Aktuell

Freitag, 14. Februar 2020

Herren 1, 2. Liga Rückrunde, SG Horgen/Wädenswil 2 – STV Willisau
am Samstag, 15:30 Uhr, Wädenswil Glärnisch

Die Handballer des STV Willisau kommen nicht vom Fleck. Im nächsten Spiel morgen Samstag gegen die 2. Mannschaft der SG Horgen/Wädenswil will das Team von Trainer Arno Huber auf die Siegerstrasse zurückkehren.

von Lars Limacher

Mit der Niederlage am letzten Sonntag gegen Malters verpassten die Willisauer Handballer eine gute Gelegenheit, sich im Tabellenmittelfeld bemerkbar zu machen. Durch Siege der direkten Konkurrenz beträgt der Rückstand auf den nächsten Rang wieder drei Punkte. Berücksichtig man den nächsten Gegner, erhält das nächste Spiel eine noch höhere Bedeutung. Horgen/Wädenswil liegt direkt vor den Grafenstädtern und würde sich mit einem Sieg mit fünf Punkten Differenz absetzen. So gesehen verkommt das Auswärtsspiel am Zürichsee zu einer sehr wichtigen Angelegenheit. Hinzu kommt, dass die Aufgaben in Zukunft nicht einfacher werden. Mit Ausnahme der morgigen Partie treffen die Willisauer nur noch auf Teams aus der oberen Tabellenhälfte, darunter die Top 3. Davon lässt sich Trainer Arno Huber aber nicht beirren. «Wir haben für die Rückrunde beschlossen, nicht das entfernte Ziel vor Augen haben zu wollen, sondern den aktuellen Moment. So können wir jedes Spiel mit Optimismus angehen und versuchen das Beste herauszuholen.»

Mit Freude spielen

Im Auswärtsspiel gegen Horgen/Wädenswil will der Willisauer Trainer vor allem zwei Dinge von seiner Mannschaft sehen: «Meine Spieler sollen unbeschwert auftreten und sich auf das Spiel freuen.» Mit einer positiven Einstellung seien die Chancen bedeutend grösser, Partien zu gewinnen. Negative Gedanken haben keinen Platz und wirken sich kontraproduktiv auf die Spielweise aus. Spielauslösungen und Abschlüsse werden mit weniger Zielstrebigkeit ausgeführt.

Abwesende Spieler

Mit welcher Formation die Grafenstädter morgen antreten werden, ist noch nicht klar. Mit Sicherheit nicht dabei sein werden die verletzten Christoph Cranz, Maurice Minder und David Wicki. Auch der rechte Flügelspieler Damian Lienhart wird möglicherweise beruflich bedingt passen müssen. Trotz diesen Ausfällen wird Arno Huber eine schlagkräftige Truppe aufbieten, die zwei Punkte nach Willisau holen will.

 

Das Heimspiel des Damen 1 (1. Liga Finalrunde) am Samstag:
19:00 Uhr, Damen 1 – LC Brühl Handball Future, Willisau Hallenba
d