Aktuell

Mittwoch, 17. November 2021

Herren 1, Turnier Ruswil, 13. November 2021

von Ruedi Wermelinger

Nach einem Jahr Pause feierte das Korbball-Turnier in Ruswil am vergangenen Samstag sein grossartiges Comeback. In den Kategorien Damen, Herren A, Herren B und Plausch wurden die jeweils besten Teams gesucht, wobei auch die Korbballer des STVW um den Turniersieg in der Königsklasse der Herren mitspielen wollten. Mit dem hervorragenden 2. Platz ist ihnen dieses Unterfangen sowie auch der Formtest für den bevorstehenden Meisterschaftsstart anfangs Dezember mehr als gelungen.

Gleich in der ersten Partie des Tages kam es zum Derby gegen das starke und äusserst routinierte Team des SV Hergiswil. In einem spannenden, intensiven und hochstehenden Spiel setzten sich die Mannen rund um Spielertrainer Mühlemann schliesslich mit 5:3 durch. «Die Hergiswiler haben uns wie immer alles abverlangt», sagte dieser sichtlich stolz nach dem gelungenen Start in das Turnier.

Nach einer kurzen Pause stand mit Boswil das erste Team aus der höchsten Innerschweizer Korbball-Liga auf dem Programm. In beeindruckend abgeklärter Manier kontrollierte der STVW dieses Spiel von Beginn an bis zum Schlusspfiff und stockte schliesslich mit einem ungefährdeten 4:1 sein Punktekonto um zwei weitere Zähler auf.

Dieser Sieg gab nochmals zusätzliches Selbstvertrauen für das nächste Derby gegen die 1. Mannschaft des KTV Menznau. Die Menznauer zählen jeweils zu den Titelaspiranten in der 1. Liga. An diesem Turnier fehlten ihnen allerdings gleich mehrere Stammspieler, dafür waren einige Youngstars mit dabei. Beide Teams zeigten sehr schönen, dynamischen, kämpferischen und spielstarken Korbballsport, wobei auch hier die Grafenstädter mit einem knappen 6:5 das bessere Ende für sich beanspruchten.

Das Fazit zur Hälfte des Turniers von Captain Manuel Aregger war dann auch entsprechend eindeutig. «Unsere Halbzeitbilanz mit 3 Spielen und 3 Siegen lässt sich gleich wie unsere bisherige Leistung mehr als nur sehen.» Als nächstes nahm der TV Wolhusen einen Anlauf, um dem STVW die ersten Punkte abzujagen. Doch auch gegen die Mannen aus dem Dorf an der Kleinen Emme konnten sich die Willisauer behaupten. Manuel Schürmann gelang dabei mit dem Schlusspfiff der Siegestreffer zum 4:3, wobei sein herrlicher Weitwurf das Prädikat «Weltklasse» verdiente.

Nun kam es zum Spitzenkampf gegen die bisher ebenfalls verlustpunktlose zweite Mannschaft des KTV Menznau, die vorwiegend aus ehemaligen NLA- & NLB-Spielern sowie äusserst erfahrenen Routiniers bestand. Da der STVW auf der Gegenseite sein drittes Spiel in Folge ohne nennenswerte Pause absolvierte, waren die Kräfteverhältnis schnell einmal klar. Obwohl die Willisauer gegen Ende der Partie nochmals bis auf 2 Körbe heran kamen, kassierten sie schliesslich mit 4:7 die erste Niederlage an diesem Tag.

Davon liess sich das Mühlemann/Wermelinger-Team allerdings in keinster Art und Weise aus dem Konzept bringen. Auch im abschliessenden Spiel gegen Fides Ruswil 1 zeigte der STVW im Angriff sehenswerte Passkombinationen, die ein ums andere Mal erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Da zudem auch die Defensivarbeit wiederum gewohnt stark war, konnte schliesslich mit 9:4 ein hochverdienter Sieg gegen den Gastgeber bejubelt werden.

Mit 5 Siegen aus 6 Spielen und einer hervorragenden Leistung erspielten sich die STVW-Korbballer schliesslich den 2. Platz in der Königskategorie der Herren am diesjährigen Korbballturnier in Ruswil. Der Turniersieg ging an die 2. Mannschaft des KTV Menznau und der SV Hergiswil komplettierte das Podest auf dem dritten Platz. Das Trainerduo des STVW zeigte sich am Ende des Turniers sichtlich zufrieden. «Unsere Spieler dürfen zurecht stolz auf ihre starke Leistung am heutigen Tag sein. Bis zum Meisterschaftsstart am 5. Dezember gilt es nun allerdings weiterhin, gezielt auf gewisse Punkte in den Trainings zu fokussieren.»