Saison 2004 - Guter Wettkampf geturnt

Guten Wettkampf geturnt

Geräteriege Willisau

Fp. Am vergangenen Samstag fand in Grosswangen der 4. Qualifikations-Wettkampf im Geräteturnen Knaben statt. Nach dem Auftritt am Getu-Cup hiess es für die Willisauer erstmals, sich dem Wertungsgericht auswärts zu stellen.

Lukas Wermelinger und Marc Graber starteten zum ersten Mal in der Kategorie 3. Beim Knaben-Geräteturnen ist der Schritt von der Kategorie 2 zur Kategorie 3 der happigste. Neben einem zusätzlichen Gerät (Schaukelringe) wird den Knaben an den anderen Geräten einiges mehr abverlangt. Deshalb taten sich die Willisauer Turner noch etwas schwer.

Die beiden Turner haben ihr Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Lukas Wermelinger betreibt das Geräteturnen noch kein Jahr und konnte sich nun ohne Probleme in der Kategorie 3 etablieren. Mit Ausnahme des Bodens turnte Lukas einen sehr ausgeglichenen Wettkampf und verpasste die Auszeichnung nur um wenige Zehntelspunkte. Marc Graber turnte seinen Wettkampf verletzungsmässig leicht angeschlagen. Aber auch er hat bewiesen, dass er den Anforderungen der Kategorie 3 gewachsen ist. Mit über drei Punkten blieb er schliesslich über dem verlangten Minimum, um sich für die Kategorie 3 zu qualifizieren.

In der höchsten Jugendkategorie (Kategorie 4) starteten Adrian Amrein, Mario Luterbach, Kevin Wirz und Adrian Bättig. Die vier Turner gingen noch mit etwas zu viel Respekt an den Wettkampf, sahen aber bald, dass sich die Trainingsarbeit für diese Kategorie gelohnt hat. Am besten gelang der Wettkampf Adrian Amrein. Der sprungkräftige Turner zeigte am Sprung, am Barren und am Reck tolle Übungen, hatte an den Schaukelringen etwas Pech und muss sich am Boden noch steigern. Mario Luterbach, Adrian Bättig und Kevin Wirz zahlten noch Lehrgeld, gaben aber nie auf und verloren den Mut nie. Für die Geräteriege geht es am nächsten Wochenende an den Regionenmeisterschaften in Dagmersellen weiter.