Saison 2005 - Neuer Tumblingboden

Neuer Tumblingboden wirkt

Geräteturnen - STV Willisau

Seit gut einem Jahr ist er in der Geräteriege des STV Willisau im Einsatz: Der neue Tumblingboden Marke Eigenbau von Maurus Hurschler und Urs Feierabend. Die Willisauer Geräteturnerinnen und -turner haben bereits profitiert.

ep. Schon seit längerer Zeit stand ein Tumblingboden wie er ab dem K5 an den Wettkämpfen benutzt wird, zuoberst auf der Wunschliste bei der Geräteriege des STV Willisau. Noch vor Saisonbeginn 2005 konnte die neue Bodenmatte im Training eingesetzt werden. 

Kostengünstige Realisation

Dass dieser Wunsch so schnell und vor allem kostengünstig realisiert werden konnte, ist insbesondere ein Verdienst von Maurus Hurschler. Er machte den Entwurf und berechnete die «Zutaten» für den 17 Meter langen und zwei Meter breiten Tumblingboden. Zusammen mit Urs Feierabend baute er während gut 60 Stunden. Dieser ehrenamtliche Einsatz zahlte sich bereits in dieser Saison aus. Praktisch durchs Band hinweg erreichten die STV-Willisau-Geräteturnerinnen und -turner sehr gute Bodennoten. Ein Beispiel: Perrine Schmid gelang an den Mannschafts-Schweizer-Meisterschaften die mit Abstand höchste Bodennote sämtlicher K6-Turnerinnen.

Die Geräteriege des STV Willisau bedankt sich bei den Sponsoren: Bieri Blachen AG, Grosswangen; Menz Willisau AG, Willisau; Adolf Schär, Willisau; abc verpackungen ag, Altstätten; Küng Platten, Willisau, Rekag AG, Nebikon; Roger Müller, Nebikon; Elektro Illi AG, Willisau; Hans Kurmann, Wagenschmiede, Willisau; Martin Rölli, Willisau; Autospritzwerk Emmenegger AG, Willisau; Küng Haustechnik AG, Willisau.