mehr im Bereiche des Möglichen lag. Nicole Duss gelang zum ersten Mal ein fehlerloser Wettkampf, welcher mit einer vorderen Rangierung belohnt wurde.

Drei Auszeichnungen im K6

Eine makellose Bilanz wiesen am Ende dieses Wochenendes die K6-Turnerinnen auf. Alle drei gestarteten Willisauer Turnerinnen lagen im auszeichnungsberechtigten Drittel. Noch erfreulicher und höher zu werten ist der damit verbundene dritte Mannschaftsrang. Dieser kam nämlich bei zwölf  klassierten Teams ohne Streichresultat (jeweils die drei besten Gesamttotals zählen) zustande. Auch im K4 und K5 hatten die Willisauer Turnerinnen wie auch die Betreuercrew Grund zur Freude. Carina Tolusso, Zeliya Schär, Caroline Hodel und Selina Aregger schafften es hinter Arth und Beromünster I als Dritte ebenfalls aufs Treppchen. Hier waren am Ende 25 Teams klassiert. Auch der neunte Platz der K5-Athletinnen ist als sehr gut einzustufen, waren hier doch insgesamt 35 Teams am Start.